Diözesanrat wählt neuen Vorstand

Bistum Essen

Klaudia Rudersdorf und Björn Krause leiten jetzt das höchste Laiengremium im Bistum Essen. Die Kolping-Engagierte und der BDKJ-Vertreter lösen Dorothé Möllenberg ab, die das Vorstandsamt neun Jahre inne hatte.

Klaudia Rudersdorf und Björn Krause sind die neuen Vorsitzenden des Diözesanrats der katholischen Frauen und Männer im Bistum Essen. Im Rahmen einer Videokonferenz wählte die Vollversammlung des höchsten Laiengremiums im Bistum Essen die Essenerin und den Gelsenkirchener zu ihrem neuen Vorstand. Rudersdorf engagiert sich im Kolping-Verband und ist dessen stellvertretende Bundesvorsitzende, Krause ist Diözesan- und Landesvorsitzender im BDKJ, dem Dachverband der katholischen Jugendverbände.

Der neue Vorstand löst Dorothé Möllenberg ab, die dieses Amt neun Jahre innehatte und aufgab, als sie im Sommer als hauptberufliche Präventionsbeauftragte in die Verwaltung des Bischöflichen Generalvikariats gewechselt ist. In Vertretung von Bischof Franz-Josef Overbeck dankte der Geistliche Assistent des Diözesanrats, Pastoraldezernent Michael Dörnemann, Möllenberg für ihr langjähriges und engagiertes Wirken an der Spitze des Laiengremiums. Als Zeichen des Danks und der Anerkennung überreichte Dörnemann ihr die Ehrendadel des Bistums Essen.

Diözesanrat setzt sich für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria ein

Neben dem Wechsel an der Vorstandsspitze verabschiedete der Diözesanrat auch einen Antrag zur Flüchtlingshilfe mit besonderem Blick auf das griechische Flüchtlingslager Moria: Auf Antrag von Pax Christi und des BDKJ wurde der neue Vorstand beauftragt, in den kommenden Wochen den Kontakt zu Politikern zu suchen und sie zur Aufnahme weitere Flüchtlinge aus dem umstrittenen Lager auf der Insel Lesbos zu bewegen.

Als neue Mitglieder wählte die Diözesanrats-Vollversammlung Isabell Wrede, Vorsitzende der Pfadfinderinnenschaft St. Georg im Bistum Essen, und den vom Bochumer Katholikenrat vorgeschlagenen Maurice Andree in ihre Reihen. Wrede ist zudem die neue Delegierte des Essener Diözesanrats im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZDK), dem obersten Laiengremium auf Bundesebene. 

Kontakt zum Diözesanrat

Geschäftsführerin Diözesanrat und kfd

Andrea Hollinderbäumer

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-467

0201/2204-582

andrea.hollinderbaeumer@bistum-essen.de

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse