Sonderheft zum Synodalen Weg für Religionsunterricht erschienen

Erfahrungsberichte, Perspektiven auf den Synodalen Weg und Arbeitsmaterial bietet ein neues bundesweites Sonderheft für den Religionsunterricht. Das Heft für die Sekundarstufe 1 und 2, an dem auch das Bistum Essen mitgearbeitet hat, steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit oder kann bestellt werden.

Im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz ist ein bundesweites Themenheft für den Religionsunterricht zum Synodalen Weg erschienen. Mit einem Beitrag zu Unterrichtsideen ist auch Christiane Schmidt, Schulleiterin des Mariengymnasiums und Lehrerin für katholische Religion und Latein in Essen-Werden, daran beteiligt.

„Für viele Schüler ist der Religionsunterricht der wichtigste und oft einzige Ort der Begegnung mit dem christlichen Glauben und der Kirche“, sagt Gabriele Eichwald-Wiesten, Referentin für Religionspädagogik im Schuldezernat des Bistums Essen. „Wenn ich Schüler, so wie es der Lehrplan in der Sekundarstufe 2 vorsieht, mit Kirchenbildern des Zweiten Vatikanischen Konzils als Perspektive für eine Erneuerung der Kirche vertraut mache, kann ich nicht stehen bleiben, sondern sollte den Blick auf die neuen Entwicklungen in der Kirche in unserer Zeit weiten.“ Das Sonderheft ermutige Lehrer und Schüler, sich offen mit dem Synodalen Weg zu beschäftigen, Auswirkungen innerhalb der Kirche zu beobachten und zu analysieren und zu einer eigenen Einschätzung zu gelangen.

An dem 100 Seiten umfassenden Heft, erstellt vom Institut für Religionspädagogik der Erzdiözese Freiburg, haben außerdem die Professoren Thomas Söding von der Ruhr-Universität Bochum, Julia Knop aus Erfurt, Klaus Lüdicke aus Münster und Richard Hartmann aus Fulda mitgewirkt. Sie erörtern das Themenfeld rund um Synode, Synodalität und Synodaler Weg aus neutestamentlicher, dogmatischer, kirchenrechtlicher und pastoraltheologischer Sicht.

Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode stellt in einem eigenen Beitrag die Überlegungen vor, welche die deutschen Bischöfe schließlich dazu bewegten, den Synodalen Weg zu beschreiten. Weitere Mitglieder der Synodalversammlung berichten von ihren Erfahrungen, die sie auf der ersten Etappe dieses Weges gesammelt haben. Im zweiten Teil des Heftes gibt es Unterrichtsideen und -materialien für die Jahrgangsstufen 10 bis 13, die das Thema didaktisch-methodisch konkretisieren.

Das Themenheft „Synodaler Weg“ als Sonderausgabe in der Reihe „Themen im Religionsunterricht“ wendet sich laut Bischofskonferenz und ZdK vor allem an Religionslehrer in den Sekundarstufen 1 und 2. Die Grundsatzartikel und Materialien können ebenso in der Erwachsenenbildung und in der Gemeindearbeit verwendet werden. Es richte sich zusammenfassend aber auch an alle, die den Synodalen Weg mit Interesse verfolgen.

Das Sonderheft kann über die Schulabteilung des Bistums Essen sowie über das Freiburger Institut für Religionspädagogik unter www.irp-freiburg.de bezogen werden und steht zum kostenlosen Download bereit.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse