Diakon Hans Nowel verstorben

Am Samstag, 31. Dezember, ist im Alter von 86 Jahren Diakon Hans Nowel verstorben

Der Verstorbene, der mit seiner Familie in Bochum gelebt hat, wurde am 11. Dezember 1936 in Herne geboren und am 22. November 1992 in Essen zum Diakon geweiht.

Nach seiner Weihe wurde Diakon Nowel als Diakon mit Zivilberuf an der damaligen Pfarrei St. Thomas Morus in Bochum-Langendreer eingesetzt. Sein diakonaler Dienst wurde im November 1994 erweitert auf die Pfarrei St. Bonifatius in Bochum-Langendreer. Im Hauptberuf war Diakon Nowel als Abteilungsleiter im Personalbereich der Aral AG tätig. Sein frühzeitiger Ruhestand vom Zivilberuf hat ihm den Dienst als Diakon in vielfältigen Aufgaben ermöglicht. Seine besondere Freundlichkeit war eine besondere Gabe im Kontakt mit den Menschen.

Seit der Vollendung seines 65. Lebensjahres engagierte sich Hans Nowel insbesondere in seiner Heimatgemeinde St. Marien in der seinerzeit neu errichteten Pfarrei Liebfrauen in Bochum und als Kolpingspräses der Kolpingsfamilie Bochum-Langendreer.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse