Weiterbildungen


Der Mensch sucht nach Sinn in seinem Leben, nach dem, was ihm Hoffnung und Zuversicht gibt. Er stellt Fragen nach dem Woher und Wohin, letztlich nach Gott, und er möchte Antworten, die auch vor dem Forum der kritischen Vernunft stand halten.

Der Katholische Religionsunterricht stellt sich diesen Fragen. Er ist ein anerkanntes und beliebtes Unterrichtsfach.

Im Religionsunterricht unterstützt und begleitet der/die Lehrer/in die Schülerinnen und Schüler in ihren individuellen Lernwegen und zeigt dabei Überzeugung von der Sache. Dabei muss der Unterricht selbst inhaltlich anspruchsvoll und methodisch abwechslungsreich organisiert und durchgeführt werden.

Religionsunterricht zu erteilen macht Freude und stellt eine persönliche Bereicherung dar - für alle Beteiligten!

Interesse?

Mit Beginn des Kalenderjahres 2021 bietet das Insitut für Lehrerfortbildung (IfL) einen Studienkurs zur Vorbereitung auf die Erweiterungsprüfung im Fach Katholische Religionslehre für die Sekundarstufe I / II an.

Bisherige Studien im Fach Katholische Theologie können, soweit sie den in der Studienordnung des Institutes festgelegten Anforderungen entsprechen, bei der Zulassung zur Prüfung angerechnet werden.

Das Studium besteht aus der Teilnahme einer Studienwoche pro Halbjahr und Studientagen (Samstage). Für die Teilnahme wird Sonderurlaub gewährt gemäß der Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den (Erz-)Bistümern in NRW vom 22. Januar 1985 (BASS 20-53, Nr. 5), wenn sich die/der Bewerber/in in einem unbefristeten Dienstverhältnis befindet. Kursgebühren fallen nicht an. Reisekosten werden erstattet.

Weitere Einzelheiten unter www.ifl-muelheim.de (Weiterbildung). Interessenten fordern bitte beim Institut für Lehrerfortbildung die Anmeldeunterlagen an. Die Veranstaltungen des Kurses finden in Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen-Werden statt. Der Kurs beginnt mit dem ersten Studientag (Einführungstag) am 30. Januar 2021.

Adressaten
Lehrende in der Sekundarstufe I / II

Zeit
Ab Samstag, 30. Januar 2021. Erste Studienwoche 15. bis 20. März 2021

Leitung
Dr. Paul Rulands, IfL

Anmeldung
Die vollständigen Unterlagen müssen spätestens am 1. Dezember 2020 im IfL vorliegen.