Finanzen im Bistum Essen

Die Hauptabteilung "Finanzen und bischöfliche Immobilien" stellt die ordnungsgemäße Verwaltung der Bistumsfinanzen sowie der bischöflichen Liegenschaften sicher. 

Die Abteilung "Haushalt und Rechnungswesen" koordiniert die Budgetplanung, überwacht den Kostenverlauf und erstellt den Jahresabschluss. Der Vergleich mit den Vorjahren und mit anderen Bistümern unterstützt dabei eine wirtschaftliche Planung für die kommenden Jahre. Ebenso werden hier Fragen zur Umsatzsteuer und Kirchensteuer, insbesondere zu Möglichkeiten der Reduzierung bei Abfindungszahlungen, beantwortet.

Die Abteilung "Bau und Immobilien" ist für die Bauplanung und Bauerhaltung sowie für die Verwaltung, Versicherung und Abrechnung aller eigenen und angemieteten Immobilien des Bistums zuständig. 

In der Abteilung "Finanzbuchhaltung" werden alle Vorgänge im System der kaufmännischen Buchführung erfasst und der Zahlungsverkehr abgewickelt. Auch die Finanzverwaltung der Bischöflichen Aktion ADVENIAT wird hier erledigt. 

Überblick über die Finanzen des Bistums Essen

Der Kirchensteuer- und Wirtschaftsrat hat (bis 31.12.2017: Kirchensteuerrat) hat unter dem Vorsitz des vom Bischof beauftragten Generalvikars 25 Mitglieder. Diese müssen nicht nur katholisch sein und im Ruhrbistum wohnen, sondern sich auch durch „Finanzkompetenz und anerkannte Professionalität“ auszeichnen. 17 Frauen und Männer werden von den Kirchenvorständen der 42 Pfarreien im Ruhrbistum gewählt. Zwei weitere Mitglieder sind Priester, die der Priesterrat des Bistums Essen wählt. Die Laien im Rat dürfen ausdrücklich nicht im Dienst des Bistums stehen. Hinzu kommen drei Mitglieder, die der Bischof frei ernennt. Diese 22 Mitglieder haben Stimmrecht im Kirchensteuer- und Wirtschaftsrat. Sie entscheiden zum Beispiel über den jährlichen Bistumshaushalt. Zudem wird aus den Mitgliedern des Kirchensteuer- und Wirtschaftsrat der Vermögensrat des Bistums Essen gebildet. Dieses Gremium hat eigene Aufgaben in der Verwaltung des Bistumsvermögens.

Im Kirchensteuer- und Wirtschaftsrat sind der Ökonom, der Dompropst – oder ein Stellvertreter –, ein Mitarbeiter des Generalvikariats mit der Befähigung zum Richteramt sowie der Generalvikar als Vorsitzender beratende Mitglieder ohne Stimmrecht. Weitere hauptamtlich für das Bistum tätige Mitglieder nehmen ebenfalls nur beratend an den Sitzungen teil.

Mitglieder:

Geborene Mitglieder:
Herr Dr. Daniel Beckmann (Leiter der Hauptabteilung Finanzen und bischöflichen Immobilien, Ökonom)
Herr Generalvikar Msgr. Klaus Pfeffer
Herr Dompropst Msgr. Thomas Zander

Gewählte Mitglieder:

Karl Heinz Blasweiler
Ester Bohne
Thomas Breitfeld
Jürgen Cronauge
Thomas Gäng
Bernhard Hautkappe
Claudia Himmelsbach
Maximilian Hüls

Lars Martin Klieve
Werner Georg Kölling
Hans Rainer Kost
Andreas Merbecks
Hans-Peter Niedrig
Martin Rydzeck
Klaus Timmer
Frank Waab

Vom Bischof berufene Mitglieder:
Caroline May
Norbert Gockel
Luidger Wolterhoff
Marcus Klefken

Mitglieder aus dem Priesterrat:
Pfarrer Christian Böckmann
Pfarrer Andreas Rose

Informationen rund um die Wahl des Kirchensteuer- und Wirtschaftsrates finden Sie hier >> Informationen und Formulare

Die Verantwortung für bedeutende Geschäfte des Bistums – insbesondere mit Blick auf Immobilien – liegt seit dem 1. Januar 2018 in den Händen des neu gebildeten Vermögensrates. Waren bislang hauptamtliche Fachleute des Bistums für solche Geschäfte zuständig, so wechselte dies mit der Neuordnung der Finanz- und Vermögensverwaltung zu mehrheitlich demokratisch gewählte Laien. Jeweils für fünf Jahre ernennt der Bischof sieben Mitglieder des Kirchensteuer- und Wirtschaftsrates auf Vorschlag dieses Gremiums zu Mitgliedern des Vermögensrates. Den Vorsitz des Rates hat der dazu vom Bischof beauftragte Generalvikar inne.

Bei umfangreicheren Geschäften – vor allem bei größeren Immobilienverkäufen – muss der Bischof den Vermögensrat um Zustimmung bitten. Dies betrifft unter anderem Immobiliengeschäfte mit einem Volumen von mehr als 250.000 Euro sowie alle Veräußerungen von Kirchen oder anderen für die Seelsorge genutzten Gebäuden.

Mit beratender Stimme nehmen der Ökonom des Bistums und der Dezernent des Dezernates Kirchengemeinden an den Beratungen teil. Der Dezernent hat zudem die Geschäftsführung des Vermögensrats inne.

Mitglieder

Geborene Mitglieder:
Generalvikar Msgr. Klaus Pfeffer
Dr. Daniel Beckmann (Ökonom)
Marcus Klefken (Dezernet im Dez. Kirchengemeinden)

Auf Vorschlag des Kirchensteuer- und Wirtschaftsrates vom Bischof ernannte Mitglieder:
Jürgen Cronauge
Dipl.-Kfm. Norbert Gockel
Claudia Himmelsbach
Maximilian Hüls
Hans-Rainer Kost
Dr. Andreas Merbecks
Klaus Timmer

Ansprechpartner

Leitung der Hauptabteilung

Dr. Daniel Beckmann (Dipl. Wirtsch.-Ing.)

Zwölfling 16
45127 Essen

Abteilung: Haushalt und Rechnungswesen

Dipl.-Betriebswirt lic.hw Joachim Strötges

Zwölfling 16
45127 Essen

Abteilung: Bau und Immobilien

RA Jörg Niermann

Zwölfling 16
45127 Essen

Abteilung: Finanzbuchhaltung

Silvia Jost

Zwölfling 16
45127 Essen