Ökumenischer Stadtkirchentag in Gladbeck

Bistum Essen

"erfüllt" - unter diesem Motto laden die Evangelische und Katholische Kirche in Gladbeck am 29. Juni 2019 zu einem Ökumenischen Stadtkirchentag ein.

Im Zuge des 100-jährigen Stadtjubiläums laden die Evangelische und Katholische Kirche in Gladbeck am 29. Juni 2019 zu einem Ökumenischen Stadtkirchentag ein. Unter dem Motto „erfüllt“ haben die beiden Kirchen von 10.00 – 17.00 Uhr ein buntes Programm rund um die Lambertikirche und den Goetheplatz vorbereitet. Nach der musikalischen Eröffnung durch den internationalen Freundschaftschor erwartet die Besucher von 11.00 – 12.00 Uhr ein Podiumsgespräch, bei dem die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Dr. Annette Kurschus, mit Staatssekretär Dr. Edmund Heller, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW, und dem Pastoraltheologen Prof. Dr. Matthias Sellmann, Katholische Fakultät der Universität Bochum, ins Gespräch kommt.

Am Nachmittag versorgt der Kabarettist Kai Magnus Sting die Besucherinnen und Besucher mit einer großen Portion guter Laune. Den Abschluss des Tages bildet ein Ökumenischer Gottesdienst, bei dem eine Ökumenische Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet wird. (ja)

Das Programm des Ökumenischen Stadtkirchentages:

  • 10.00 – 10. 30 Musikalische Eröffnung (Lambertikirche)
  • 10.00 – 12.00 Jugendaktion (Goetheplatz)
  • 10.00 – 12.00 Aktion für Kinder im Kindergartenalter (Lambertikirche)  
  • 10.30 – 11.00 Schola Canentium, Begrüßung und Eröffnung (Lambertikirche)
  • 11.00 – 12.00 Podiumsgespräch (Lambertikirche)
  • 12.15 – 13.15 Tafel mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Gladbecker Innenstadt
  • 13.00 – 15.45 Fortsetzung der Jugendaktion (Goetheplatz)
  • 13.15 – 14.00 Orgelkonzert mit den Kirchenmusikern (Lambertikirche)
  • 14.00 – 15.00 Kabarett (Lambertikirche)
  • 15.00 – 15.30 Trommelmusik (Lambertikirche)
  • 16.00 – 17.00 Ökumenischer Gottesdienst (Lambertikirche)

Mehr Informationen unter: www.erfuellt.org

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse