11. November 2019

Bistum Essen veröffentlicht Hörspiel zu Widerstandskämpfer Nikolaus Groß

5. November 2019

Deutliches Signal von zehn Generalvikaren zum synodalen Weg

12. November 2019

Priester des Erzbistums Köln war trotz Verurteilungen wegen sexuellen Missbrauchs weiter im Einsatz

Zukunftsbild

Das Zukunftsbild greift zentrale Ergebnisse des Dialogprozesses auf und verdichtet sie zu einem neuen Bild von Kirche. Es ist eine erste konkrete Antwort auf die Frage, die den Dialogprozess begleitet: Wie können wir in Zukunft unter völlig veränderten Bedingungen eine lebendige Kirche sein und es den Menschen ermöglichen, mit Gott in Berührung zu kommen.

Mehr

Prävention und Hilfe bei Missbrauch

Das Bistum Essen verurteilt jeden sexuellen Missbrauch. Sexueller Missbrauch ist eine Straftat und bedeutet ein schweres Verbrechen an der Würde des Menschen und muss verfolgt werden. Kinder, Jugendliche und schutz- oder hilfebedürftige Erwachsene müssen sich sicher fühlen.

Mehr

Konsequenzen aus der Missbrauchsstudie (MHG)

Eine Studie zum sexuellen Missbrauch hat gezeigt, dass das Risiko sexuellen Missbrauchs von Kindern innerhalb der Strukturen der katholischen Kirche kein abgeschlossenes Phänomen ist. Daher will das Bistum Essen alles dafür tun, sexualisierte Gewalt in ihren Einrichtungen zu verhindern und aufzudecken, die Opfer wirksam zu schützen, ihnen Hilfe zu geben und die Täter konsequent zu bestrafen. In konkreten Projekten werden Handlungsoptionen und Maßnahmen für das System Kirche erarbeitet.

Mehr

Themen im Bistum

Veranstaltungen


Lesung und Gespräch mit dem Autor Jürgen Domian

"Die Stille und der Tod, das sind meine Themen"

Wer satt ist, will nicht mehr essen, wer lebenssatt ist, nicht weiter leben. Jürgen Domian, der Nacht-Talker — er hat mit Telefon und Kamerastativ eine neue Form entwickelt,
um Intimität und Öffentlichkeit zu vermitteln, das zutiefst Private und eine große Audience, und er hat Nacht für Nacht bewiesen, dass er die Waage halten, die Abgründe ahnen, die Grenzen markieren kann, über die hinaus kein Gespräch mehr weitergeht. Dieser vom Leben an die Ränder herangeführte Mann beschreibt einen, der es satt hat, das Leben. Der gesund ist, nicht depressiv, nicht gescheitert und nicht zermürbt, der einfach nur genug hat von allem. In einer Winternacht in Lappland will er, Hansen heißt er, sich nackt in den Schnee legen und, vom Leben ermüdet, einschlafen. Er bricht schon im Sommer auf, seinen Frieden zu suchen und findet ihn nicht, in die friedliche Stille hinein fahren die Dämonen, es sind seine eigenen, er hat sie genährt …

In Kooperation mit:
Förderverein Essener TelefonSeelsorge e.V.
TelefonSeelsorge e.V.
Wiese e.V.
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Veranstaltungsort:         Aula des Bischöflichen Generalvikariates, Zwölfling 16, 45127 Essen

Eintritt:                              20,00 €

Vorverkauf:                      Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:                    sofern nicht ausverkauft

Einlass:                             19.00 Uhr


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

14.11.2019

Rückkehr zur atomaren Abschreckung?

Eine friedensethische Standortbestimmung vor dem Hintergrund neuer sicherheitspolitischer Herausforderungen.

"Ich habe Angst vor einem Atomkrieg" mit diesen drastischen Worten schilderte Papst Franziskus Anfang 2018 seine Besorgnis darüber, dass sich die Menschheit nach dem Ende des kalten Krieges wieder an der Schwelle zu einer nuklearen Auseinandersetzung befindet. Durch die Aufkündigung des INF-Vertrags hat diese Warnung in der Zwischenzeit sogar noch an Aktualität gewonnen. Die Gefahr eines erneuten atomaren Wettrüstens in Europa ist real und das Ziel einer Welt ohne Atomwaffen wieder in weiter Ferne. Mit dem Hinweis darauf, dass nukleare Bewaffnung potentielle Aggressoren abschreckt, werden Atomwaffen zuweilen sogar als Garanten für Sicherheit und Frieden dargestellt. Was ist von diesem Argument zu halten? Wie könnten Perspekti ven für eine verbindliche globale Abrüstungsstrategie aussehen, die friedensethische Grundlagen und realpolitische Gegebenheiten ernst nehmen?

in Koop. mit: Bistum Essen, pax christi Diözesanverband Essen

Weitere Informationen und Anmeldung


Die katholischen akademischen Verbände im Bistum Essen
CRM CV  KAR  KV KMF im ND  UV  
laden herzlich ein zum diesjährigen

Albertus-Magnus-Tag
am Freitag, den 15. November 2019.


Der Festgottesdienst mit H.H. Pfr.i.R. Herbert Rücker findet statt
um 18.00 Uhr in der Kirche des Franz  Sales-Hauses,  45138 Essen,  Steeler Str. 261.
Musikalische Begleitung: Jugend-Kammerchor St. Margareta aus Düsseldorf-Gerresheim unter Ltg. von Klaus Wallrath.


Die anschließende Festversammlung beginnt um 19.30 Uhr im Hotel Franz,45138 Essen, Steeler Str.  261.

Festvortrag
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ, Ludwigshafen:

Die so genannte Katholische Soziallehre – vom Kopf auf die Füße gestellt
 
Moderation:  Klaus Winkelmann (KAB-Diözesanvorstand Essen)
 
Musikalische Umrahmung: Jugend-Kammerchor St. Margareta aus Düsseldorf-Gerresheim unter Ltg. von Klaus Wallrath


Der Beitrag von 15 € für Saalmiete und Imbiss wird vorab erbeten auf das Konto von KAR Bank im Bistum Essen. IBAN: DE74 3606 0295 0012 0650 19 BIC: GENODED1BBE


Die katholischen akademischen Verbände im Bistum Essen
CRM CV  KAR  KV KMF im ND  UV  
laden herzlich ein zum diesjährigen

Albertus-Magnus-Tag
am Freitag, den 15. November 2019.


Der Festgottesdienst mit H.H. Pfr.i.R. Herbert Rücker findet statt
um 18.00 Uhr in der Kirche des Franz  Sales-Hauses,  45138 Essen,  Steeler Str. 261.
Musikalische Begleitung: Jugend-Kammerchor St. Margareta aus Düsseldorf-Gerresheim unter Ltg. von Klaus Wallrath.


Die anschließende Festversammlung beginnt um 19.30 Uhr im Hotel Franz,45138 Essen, Steeler Str.  261.

Festvortrag
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ, Ludwigshafen:

Die so genannte Katholische Soziallehre – vom Kopf auf die Füße gestellt
 
Moderation:  Klaus Winkelmann (KAB-Diözesanvorstand Essen)
 
Musikalische Umrahmung: Jugend-Kammerchor St. Margareta aus Düsseldorf-Gerresheim unter Ltg. von Klaus Wallrath


Der Beitrag von 15 € für Saalmiete und Imbiss wird vorab erbeten auf das Konto von KAR Bank im Bistum Essen. IBAN: DE74 3606 0295 0012 0650 19 BIC: GENODED1BBE


Freitag, 15. November 2019, 19.00 Uhr

St. Joseph

Distelbeckhof 166

45327 Essen-Katernberg

Orgel-1001-Nacht

Orgel-Literatur-Konzert (mit Pausen und Imbiss)

Organisten:

- Georg Schröder (Möhnesee-Körbecke)

- Wilfried Kaets (Köln)

- Christophe Knabe (Refrath)

Erzähler:

- Bianca Tilgner

- Stefanie Hilgert

- Martin Neuhaus

Gemeinde St. Joseph

Erw.: 10,00 € / Kinder: 6,00 € (inkl. Pausenimbiss)

Orgelimprovisationen zu orientalischen Märchen und Geschichten:

- Vom Fischer und dem Geiste

- Vom versteinerten Prinzen

- Vom Gebet des Kadi


Sonntag, 17. November, 15.30 Uhr

St. Markus, Essen-Bredeney, Frankenstraße

Ludwig Krinner – King of Kings

(Kantate zum Christkönigfest)

Chorkonzert

Patricio Arroyo, Tenor

Fabio Lesuisse, Bass

Chor  an St. Markus, Bredeney

Christ König-Chor, Haarzopf

Junger Chor CANTILEO

Orchester  an St. Markus

Leitung: Ludwig Krinner

12 / 8 € (6 / 4 €)


Hörstück und Feature von Anja Bilabel  / Percussionbegleitung: Salome Amend

Eine spannende Melange aus Zeitzeugenberichten, Literatur und Dokumentation. Das Feature beleuchtet in verschiedenen Facetten die Geschichte deutscher Nachkriegskinder im ehemaligen Ostpreussen, die sich nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges vor den Soldaten der Roten Armee in Sicherheit zu bringen versuchten, und heimat- und elternlos „verwilderten“, daher „Wolfskinder“ genannt wurden. Eine Geschichte auch über die Bedeutung von Identität, Menschenwürde und Mitgefühl.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:            13,00 €

Vorverkauf:     Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:   sofern nicht ausverkauft

Einlass:            19.00 Uh


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

20.11.2019

Die Einbrüche bei der Europawahl und die gegenwärtigen Personal- und Inhaltsdebatten spitzen die Lage der SPD erheblich zu. Welche Zukunft hat die Sozialdemokratie in Deutschland ?

in Koop. mit: Fasel-Stiftung

mit Sebastian Hartmann MdB, Vorsitzender der SPD-NRW; Dr. Martin Florack, Politikwissenschaftler; Dr. Richard Kiessler, Journalist; Mark Radtke, Akademiedozent

Weitere Informationen und Anmeldung


Sterbende erzählen von der Musik ihres Lebens

Für das Werk führte der Autor deutschlandweit Gespräche mit Menschen am Lebensende. Dabei sprach er mit ihnen über das Leben, das Sterben – und über die Musik, die sie in ihrem Leben und an dessen Ende bewegt hat. Die Geschichten, die Weiller nach Motiven seiner Begegnungen im Hospiz aufschreibt, und die Lieder, die er mit seinen
Gesprächspartnern hört, zeugen von Lebensfreude, aber auch von der Angst vorm Sterben – und offenbaren, dass die letzte Lebensphase nicht immer nur Trauer, Stille und
Krankheit, sondern auch Zuversicht, Liebe und Menschlichkeit bedeutet.
Die WAZ sagt über die Letzten Lieder: „Eines der anrührendsten Bücher, das in den letzten Jahren über das Sterben geschrieben worden ist.“

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:             13,00 €

Vorverkauf:       Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:    sofern nicht ausverkauft

Einlass:             19.00 Uhr


22.11.2019  19:30 Uhr 

Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Abendmusik

Als gemischter, vierstimmiger Laienchor mit christlichen Wurzeln bringt der Gospelchor „Grateful“ eine Auswahl an Stücken verschiedener Stilrichtungen mit dem Schwerpunkt zeitgenössischer afroamerikanischer Kompositionen mit. Grateful ist ein Chor, der mit allen Sinnen, aller Kraft und seiner ganzen Energie von der Liebe, der Hoffnung, dem Trost und der Freude des Glaubens singt. Das Singen ist mit Leidenschaft und Emotionalität verbunden, aber auch mit einem Anspruch an musikalische Qualität, die der Chor durch seine intensive Probenarbeit mit Chorleiterin Angelika Rehaag fördert. Mit seinen Liedern verkündet Grateful einen lebendigen Glauben. Der Chor versteht seine Konzerte als Angebot, Gottesdienst auf eine andere, vielleicht neue Art und Weise zu erleben. Es ist das erklärte Ziel des Chores, durch Benefizkonzerte wohltätige Institutionen zu unterstützen.

Das diesjährige Benefizkonzert wird der Organisation Immersatt – Kinder- und Jugendtisch e.V. zu Gute kommen.

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Einführungstag in den ignatianischen Exerzitienweg

Sie spüren ein Bedürfnis nach mehr Lebensqualität in sich? Sie suchen einen Weg persönlicher Glaubensvertiefung? Sie haben von Exerzitien als Möglichkeit der Selbst- und Gotteserfahrung gehört? Sie interessieren sich dafür, wollen aber erst mal schnuppern, statt gleich einen mehrtägigen Kurs zu belegen?                                                                              Dann kommen Sie doch zu diesem Tagesangebot!

Sie werden den Sinn und die Grundelemente der bewährten ignatianischen Exerzitien theoretisch und praktisch kennen lernen:                                                                                                                                                                    • Meditation                                                                                                                                                                          • Stille und Schweigen                                                                                                                                                        • Persönliche Schriftbetrachtung                                                                                                                                          • Leibwahrnehmungsübung                                                                                                                                                • Möglichkeit zum Geistlichen Begleitgespräch                                                                                                                  • Zeit zum Einfachdasein

Silvia Betinska / Johannes Lieder                                                                                                                                Samstag, 9:30 bis 17:00 Uhr                                                                                                                                              26,00 Euro

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

23.-24.11.2019

Die meisten Konflikte im Nahen Osten haben auch eine religiöse Dimension. Wie ist dort die aktuelle Situation der Religionsgemeinschaften und welche Initiativen des Dialogs und der Versöhnung gibt es?

in Koop. mit: Konrad-Adenauer-Stiftung Berlin (KAS); Institut für Theologie und Frieden (ITHF)

u.a. mit Prof. Dr. Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung; Prof. Dr. Henner Fürtig, ehem. Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien, Hamburg; Prof. Dr. Katajun Amirpur, Lehrstuhl für Islamwissenschaften am Orientalischen Seminar, Universität Köln; Nadia Al-Edani, Masarat for Cultural and Media Development, Bagdad; Dr. Sarah Bernstein, Rossing Center for Education and Dialog, Jerusalem; Dr. Otmar Oehring, Koordinator Internationaler Religionsdialog, KAS Berlin; Prof. Dr. Sefik Tagay, Traumaexperte und Vorsitzender der Gesellschaft Ezidischer AkademikerInnen (GEA); Dr. Heinrich Kreft, Deutscher Botschafter im Großherzogtum Luxemburg; Dr. Jochen Reidegeld, stellv. Generalvikar im Bistum Münster und Schirmherr der Aktion Hoffnungsschimmer: Hilfe für Flüchtlinge in Not; Thomas Birringer, Leiter Team Naher Osten und Nordafrika, KAS Berlin; Christina Baade, KAS Berlin; Prof. Dr. Heinz-Gerhard Justenhoven, Direktor des Instituts für Theologie und Frieden, Hamburg; Dr. Jens Oboth, Akademiedoze

Weitere Informationen und Anmeldung


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

23.11.2019

Zwischen religiösen Orientierungen und ökonomischen Interessen

Politik in Zeiten der Globalisierung

In diesem Jahr findet das Mülheimer Nahostgespräch zum 20. Mal statt. Anlässlich dieses Jubiläums laden die katholische Akademie Die Wolfsburg, die Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin und das Institut für Theologie und Frieden in Hamburg zum Festvortrag Zwischen religiösen Orientierungen und ökonomischen Interessen - Politik  in Zeiten der Globalisierung von Prof. Dr. Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Deutschen Bundestages a.D., ein.

Weitere Informationen und Anmeldung


24. November, 16.30 Uhr

St. Marien, Elsa-Brändström-Str. 82. 46045 Oberhausen

Chorkonzert

H. Schütz „Musikalische Exequien“

M. Duruflé: „Requiem“

Gregor Finke, Bariton

N.N. Alt

Fulbert Slenczka, Cello

Sebastian Küchler-Blessing, Orgel

Kammerchor „Cantate Domino“

Leitung: Christian Gerharz


Lesung und Gespräch mit der Autorin Sophia Fritz

„Brauchen Gott und ich eine Paartherapie?“
Ein Gott, der uns nie allein lässt, Wunder, ewige Liebe und Weltfrieden – Sophia Fritz führt eine Bucket-List mit Dingen, an die sie gerne glauben möchte. Doch das Leben kommt der jungen Autorin immer wieder dazwischen: Ihr Kinderglauben hat Risse bekommen, zerbrochene Beziehungen lassen sie an der Liebe zweifeln und wenn sie das Leid anderer Menschen in der U-Bahn sieht, wird sie oft wütend auf Gott. Antworten auf ihre Fragen sucht sie in der Bibel. Doch findet sie dort Antworten? Und wenn ja, welche? Ehrlich und authentisch schreibt sie darüber und weshalb sie an Weihnachten nie froh war, warum dafür Hiob ihr Leben bereichert und ihr Gott zwar nie das Du angeboten hat, sie aber trotzdem nicht loslässt. »Wenn Gott mein Handy wäre, würde ich öfters beten. Aber mein Drang lieber zum Handy als zu Gott zu greifen, ist alles andere als respektlos. Ich habe zu viel Respekt vor Gott, als dass ich ihn in dem Moment um Hilfe fragen würde.«

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:            12,00 €

Vorverkauf:      Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:    sofern nicht ausverkauft

Einlass:            19.00 Uhr


Besinnungswochenende

Woher komme ich?                                                                                                                                                            Was sind meine Wurzeln?                                                                                                                                                      Was trägt mich?                                                                                                                                                              Das Bild der Wurzel greift die Bibel an einigen Stellen auf, um die Beziehung des Menschen zu Gott und zu seiner Umwelt zu verdeutlichen. Durch die Wurzel fließt die Kraft. Hier werden Leben, Mut und Ideen weiter gegeben, aber auch Leid und Unheil im Zusammenhang der Generationen.                                                                                            An diesem Wochenende begeben wir uns auf die Spuren der eigenen Herkunft, um dem Lebensstrom nachzugehen, durch den Gott durch unsere Vorfahren in uns wirkt.

Elemente dieser Tage sind:                                                                                                                                                • Biblische und spirituelle Impulse                                                                                                                                      • Biographisches Arbeiten – kreativ, betend, mit einem Film                                                                                              • Zeiten der Stille und der persönlichen Besinnung                                                                                                            • Austausch in der Gruppe                                                                                                                                                  • Körperübungen zur Stärkung der Selbstwahrnehmung und der Erdung                                                                          • Gemeinsames Abend- und Morgengebet                                                                                                                          • Eucharistiefeier am Sonntag

Silvia Betinska                                                                                                                                                                     • Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr                                                                                                                      • 135,00 Euro

> Weitere Informationen


30.11.2019,  12:00 Uhr

St.Clemens Kirche, Großer Markt 3, 46145 Oberhausen

Adventliche Marktmusik

Chorkonzert

Kirchenchor St.Theresia

Kirchenchor St.Barbara

Schola Cantorum

Gospelchor Kreuz & Quer

frei

Leitung: Peter Schäfer


samstags im Advent, 12.10 Uhr
30. Nov., 07. Dez., 14. Dez.
Musik zur Marktzeit
30 Minuten besinnliche Musik im Advent
Beginn jeweils um ca. 12.00 Uhr mit dem Angelus-Gebet

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.
www.urbanusmusik.de


VocalZauber

Samstag 30. November 2019, 20.00 Uhr

St. Theresia, Essen-Stadtwald, Goldfinkstraße 38

Josef Rheinberger „Der Stern von Bethlehem“ (Op. 164)

Felix Mendelssohn Bartholdy „Vom Himmel hoch“

Johann Sebastian Bach „Weihnachtsoratorium I“ (Auszüge)

Ausführende:

Judith Hoff, Sopran

Klaus Mertens, Bass (Träger der Leipziger Bach-Medaille 2019)

Mitglieder der Essener Philharmoniker u.a.

Oratorienchor ?Essen

Collegium Vocale an St. Theresia

Leitung: Jörg Nitschke

 

Eintritt: € 30 & € 25  (erm. € 15 )

Vorverkauf ab 01.10.2019 : Musik Gläsel, Schreibwaren Heger und in den Gemeindebüros


Wir feiern Advent mit Stimme und Instrument

Die Ordensleute im Bistum Essen veranstalten am 1. Adventssonntag, 1. Dezember 2019, ab 15 Uhr ein Mitspiel- und Mitsing-Konzert für jedermann. Die Leitung des Konzerts übernimmt Stefan Glaser, Bischöflicher Beauftragter für Kirchenmusik.

Wer mitsingen oder mitmusizieren möchte, kann sich per Mail advent@franziskusschwestern.de anmelden. Anschließend erhält man einen Link, um die Noten abzurufen. Die Ordensleute freuen sich auf Sie und auf ein fröhliches Mitspielkonzert mit Stimme und Instrument.


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

01.12.2019

In unruhigen politischen und gesellschaftlichen Zeiten gibt die AkademieKirche Raum für sehnsuchtssvolle Erwartungen, spannungsvolle Vorfreude und die Hoffnung auf Menschwerdung.

Glaubenszeugnis: Carina Gödecke, Vize-Präsidentin des Landtags NRW
musikalische Gestaltung: ChamberJazz


"Der Künster geht auf dünnem Eis. Erschafft er Kunst? Baut er nur Scheiß?"

Der rote Faden des Abends ist das Leben Robert Gernhardts, der als Kind von Estland nach Posen übersiedelt und nach dem Krieg auf Umwegen nach Göttingen flieht. In den 60ern hockt er auf Apfelsinen-Kisten, ist aber weitestgehend unpolitisch, schreibt in den 70ern für Otto Waalkes, gründet in den 80ern die Satirezeitschrift ‚Titanic‘, wird in den 90ern mit Preisen überhäuft und schreibt ab dem Millennium über seine Krankheiten, die er als „Schangse“ sieht.
Oliver Steller von Hause aus Musiker, hat auch in diesem Programm viele Gedichte vertont. Sein lyrischer Plauderton führt durch den Abend und macht Robert Gernhardt zu einem Gesamtkunstwerk, das heiter und unterhaltsam, aber auch sehr tiefsinnig ist!

Eintritt:            15,00 €

Vorverkauf:      Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:    sofern nicht ausverkauft

Einlass:            19.00 Uhr


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

6.-7.12.2019

Making van Gogh

Geschichte einer deutschen Liebe

Die bis dato größte und aufwändigste Präsentation in der Geschichte des Frankfurter Museums thematisiert die besondere Rolle, die deutsche Galeristen, Sammler, Kritiker und Museen für die Erfolgsgeschichte Vincent van Goghs spielten, der als Vorreiter der modernen Malerei gilt. Zum anderen wird seine entscheidende Rolle als Vorbild für die Kunst des deutschen Expressionismus beleuchtet. Zu sehen sind mehr als 120 Gemälde und Arbeiten auf Papier, darunter über 50 zentrale Werke von van Gogh und 70 Werke weiterer für die Moderne bedeutender Künstlerinnen und Künstler. Im Seminar wird in die Städel-Ausstellung eingeführt und der aktuelle Spielfilm "Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit" gezeigt.

Weitere Informationen und Anmeldung


07.12.2019,  12:00 Uhr

St.Clemens Kirche, Großer Markt 3, 46145 Oberhausen

Adventliche Marktmusik

Chorkonzert

KLOSTERSPATZEN Oberhausen

Yun-Wen Chen-Hanselle (Klavier)

frei

Leitung: Veit J. Zimmermann


samstags im Advent, 12.10 Uhr
30. Nov., 07. Dez., 14. Dez.
Musik zur Marktzeit
30 Minuten besinnliche Musik im Advent
Beginn jeweils um ca. 12.00 Uhr mit dem Angelus-Gebet

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.
www.urbanusmusik.de


Sonntag, 08. Dez. 2019, 15.00 Uhr
Chorkonzert mit dem Polizeichor Gelsenkirchen
Streichorchester
Carsten Böckmann, Orgel
Andreas Luttmann, Leitung
Abendkasse!

www.urbanusmusik.de


Das Choral-Jazz-Trio spielt weihnachtliche Choral-Melodien, deren Schönheit die Zuhörer zuerst dazu bringt, den eigenen Ohren zu glauben, nur um herauszufinden, dass die Ursprünge durchaus echt und wunderschön klar und authentisch sind. Das ist das Choral-Jazz-Trio.
In ihren Melodien und Texten sind die Chorallieder von tiefer Spiritualität geprägt. Durch ihre sparsame Dichte und ihre zum Teil jahrhundertelange Tradition üben sie eine besondere musikalische Anziehungskraft aus.  Das Trio hat die Melodien als Jazz-, Swing- und Pop-Stücke arrangiert, so dass sie erkennbar bleiben und in anderer Weise eine musikalische Intensität gewinnen.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:            15,00 €
Vorverkauf:     Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274
Abendkasse:   sofern nicht ausverkauft
Einlass:            19.00 Uhr


14.12.2019,  12:00 Uhr

St.Clemens Kirche, Großer Markt 3, 46145 Oberhausen

Adventliche Marktmusik

Chorkonzert

Frauenchor „Cantabile“

frei

Leitung: Marc Rohde


samstags im Advent, 12.10 Uhr
30. Nov., 07. Dez., 14. Dez.
Musik zur Marktzeit
30 Minuten besinnliche Musik im Advent
Beginn jeweils um ca. 12.00 Uhr mit dem Angelus-Gebet

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.
www.urbanusmusik.de


Orgelpunkte.2019

Samstag 14. Dezember 2019, 20.00 Uhr

St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid, Wehmenkamp 17

Orgelkonzert

Werke von J.S. Bach, C. B. Balbastre (Suite de Noels), A. Guilmant, E. Gigout (Scherzo, Toccata), M. Dupré (Variations sur un Noel)

An der Mathis-Orgel: Christophe Knabe, Refrath

 

Eintritt frei, Spende erbeten


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

15.12.2019

In Dixie Jubilo

Advents und Weihnachtslieder aus alter Zeit neu interpretiert

Die Atlanta Jazz Band interpretiert swingend eine Mischung aus Liedern und Chorälen vieler Länder zu Advent und Weihnachten, viele zum Mitsingen.

mit Atlanta Jazz Band und Christine Schröder, Gesang

Weitere Informationen und Anmeldung


Samstag, 21. Dez. 2019, 19.00 Uhr
Chor- und Orchesterkonzert
„Weihnachtsoratorium“ BWV 248
Kantaten I-III

Solisten
Essener Domsingknaben
Barockorchester
Harald Martini, Leitung

Kartenvorverkauf: Propstei-Pfarrbüro und Buchhandlung Kottmann
www.urbanusmusik.de


31. Dezember 2019

St. Katharina, Wilmsstr. 67, 46049 Oberhausen

Feierliches Orgelkonzert zum Jahresschluss

Fritz Storfinger, Orgel


1. Januar 2020, 16:00

Propsteikirche St. Lamberti

Neujahrskonzert

Konzert für Akkordeon und Orgel

Alexandre Bytchkov, Akkordeon

Konrad Suttmeyer, Orgel

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten


Gebet in der Stille

„Das Wesentliche des Gebetes vollzieht sich vor allem in einem großen Schweigen.“ Frère Roger Schutz von Taizé (1915–2005)

Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein:

2 x 25 Minuten sind unterbrochen durch eine

Gehmeditation.

Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.

team exercitia

Mittwochs, 19:00 bis 20:00 Uhr

Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses

Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.

Sie sind auch herzlich zum

Einführungstag eingeladen am:

18.01.2020

22.08.2020

Wenn Sie als Team oder Gruppe an einer Einführung in das Gebet in der Stille interessiert sind, steht Ihnen das team exercitia gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

> Weitere Infomationen


Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten und sich darüber auszutauschen.

Besonders sprechen wir jene an, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2020:

Menschen, die mir gut tun

Ohne Beziehungen gibt es kein Leben. Egal in welcher Form: sie prägen unsere Wirklichkeit. Durch manche Menschen erfahren wir Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Sicherheit. Manche fordern uns heraus, andere bringen uns an die Grenzen und darüber hinaus. Es gibt Menschen, die uns inspirieren, beindrucken, die uns zum Lachen bringen oder zur Ruhe… Wir haben sie alle: Vorbilder und Idole, Lehrerinnen und Lehrer, Begleiterinnen und Begleiter, Freunde – Menschen, durch die wir geworden sind wie wir sind! Mit Martin Buber gesagt: Am DU bin ich, Mensch, ICH geworden.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, sodass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:

Dagmar Auberg / Regina Bappert / Gerd Belker /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff /

Lisa Wortberg-Lepping / Lydia Zoremba

Kosten: 26,00 Euro

Ort: Kardinal-Hengsbach-Haus

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro vom team exercitia und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.

Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.

team.exercitia@bistum-essen.de      

Telefon: 0201 49001 22

> Weitere Infomationen


Sonntag, 12. Jan. 2020, 16.00 Uhr
Traditionelles Weihnachtskonzert
mit Chören und Solisten der Pfarrei
Kinderchor St. Urbanus
Novus Exodus
Propsteichor St. Urbanus
Trinity Brass Gelsenkirchen-Erle
Solisten und Instrumentalisten
Carsten Böckmann, Gesamtleitung

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.
www.urbanusmusik.de


Gebet in der Stille

Einführungstag

„Liebe ist vollkommene Stille,

größtes Entzücken und tiefste Handlung.“

Rabi’a al Adawiya von Basra (713–801)

Dieser Einführungstag ist geeignet für alle, die

die kontemplative Gebetsweise – ein stilles Sich-Einlassen auf die göttliche Gegenwart – kennenlernen möchten oder schon Erfahrenes mit anderen vertiefend üben wollen.

Elemente dieses Tages sind:

Einführung in das kontemplative Gebet in der Stille

Impulse aus der christlichen Tradition und Mystik

Gemeinsames Gebet in der Stille (mehrere Einheiten)

Körperwahrnehmung und meditatives Gehen

Austausch in der Gruppe

Johannes Lieder / Helmut Konjetzky, team exercitia

Samstag, 10:00 bis 16:00 Uhr

15,00 Euro inkl. Mittagsimbiss

In diesem Jahr auch am 22.08.2020 (S. 24)

mit Silvia Betinska / Reinhard Welp

Immer mittwochs von 19:00 bis 20:00 Uhr besteht das Angebot zum Gebet in der Stille in der Franziskus-kapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses

Eine zweitägige Gelegenheit zum Gebet in der Stille bieten wir über den Jahreswechsel an (siehe Zeitenwende)

> Weitere Infomationen


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

22.01.2020

Gemeinsam für Mitmenschlichkeit und Toleranz

Wenn NS-Opfer mit Nachfahren von NS-Tätern Freundschaft schließen

Eva Weyl überlebte als Kind in den Niederlanden den Holocaust. Sie wurde in das Durchgangslager Westerbork verschleppt, von wo aus die Transporte in die Todeslager gingen. Gemeinsam mit der Enkelin des damaligen deutschen Lagerkommandanten Anke Winter engagiert sie sich heute aus ihrer Erinnerung für Mitmenschlichkeit und Toleranz.

mit Eva Weyl, Shoah-Überlebende; Anke Winter, Lehrerin; Dr. Jens Oboth, Akademiedozent

Weitere Informationen und Anmeldung


Der besondere Abend

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder

und Team

Samstag, 19:00 bis 21:00 Uhr

Seminarkirche und Kreuzganghalle im

Kardinal-Hengsbach-Haus

Um kurze Anmeldung wird gebeten.

Das Dasein ist kostenlos, eine Spende möglich

 > Weitere Infomationen


Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten und sich darüber auszutauschen.

Besonders sprechen wir jene an, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2020:

Menschen, die mir gut tun

Ohne Beziehungen gibt es kein Leben. Egal in welcher Form: sie prägen unsere Wirklichkeit. Durch manche Menschen erfahren wir Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Sicherheit. Manche fordern uns heraus, andere bringen uns an die Grenzen und darüber hinaus. Es gibt Menschen, die uns inspirieren, beindrucken, die uns zum Lachen bringen oder zur Ruhe… Wir haben sie alle: Vorbilder und Idole, Lehrerinnen und Lehrer, Begleiterinnen und Begleiter, Freunde – Menschen, durch die wir geworden sind wie wir sind! Mit Martin Buber gesagt: Am DU bin ich, Mensch, ICH geworden.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, sodass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:

Dagmar Auberg / Regina Bappert / Gerd Belker /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff /

Lisa Wortberg-Lepping / Lydia Zoremba

Kosten: 26,00 Euro

Ort: Kardinal-Hengsbach-Haus

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro vom team exercitia und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.

Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.

team.exercitia@bistum-essen.de      

Telefon: 0201 49001 22

> Weitere Infomationen


EXERZITIEN

Einführungstag

Sie spüren ein Bedürfnis nach mehr Kraft, Ruhe,

Klarheit, Ordnung in Ihrem Leben?

Sie suchen einen Weg spiritueller Vertiefung?

Sie haben von Exerzitien als Möglichkeit der

Selbst- und Gotteserfahrung gehört?

Sie wollen aber erst mal schnuppern, statt gleich

einen mehrtägigen Kurs zu belegen?

Dann ist dieses Tagesangebot das Richtige für Sie!

Elemente dieses Tages sind:

Meditation

Stille und Schweigen

Ein persönlicher Zugang zu Bibelworten

Körperwahrnehmungsübung

Möglichkeit zum Begleitgespräch

Zeit zum Einfachdasein

Silvia Betinska / Johannes Lieder, team exercitia

Samstag, 9:30 bis 17:00 Uhr

26,00 Euro

In diesem Jahr auch am 31.10.2020

mit Johannes Lieder


„Finde den Schatz in Dir“ 

Besinnungswochenende und spirituelle Suche nach

dem „inneren Schatz“

In DIR steckt ein Schatz! – Wusstest Du das?

Kennst Du ihn?

Herzliche Einladung zu einem Wochenende, bei dem wir den eigenen Leidenschaften, Begabungen und der eigenen Persönlichkeit „auf die Spur“ kommen wollen:

>   bereichert werden durch die eigenen Erkenntnisse und die der anderen

>   schließlich Gottes Ruf in mir wahrnehmen und deuten können

In verschiedenen Methoden und biblischen Texten entdecken wir schließlich den vielleicht noch verborgenen Schatz – in DIR! Hast Du Lust, Dich auf dieses Abenteuer einzulassen?

Ein mögliches Reflexionstreffen wird nach dem Wochenende vor Ort vereinbart.

Elemente dieser Tage sind:

Biblische Impulse

Imaginationsübung, Selbsttest, Positionierung

im Raum

Gemeinsames Abend- und Morgengebet

Gottesdienst am Sonntag

Möglichkeit zum Einzelgespräch

Persönliche Besinnungszeiten und Austausch

Gregor Lauenburger, Schulseelsorger und Geistlicher Begleiter

Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr

150,00 Euro

> Weitere Infomationen


„Rudern zwei ein Boot…“ Reiner Kunze

Oasentag für Paare

Einmal aussteigen aus den Anforderungen des Alltags, Rast und Ruhe miteinander erleben, „Auftanken“ für Leib und Seele, Schatten und Kühlung auch nach hitzigen Zeiten, Geschichte/n erzählen und hören mit und von anderen Paaren – dafür bietet unser Paar-Oasentag Raum.

Herzliche Einladung an alle, die sich als Paar verstehen!

Elemente dieses Tages sind:

Meditative Impulse aus der Heiligen Schrift, Kunst,

Dichtung oder Musik

Leibwahrnehmungsübung

Zeit zur Besinnung allein und gemeinsam

Hören und sprechen

Segnungsritual zum Ausklang

Johannes Lieder / Sabine Lieder, team exercitia

Samstag, 10:00 bis 17:30 Uhr

50,00 Euro pro Paar

Nächster Paar-Oasentag: 24.10.2020

Johannes Lieder / Sabine Lieder / Guyanne Wilson

Mit Kinderbetreuung (Alter 5 bis 10 Jahre)

 > Weitere Infomationen


Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten und sich darüber auszutauschen.

Besonders sprechen wir jene an, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2020:

Menschen, die mir gut tun

Ohne Beziehungen gibt es kein Leben. Egal in welcher Form: sie prägen unsere Wirklichkeit. Durch manche Menschen erfahren wir Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Sicherheit. Manche fordern uns heraus, andere bringen uns an die Grenzen und darüber hinaus. Es gibt Menschen, die uns inspirieren, beindrucken, die uns zum Lachen bringen oder zur Ruhe… Wir haben sie alle: Vorbilder und Idole, Lehrerinnen und Lehrer, Begleiterinnen und Begleiter, Freunde – Menschen, durch die wir geworden sind wie wir sind! Mit Martin Buber gesagt: Am DU bin ich, Mensch, ICH geworden.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, sodass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:

Dagmar Auberg / Regina Bappert / Gerd Belker /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff /

Lisa Wortberg-Lepping / Lydia Zoremba

Kosten: 26,00 Euro

Ort: Kardinal-Hengsbach-Haus

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro vom team exercitia und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.

Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.

team.exercitia@bistum-essen.de      

Telefon: 0201 49001 22

> Weitere Infomationen


ICH BIN DA  –  Auf dem Weg der Bilder dem bildlosen Gott begegnen

Besinnungswochenende: Ikonen-Schreiben

Das Schreiben von Ikonen hat eine lange Tradition in der Ostkirche. Es geht hier nicht in erster Linie darum, etwas zu produzieren, sondern darum, einen inneren Weg zu gehen. Während die Ikone unter den Händen des

Betenden Gestalt annimmt, erspürt er mehr und mehr, wie Gott in ihm selbst lebt und wirkt.

Wir üben uns in diesen geistlichen Weg ein – einfache ikonographische Übungen und vertiefende Impulse wechseln sich ab. Die Stille, der Sonntagsgottesdienst und die Gemeinschaft schaffen hierzu den tragenden Rahmen.

Künstlerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Die Kosten des benötigten Materials sind in der Kurs-gebühr enthalten.

Maria Theresia von Fürstenberg / Pastor Oliver Scherges

Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr

280,00 Euro (150,00 Euro + 130,00 Euro

Kursgebühr und Material)

 > Weitere Infomationen


„Das Wesentliche des Gebetes vollzieht sich vor allem in einem großen Schweigen.“ Frère Roger Schutz (1915–2005)

Kontemplative Einzelexerzitien in der Gruppe

Aus den Schätzen aller spirituellen Wege steigt in unseren Tagen eine gemeinsame Erkenntnis auf: Die Suche nach Stille und Tiefgang kann durch bloßes Da-Sein und die schweigende Begegnung mit dem Geheimnis Gottes einen Platz finden und wirkt sich im ganzen Leben aus.

Diese Exerzitien sind geeignet für alle, die Persönlichkeitsentwicklung und spirituelle Suche verbinden wollen und bereits Vorerfahrungen mit der Gebetsweise im stillen Sitzen haben. Wir üben nicht nach einer bestimmten „Schule“ der Kontemplation.

Durchgängiges Schweigen während des ganzen Kurses

Spirituelle Impulse zu Kontemplation und Jesusgebet

Mehrmals täglich halbstündige Gebetszeiten „Sitzen in Stille“

Bewegung und leichte Körperübungen zur

Unterstützung der Aufmerksamkeit

Tägliches Einzelgespräch mit der Begleitung

Eucharistiefeier

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder,

team exercitia

Montag, 14:30 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr

435,00 Euro

Ein Vorgespräch ist Bedingung für die Teilnahme.

Für Interessierte im Vorfeld zum Kennenlernen dieser

Gebetsweise: Beachten Sie bitte auch die Einführungstage und die jeden Mittwoch angebotene Zeit des Gebets in der Stille.

> Weitere Infomationen


Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten und sich darüber auszutauschen.

Besonders sprechen wir jene an, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2020:

Menschen, die mir gut tun

Ohne Beziehungen gibt es kein Leben. Egal in welcher Form: sie prägen unsere Wirklichkeit. Durch manche Menschen erfahren wir Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Sicherheit. Manche fordern uns heraus, andere bringen uns an die Grenzen und darüber hinaus. Es gibt Menschen, die uns inspirieren, beindrucken, die uns zum Lachen bringen oder zur Ruhe… Wir haben sie alle: Vorbilder und Idole, Lehrerinnen und Lehrer, Begleiterinnen und Begleiter, Freunde – Menschen, durch die wir geworden sind wie wir sind! Mit Martin Buber gesagt: Am DU bin ich, Mensch, ICH geworden.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, sodass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:

Dagmar Auberg / Regina Bappert / Gerd Belker /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff /

Lisa Wortberg-Lepping / Lydia Zoremba

Kosten: 26,00 Euro

Ort: Kardinal-Hengsbach-Haus

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro vom team exercitia und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.

Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.

team.exercitia@bistum-essen.de      

Telefon: 0201 49001 22

> Weitere Infomationen


„Da ging Jesus mit hinein, um bei ihnen zu bleiben.“ Lukasevangelium 24,29

Familien feiern die Kar- und Ostertage

Familien mit Kindern jeden Alters sind herzlich eingeladen, diese besondere Festzeit unseres Glaubens vom Gründonnerstagabend bis Ostersonntagmorgen gemeinsam zu erleben und zu feiern.

Neben den Gottesdiensten gibt es Impulse, Besinnung und praktische Festvorbereitungen für die Großen und die Kleinen, mal getrennt, mal gemeinsam, und natürlich auch viel Zeit zum familiären Beisammensein, Spazierengehen und Essen.

Klaus Kleffner / Johannes Lieder / Sabine Lieder /

Guyanne Wilson / Sara Lieder / Jan Ludwig

Gründonnerstag, 17:00 Uhr bis

Ostersonntag, 11:00 Uhr

Die günstigen Familienpreise sind nach Anzahl der Teilnehmenden gestaffelt. Bitte fragen Sie beim team exercitia nach.

Für unsere Planung bitten wir bei diesem Angebot eine 4-wöchige Anmeldefrist einzuhalten, also den 12.03.2020.

> Weitere Infomationen


Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten und sich darüber auszutauschen.

Besonders sprechen wir jene an, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2020:

Menschen, die mir gut tun

Ohne Beziehungen gibt es kein Leben. Egal in welcher Form: sie prägen unsere Wirklichkeit. Durch manche Menschen erfahren wir Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Sicherheit. Manche fordern uns heraus, andere bringen uns an die Grenzen und darüber hinaus. Es gibt Menschen, die uns inspirieren, beindrucken, die uns zum Lachen bringen oder zur Ruhe… Wir haben sie alle: Vorbilder und Idole, Lehrerinnen und Lehrer, Begleiterinnen und Begleiter, Freunde – Menschen, durch die wir geworden sind wie wir sind! Mit Martin Buber gesagt: Am DU bin ich, Mensch, ICH geworden.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, sodass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:

Dagmar Auberg / Regina Bappert / Gerd Belker /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff /

Lisa Wortberg-Lepping / Lydia Zoremba

Kosten: 26,00 Euro

Ort: Kardinal-Hengsbach-Haus

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro vom team exercitia und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.

Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.

team.exercitia@bistum-essen.de      

Telefon: 0201 49001 22

> Weitere Infomationen


„Halt an! Der Himmel ist in dir.“

Johannes Scheffler (1624–1677)

Kurzexerzitien in Gemeinschaft

Der göttliche „Himmel“ ist wohl entweder überall oder nirgends. Mein Himmel kann es werden, wenn ich ihn in mir selbst suche und finde.

In der schweigenden Stille dieser Tage kann neue Liebe, Kraft, Klärung, Ordnung, Heil(ung) und Sinnempfinden wachsen. Das ist eine einzigartige Lebenschance, aber natürlich auch ein Wagnis: Dazu sind Sie herzlich eingeladen und ermutigt!

Wenn Sie interessiert sind, aber noch Fragen dazu haben, wenden Sie sich gern an die Begleitenden.

Elemente dieser Tage sind:

Durchgehendes Schweigen

Individuelle Impulse und Hilfen zu Meditation und Gebet

Körperwahrnehmungsübungen

Zeiten der Stille und des persönlichen Gebetes

Tägliches Begleitgespräch

Gemeinsame Gebetszeiten

Zeit zum Spazierengehen und Einfachdasein

Johannes Lieder, team exercitia / Mechthild Weißenfels, Geistliche Begleiterin

Mittwoch, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr

295,00 Euro

> Weitere Infomationen


Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten und sich darüber auszutauschen.

Besonders sprechen wir jene an, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2020:

Menschen, die mir gut tun

Ohne Beziehungen gibt es kein Leben. Egal in welcher Form: sie prägen unsere Wirklichkeit. Durch manche Menschen erfahren wir Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Sicherheit. Manche fordern uns heraus, andere bringen uns an die Grenzen und darüber hinaus. Es gibt Menschen, die uns inspirieren, beindrucken, die uns zum Lachen bringen oder zur Ruhe… Wir haben sie alle: Vorbilder und Idole, Lehrerinnen und Lehrer, Begleiterinnen und Begleiter, Freunde – Menschen, durch die wir geworden sind wie wir sind! Mit Martin Buber gesagt: Am DU bin ich, Mensch, ICH geworden.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, sodass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:

Dagmar Auberg / Regina Bappert / Gerd Belker /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff /

Lisa Wortberg-Lepping / Lydia Zoremba

Kosten: 26,00 Euro

Ort: Kardinal-Hengsbach-Haus

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro vom team exercitia und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.

Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.

team.exercitia@bistum-essen.de      

Telefon: 0201 49001 22

> Weitere Infomationen


„Der Schatten gehört zu mir.“

Eine Einführung in das initiatische Gebärdenspiel nach Silvia Ostertag©

In dem Lied „Wechselnde Pfade, Schatten und Licht, alles ist Gnade, fürchte dich nicht“, werden die beiden Lebensqualitäten als zu uns gehörend liebevoll beschrieben.

An diesem Wochenende wollen wir uns auf die Suche begeben nach unseren Licht- und Schattenseiten und neue Kräfte entdecken.

Das initiatische Gebärdenspiel will in einfacher und heiterer Form helfen, achtsamer zu werden für sich selbst und den Mitmenschen.

Zunächst lernen wir sechs Urgebärden kennen: das „Deuten“ und „Beginnen“, das „Empfangen – sich-öffnen“, das „Abweisen“ und „Sich-von-etwas-trennen“, das

„Innehalten“, das „Suchen“ und „Nichtwissen“ und schließlich das „Zu-sich-stehen“.

Im Üben dieser Gebärden und in angeleiteten Spielen kann man entdecken, was einem gut tut, was man vernachlässigt hat, nicht oder nicht mehr lebt, und was man weiter entwickeln möchte.

Elemente des Kurses sind:

Initiatisches Gebärdenspiel

Wahrnehmungsübung im Liegen

Austausch in der Gruppe

Morgenlob mit Sitzen in der Stille

Impuls zur Nacht mit Sitzen in der Stille

Gottesdienst am Sonntag

Heike Rosengarth-Urban, Juristin und Lehrerin für das initiatische Gebärdenspiel nach S. Ostertag© /

Elvira Dorothea Michna, Juristin, team exercitia

Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr

180,00 Euro (150,00 Euro + 30,00 Euro Kursgebühr)

> Weitere Infomationen


„Winkt Dir die Liebe, so folge ihr…“ Khalil Gibran

Praxiswochenende Gottsuche in den Religionen

Während sich die Gelehrten weiter um Kirchen- und

Moralgesetze streiten, gibt es in allen Weltreligionen immer auch Mystikerinnen und Mystiker, das heißt, herzoffen suchende Menschen, die unmittelbare persönliche Erfahrungen mit dem Göttlichen machen. Darin zeigt sich der verbindende Grund aller Religionen, der aller Institutionalisierung vorausgeht.

An diesem Wochenende wollen wir in diesen spirituellen Erfahrungsraum eintreten mit Hilfe von mystischen Texten aus verschiedenen Weltreligionen, die wir kennenlernen werden und uns zum eigenen Meditieren und Gespräch darüber anregen lassen, um uns selbst und „Gott“ näher zu kommen.

Elemente dieser Tage sind:

Kurze Einführungen zu mystischen Texten

verschiedener Weltreligionen

Rezitieren und Meditieren der Texte

Kontemplatives Gebet in der Stille

Körperübungen

Austausch

Abend mit Filmbetrachtung

Möglichkeit zum Einzelgespräch

Johannes Lieder, team exercitia /

Dr. Detlef Schneider-Stengel, Referent für interreligiösen Dialog im Bistum Essen

Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr

150,00 Euro

> Weitere Infomationen


Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten und sich darüber auszutauschen.

Besonders sprechen wir jene an, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2020:

Menschen, die mir gut tun

Ohne Beziehungen gibt es kein Leben. Egal in welcher Form: sie prägen unsere Wirklichkeit. Durch manche Menschen erfahren wir Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Sicherheit. Manche fordern uns heraus, andere bringen uns an die Grenzen und darüber hinaus. Es gibt Menschen, die uns inspirieren, beindrucken, die uns zum Lachen bringen oder zur Ruhe… Wir haben sie alle: Vorbilder und Idole, Lehrerinnen und Lehrer, Begleiterinnen und Begleiter, Freunde – Menschen, durch die wir geworden sind wie wir sind! Mit Martin Buber gesagt: Am DU bin ich, Mensch, ICH geworden.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, sodass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:

Dagmar Auberg / Regina Bappert / Gerd Belker /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff /

Lisa Wortberg-Lepping / Lydia Zoremba

Kosten: 26,00 Euro

Ort: Kardinal-Hengsbach-Haus

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro vom team exercitia und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.

Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.

team.exercitia@bistum-essen.de      

Telefon: 0201 49001 22

> Weitere Infomationen


Gebet in der Stille

Einführungstag

Silvia Betinska / Reinhard Welp, team exercitia

Samstag, 10:00 bis 16:00 Uhr

> Weitere Infomationen


Einen Weg wird es dort geben… er gehört denen, die auf ihm gehen. vgl. Jes 35,8

Spirituelle Wanderung für Frauen

Auf dem Weg sein, unterwegs mit anderen Frauen.

Sich untereinander und mit der eigenen Lebens-

geschichte verbinden.

In der achtsamen Wahrnehmung der Natur und sich selber die Verbundenheit entdecken.

Der Weg und das Gehen sind nicht nur starke Sinnbilder für das Leben – sich auf den Weg zu machen, den

eigenen Leib zu spüren und den Kopf zu lüften, hilft auch innerlich „aufzuräumen“ und Kraft aufzufüllen. Wir gehen durch die Spätsommernatur, halten an und inne und verbinden uns mit der Natur und untereinander.

Silvia Betinska, team exercitia

Samstag, 10:00 Uhr bis Sonntag, 12:00 Uhr

Übernachtung in Einzel- oder Doppelzimmer mit Etagenbad

Selbstversorgung am Samstag

30,00 Euro (Übernachtung, Frühstück und

Kurskosten)

Informationen zur Wanderroute ab Frühjahr 2020

> Weitere Infomationen


„DIE LEISEN KRÄFTE SIND ES, DIE DICH TRAGEN.“  Jörg Zink

Besinnungswochenende     

Unsere Welt ist sehr laut geworden. Viele sehnen sich nach Stille und BeSINNung. Sie wollen ihrem Leben auf den Grund gehen, herausbekommen, was wirklich wichtig ist und zählt. Benedikt Traut schreibt: „Nur das zählt, was du nicht zählen kannst, nicht messen, nicht wiegen, nicht kaufen. Du bist größer, einzigartiger, geheimnisvoller, mehr geliebt, als du ahnst. Erkenne, was über dich hinausgeht, was wesentlich ist und unverlierbar. Entdecke, was zählt.“

Wir suchen die oftmals übersehenen und überhörten leisen Kräfte in unserem Leben zu entdecken. Loten aus, wie wir ihnen neu eine Chance in unserem Alltag geben können.

Elemente dieser Tage sind:

Zeiten der Stille und Besinnung

Biblische Impulse und Alltagserfahrungen

Austausch in der Gruppe

Morgen- und Abendlob

Eucharistiefeier am Sonntag

Möglichkeit zum Einzelgespräch

Gerd Belker, Pastor, Geistlicher Begleiter und

Exerzitienleiter

Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr

150,00 Euro

> Weitere Infomationen


Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten und sich darüber auszutauschen.

Besonders sprechen wir jene an, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2020:

Menschen, die mir gut tun

Ohne Beziehungen gibt es kein Leben. Egal in welcher Form: sie prägen unsere Wirklichkeit. Durch manche Menschen erfahren wir Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Sicherheit. Manche fordern uns heraus, andere bringen uns an die Grenzen und darüber hinaus. Es gibt Menschen, die uns inspirieren, beindrucken, die uns zum Lachen bringen oder zur Ruhe… Wir haben sie alle: Vorbilder und Idole, Lehrerinnen und Lehrer, Begleiterinnen und Begleiter, Freunde – Menschen, durch die wir geworden sind wie wir sind! Mit Martin Buber gesagt: Am DU bin ich, Mensch, ICH geworden.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, sodass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:

Dagmar Auberg / Regina Bappert / Gerd Belker /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff /

Lisa Wortberg-Lepping / Lydia Zoremba

Kosten: 26,00 Euro

Ort: Kardinal-Hengsbach-Haus

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro vom team exercitia und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.

Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.

team.exercitia@bistum-essen.de      

Telefon: 0201 49001 22

> Weitere Infomationen


„Und jedem Anfang wohnt ein  Zauber inne...“ Hermann Hesse

Vom Mut, sich zu verändern und

mit Veränderungen umzugehen

Besinnungswochenende

>   für Menschen, die Veränderungen erlebt und

     erlitten haben

>   für Menschen, die bewusst etwas in ihrem Leben

     verändern wollen

>   für Menschen, die Veränderungen gestalten wollen

Mut fassen, die Einschnitte und Veränderungen zu

betrauern, Mut schöpfen, die Widerstände anzuschauen, Vertrauen lernen, sich führen und begleiten zu lassen,

hinterfragen, was will Gott mir damit sagen?

Elemente dieser Tage sind:

Ruhe, Zeiten des Schweigens zur persönlichen

Auseinandersetzung

Gespräche in der Gruppe und Möglichkeit zu

Einzelgesprächen mit der Begleitung

Zusammensein in gegenseitiger Solidarität

Kreative und sinnliche Ausdrucksmöglichkeiten

Gemeinsames Schauen eines Films

Impulse aus der spirituellen Weisheit

Gemeinsame Gebetszeiten und Rituale

Roswitha Paas, Trauerbegleiterin und Mediatorin /

Barbara Rochholz, Sonderpädagogin

Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr

150,00 Euro

> Weitere Infomationen


Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten und sich darüber auszutauschen.

Besonders sprechen wir jene an, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2020:

Menschen, die mir gut tun

Ohne Beziehungen gibt es kein Leben. Egal in welcher Form: sie prägen unsere Wirklichkeit. Durch manche Menschen erfahren wir Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Sicherheit. Manche fordern uns heraus, andere bringen uns an die Grenzen und darüber hinaus. Es gibt Menschen, die uns inspirieren, beindrucken, die uns zum Lachen bringen oder zur Ruhe… Wir haben sie alle: Vorbilder und Idole, Lehrerinnen und Lehrer, Begleiterinnen und Begleiter, Freunde – Menschen, durch die wir geworden sind wie wir sind! Mit Martin Buber gesagt: Am DU bin ich, Mensch, ICH geworden.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, sodass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:

Dagmar Auberg / Regina Bappert / Gerd Belker /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff /

Lisa Wortberg-Lepping / Lydia Zoremba

Kosten: 26,00 Euro

Ort: Kardinal-Hengsbach-Haus

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro vom team exercitia und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.

Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.

team.exercitia@bistum-essen.de      

Telefon: 0201 49001 22

> Weitere Infomationen


Work and pray

Gemeinsame ora-et-labora-Tage

In handwerklicher Arbeit und Gebetszeiten, mit Film und Gesprächen gemeinsam Zeit haben, sich spüren und einander wertschätzen, Teamgeist und Feiern, Schaffen und Stille – das sind die Elemente dieses Wochenendes, das sich gerade auch an Menschen jüngeren Alters richtet.

Elemente dieser Tage sind:

Arbeit an handwerklichen Projekten im und am Kardinal-Hengsbach-Haus

Ruhe, Zeiten des Schweigens zur persönlichen Auseinandersetzung

Gemeinsame Morgen- und Abendgebete

Film am Abend

Austausch in der Gruppe

Eucharistiefeier

Marcus Minten, freiberuflicher Bildungsreferent,

Geistlicher Begleiter / Marion Reheußer,

Pastoralreferentin, Geistliche Begleiterin

Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr

70,00 Euro

Teilnahme-Alter: 18 bis 45 Jahre

> Weitere Infomationen


Geschwisterlich leben

Impulsexerzitien in Gemeinschaft mit Elementen aus der Spiritualität von Charles de Foucauld

Das Miteinander von Geschwistern kann etwas sehr Bereicherndes und Schönes sein. Es kann aber genauso gut auch von innerfamiliären Konflikten geprägt sein. Mit Impulsen aus der Geschichte der Kinder Jakobs (Gen 37–50) wird in den Exerzitien auf die Möglichkeit von gelungenem Geschwistersein geschaut, aber genauso auch auf die möglichen Bedrohungen davon.

Die Exerzitien wollen den Teilnehmenden helfen, ihrer persönlichen Sehnsucht nach echter Geschwisterlichkeit in Kirche und Welt nachzuspüren und Wege dahin zu entdecken, die im eigenen Leben möglich sind.

Elemente dieser Tage sind:

Durchgängiges Schweigen

Tägliche Impulse

Raum für persönliche Gebetszeiten

Tägliche Eucharistiefeier und Anbetung

Tägliches Einzelgespräch

Vinzent Graw, Pfarrer, Geistlicher Begleiter und

Exerzitienbegleiter

Montag, 17:00 Uhr bis Sonntag, 10:00 Uhr

425,00 Euro

> Weitere Infomationen


„Und lasset Wind und Himmel tanzen zwischen euch.“  Khalil Gibran

Oasentag für Paare     

Johannes Lieder / Sabine Lieder / Guyanne Wilson,

team exercitia

Samstag, 10:00 bis 17:30 Uhr

Mit Kinderbetreuung (Alter 5 bis 10 Jahre)

> Weitere Infomationen


Exerzitien

Einführungstag

Johannes Lieder, team exercitia

Samstag, 9:30 bis 17:00 Uhr

> Weitere Infomationen


Geschwisterneid und Geschwisterstreit

Bibliodramatag     

Bibliodrama zu Genesis 25–33: Eine Geschwistergeschichte über Neid, Vergleich, Rivalität und den Wunsch, gesegnet zu sein.

Im BIBLIODRAMA geht es um die Suche nach ganzheitlicher Begegnung mit dem biblischen Text. Die in einem Text enthaltenen Bilder, Handlungen, Motive und Fragen gilt es, mit Leib und Seele zu erfahren.

Dabei bietet das BIBLIODRAMA eine Chance, biblische Geschichten mit unseren menschlichen Lebenssituationen und dem Alltag zu verbinden.

Indem wir Rollen aus biblischen Geschichten übernehmen, können wir neue Erfahrungen gewinnen, die unserem Leben eine neue Richtung geben.

Elisabeth Hartmann, Bibliodramaleiterin der GfB

Bitte bequeme Kleidung und Wollsocken mitbringen.

Die Teilnehmendenzahl ist auf 12 Personen begrenzt

Samstag, 10:00 bis 18:00 Uhr

42,00 Euro (26,00 Euro + 16,00 Euro Kursgebühr)

> Weitere Infomationen

Weitere Veranstaltungen