Bibelwerk

Das diözesane Bibelwerk unterstützt bibelpastorale Arbeit im Bistum Essen. Dies geschieht durch Vernetzung, Informationen, Materialien und Veranstaltungen. Gleichzeitig vertritt sie das Bistum Essen im Katholischen Bibelwerk Deutschland.

Bibel online

In Coronazeiten mussten wir in vielen Zusammenhängen ganz neue Wege beschreiten. Immer häufiger gehörte dazu auch die Teilnahme an Online-Treffen. Dies hat dazu geführt, dass wir einen Bibelkurs als Online-Kurs ausprobiert haben. Und es hat gut funktioniert.

Es hat sogar so gut funktioniert, dass es jetzt regelmäßig Treffen zu einem biblischen Thema gibt: das Bibel-Rendezvous. Klar ist es nicht dasselbe wie ein Treffen vor Ort, dafür spart man sich den Anreiseweg und hat sein Lieblingsgetränk bei der Hand.

In der Adventszeit 2020 haben wir drei Engelabende veranstaltet. Auch hier war das Echo so positiv, dass wir den Weg weiter beschreiten wollen. Und auch in der Fastenzeit 2021 gab es vier biblische Abende zum Thema "umdenken" .

Es wird auch in Zukunft immer wieder Online-Angebote geben. Man braucht einen PC mit Kamera und Mikrofon oder ein Tablet. Vor dem eigentlichen Beginn des Kurses helfen wir gerne bei der Erprobung der Technik.
Bitte setzen Sie sich rechtzeitig mit Nicolaus Klimek in Verbindung.

Angebote

Wer kennt sie nicht, diese biblische Geschichten, bei denen man keine Ahnung hat, wie man mit ihnen umgehen soll. Können die mir wirklich etwas Interessantes für mein Leben sagen???

  • Abraham will für Gott seinen Sohn erstechen: ein Vorbild im Glauben???
  • Jesus geht übers Wasser: Wer glaubt denn heute noch so etwas???

Wer der Bibel (noch) eine Chance geben will, ist hier richtig.

Wir lernen biblische Geschichten in ihrem historischen Kontext kennen und hören ihre Botschaft ganz neu – so neu, dass sie auch heute noch Bedeutung für uns in unserem Alltag haben können.
Bringen Sie gerne auch ihre Fragen und Wünsche mit. Spannende Abende und Gespräche sind versprochen.
Man braucht keine biblischen Vorkenntnisse, aber etwas Neugier und einen PC mit Kamera und Mikrofon, bzw. einen Laptop sowie eine Bibel (letztere kann auch zur Verfügung gestellt werden).

Geplant sind sechs Online-Treffen um 17.00 Uhr von jeweils ca. 90 Minuten an wechselnden Wochentagen:
Die Termine für 2021 liegen nach den Sommerferien.
Da die Inhalte aufeinander aufbauen, wäre es gut, an allen Abenden dabei zu sein. Ausnahmen sind natürlich möglich.

Anmeldungen ab sofort bitte an „Glaubenskommunikation“ Stichwort „Bibelkurs online“.
Die Teilnehmerzahl ist auf 9 begrenzt.
Kursleitung: Alexander Jaklitsch und Sabrina Kuhlmann

Für alle, die sich gerne neugierig mit unterschiedlichen biblischen Themen und Fragen auseinandersetzen wollen, gibt es diese Treffen. Für die Teilnahme ist es gut, wenn man schon den Bibel-Einführungskurs oder eine ähnliche Veranstaltung besucht hat. Wir gehen wertschätzend miteinander um und lassen unterschiedliche Erfahrungen im Umgang mit biblischen Texten stehen. Vielfalt kann sehr bereichernd sein. Die Treffen beginnen mit einem Impuls dem eine Erarbeitungsphase (meist in Kleingruppen) folgt und ein gemeinsames Gespräch. Dabei soll auch die Frage nach einer möglichen Bedeutung der Bibelstelle für unser Leben nicht zu kurz kommen.

Erste Termine im ersten Halbjahr 2021 sind jeweils von 16.00 - 17.30 Uhr (ggf. mit einer kurzen Verlängerung) am:
Mi 17.3.; Mi, 14.4.; Di, 4.5.; Do 27.5.; Di 15.6.; Do, 8.7.2021 danach werden weitere Treffen geplant.

Die Treffen finden auf der Plattform "Zoom" statt. Der Link kann unter dieser Mail erfragt werden.

Dem heutigen Denken bleibt das Johannesevangelium auf den ersten Blick häufig fremd. Wir wollen eine Annäherung versuchen.

  • Ein Verständnis erschließt sich oft erst über den Gesamtblick auf die Komposition des Evangeliums.
  • Zudem beschreibt Johannes die geglaubte Wirklichkeit nicht als historischen Bericht, sondern in einer symbolischen Bildsprache.

Wir sagen: die Mühe lohnt sich und gibt einen ganz neuen Blick frei – nicht nur auf den johanneischen Christus hinter den Bildern, sondern auch auf die Gemeinde des Johannes, die der unseren vielleicht mehr zu sagen hat als wir denken.
Tauchen Sie mit uns ein und schöpfen Sie aus diesem „lebendigen Wasser“. Bringen Sie gerne auch Ihre Fragen und Wünsche mit. Spannende Abende und Gespräche sind versprochen.

Man braucht keine biblischen Vorkenntnisse aber etwas Neugier. Benötigt wird ein Laptop oder ein PC mit Kamera und Mikrofon sowie eine Bibel (letztere kann auch zur Verfügung gestellt werden).

Geplant sind fünf Online-Treffen um 18.00 Uhr von jeweils ca. 90 Minuten mittwochs: 21.4., 5.5., 19.5., 2.6. und 16.6.2021
Kursleitung: Sigrid Geiger und Dr. Nicolaus Klimek

Anmeldungen ab sofort bitte an „Glaubenskommunikation@bistum-essen.de“ Stichwort „Johannesevangelium online“. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.

Flyer

Die Veranstaltung findet in Kooperation des Bibelwerkes mit der KEFB statt.

Veranstaltungen


Im Lukasevangelium steht Jesus unter dem Vorzeichen des Retters. Er verkündet: „Dein Glaube hat dich gerettet“ (Lk 8,48). Wer an ihn glaubt, wird gerettet. Wer ihm folgt, befindet sich auf dem Weg zum ewigen Leben. Allein diese Sätze lassen fragen: Worüber reden wir Christ*innen überhaupt, wenn wir im Credo bekennen „Ich glaube“. Wie kann der Glaube an Jesus Christus retten? Und wie ist Glauben in unserer heutigen Gesellschaft noch tragfähig? In diesem Online-Seminar werden Fragen wie diese auf Grundlage von ausgewählten Texten des Lukasevangeliums diskutiert. Die Bereitschaft, aktiv an der digitalen Diskussion teilzunehmen, ist ausdrücklich erwünscht.
Die Referentin Miriam Pawlak ist Theologin und promoviert aktuell im Bereich des Neuen Testaments an der Ruhr-Universität Bochum. Frau Pawlak ist zudem im Synodalbüro der Deutschen Bischofskonferenz als Referentin tätig.

NEUER TERMIN
Dienstag, 11 Mail 2021
von 18.00 bis 19.30 Uhr
Online (Videoplattform Zoom)
C1510002Z
Miriam Pawlak
Kosten: 8,00 € Voraussetzungen für die Teilnahme Sie benötigen einen Zugang zu einem aktuellen PC bzw. Tablet mit Kamera- und Mikrofonfunktion (idealerweise mit Headset) sowie eine stabile Internetverbindung. Die Anmeldedaten für das Online-Seminar werden Ihnen im Voraus per Mail zugesendet. Kontakt und Anmeldung KEFB Mülheim an der Ruhr Ihr Ansprechpartner: Jan Bremer Althofstraße 8 45468 Mülheim an der Ruhr Tel.: 0208 - 3083137 muelheim@kefb.info


Dem heutigen Denken bleibt das Johannesevangelium auf den ersten Blick häufig fremd.
Wir wollen eine Annäherung versuchen.
• Ein Verständnis erschließt sich oft erst über den Gesamtblick auf die Komposition des Evangeliums.
• Zudem beschreibt Johannes die geglaubte Wirklichkeit nicht als historischen Bericht, sondern in einer symbolischen Bildsprache.

Wir sagen: die Mühe lohnt sich und gibt einen ganz neuen Blick frei – nicht nur auf den johanneischen Christus hinter den Bildern, sondern auch auf die Gemeinde des Johannes, die der unseren vielleicht mehr zu sagen hat als wir denken.

Tauchen Sie mit uns ein und schöpfen Sie aus diesem „lebendigen Wasser“.
Bringen Sie gerne auch Ihre Fragen und Wünsche mit.
Spannende Abende und Gespräche sind versprochen.
Man braucht keine biblischen Vorkenntnisse aber etwas Neugier.

Benötigt wird ein Laptop oder ein PC mit Kamera und Mikrofon sowie eine Bibel (letztere kann auch zur Verfügung gestellt werden).

Die Online-Treffen beginnen um 18.00 Uhr und dauern ca. 90 Minuten.

Anmeldungen ab sofort hier möglich.
Stichwort „Johannesevangelium online“.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.
 

Weitere Termine:
02.06.2021, 18:00 bis 19:30 Uhr
16.6.2021, 18:00 bis 19:30 Uhr


Dem heutigen Denken bleibt das Johannesevangelium auf den ersten Blick häufig fremd.
Wir wollen eine Annäherung versuchen.
• Ein Verständnis erschließt sich oft erst über den Gesamtblick auf die Komposition des Evangeliums.
• Zudem beschreibt Johannes die geglaubte Wirklichkeit nicht als historischen Bericht, sondern in einer symbolischen Bildsprache.

Wir sagen: die Mühe lohnt sich und gibt einen ganz neuen Blick frei – nicht nur auf den johanneischen Christus hinter den Bildern, sondern auch auf die Gemeinde des Johannes, die der unseren vielleicht mehr zu sagen hat als wir denken.

Tauchen Sie mit uns ein und schöpfen Sie aus diesem „lebendigen Wasser“.
Bringen Sie gerne auch Ihre Fragen und Wünsche mit.
Spannende Abende und Gespräche sind versprochen.
Man braucht keine biblischen Vorkenntnisse aber etwas Neugier.

Benötigt wird ein Laptop oder ein PC mit Kamera und Mikrofon sowie eine Bibel (letztere kann auch zur Verfügung gestellt werden).

Die Online-Treffen beginnen um 18.00 Uhr und dauern ca. 90 Minuten.

Anmeldungen ab sofort hier möglich.
Stichwort „Johannesevangelium online“.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.
 

Weitere Termine:
16.6.2021, 18:00 bis 19:30 Uhr


Dem heutigen Denken bleibt das Johannesevangelium auf den ersten Blick häufig fremd.
Wir wollen eine Annäherung versuchen.
• Ein Verständnis erschließt sich oft erst über den Gesamtblick auf die Komposition des Evangeliums.
• Zudem beschreibt Johannes die geglaubte Wirklichkeit nicht als historischen Bericht, sondern in einer symbolischen Bildsprache.

Wir sagen: die Mühe lohnt sich und gibt einen ganz neuen Blick frei – nicht nur auf den johanneischen Christus hinter den Bildern, sondern auch auf die Gemeinde des Johannes, die der unseren vielleicht mehr zu sagen hat als wir denken.

Tauchen Sie mit uns ein und schöpfen Sie aus diesem „lebendigen Wasser“.
Bringen Sie gerne auch Ihre Fragen und Wünsche mit.
Spannende Abende und Gespräche sind versprochen.
Man braucht keine biblischen Vorkenntnisse aber etwas Neugier.

Benötigt wird ein Laptop oder ein PC mit Kamera und Mikrofon sowie eine Bibel (letztere kann auch zur Verfügung gestellt werden).

Die Online-Treffen beginnen um 18.00 Uhr und dauern ca. 90 Minuten.

Anmeldungen ab sofort hier möglich.
Stichwort „Johannesevangelium online“.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.

Flyer


Nach einer theologischen Einführung werden auf einem gemeinsamen Denk- und Glaubensweg durch die Innenstadt an verschiedenen Stellen ausgewählte Stellen der Bibel betrachtet und reflektiert.
Im gemeinschaftlichen Hören, Gehen, Schweigen und Diskutieren werden interessante Verbindungen von Texten, Gebäuden und Straßen-Alltag sichtbar und erlebbar.

Treffpunkt: Katholische Familienbildungsstätte Bochum, Am Bergbaumuseum 37, Saal

Anmeldung bitte bis zum 5. Juli 2021 unter 0234/9508923

Leitung: Matthias Menke

KEFB  Bochum, Am Bergbaumuseum 37, Saal

D3316001     1 Treffen       5 UE               Gebühr EUR 5,00

Ansprechpartner

Referat Glaubenskommunikation

Dr. Nicolaus Klimek

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-280

0201/2204-383

nicolaus.klimek@bistum-essen.de

Katechese