Corona: Das November-Angebot der Einrichtungen im Bistum Essen

Bistum Essen

Seminare, Gastgruppen und Fortbildungskurse laufen weiter, öffentliche Veranstaltungen werden abgesagt. Das Medienforum leiht Bücher aus, die Domschatz-Ausstellung ist geschlossen.

Die verschärften Pandemie-Regeln, die seit dem gestrigen Montag zunächst bis zum 30. November in ganz Deutschland gelten, erfordern auch in den Bildungs- und Kultur-Einrichtungen des Bistums Essen einige organisatorische Änderungen.

Bildungseinrichtungen können nach der neuen Coronaschutzverordnung des Landes NRW trotz des erneuten Herunterfahrens des öffentlichen Lebens beschränkt weiterarbeiten, der Kulturbetrieb ist jedoch untersagt. Für die katholische Akademie „Die Wolfsburg“ in Mülheim, das bischöfliche Tagungszentrum Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen-Werden und das Jugendhaus St. Altfrid in Essen-Kettwig bedeutet das: Die Häuser bleiben geöffnet für gebuchte Veranstaltungen, für Seminararbeit und Gastgruppen. Auch Exerzitien im Hengsbach-Haus können weiter stattfinden, nicht jedoch die offenen Abendveranstaltungen der „Wolfsburg“. Die Akademie hofft, die geplanten Diskussionsabende zu einem späteren Termin nachholen zu können.

Auch im Medienforum des Bistums Essen am Zwölfling 14 in Nachbarschaft des Doms wurden alle Veranstaltungen im November abgesagt. Die Bibliothek ist aber zu den üblichen Öffnungszeiten zugänglich: Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 18.30 Uhr, Freitag von 10 bis 15 Uhr. Medien können formlos zurückgegeben werden, wenn ein Mundnasenschutz getragen wird. Wer sich zwecks Ausleihe länger aufhalten möchte, muss sich in eine Anwesenheitsliste eintragen.

Die Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen (KEFB) an der Hausadresse Bernestraße 5 sowie seinen weiteren Standorten im ganzen Bistumsgebiet hat die meisten Veranstaltungen für November abgesagt mit Ausnahme von Sprach- und Integrationskursen für Flüchtlinge sowie von berufsbezogenen Aus- und Weiterbildungsangeboten. Die Dozenten und Teilnehmer dieser Kurse müssen das Hygieneschutzkonzept des Bildungswerks beachten.

Der Essener Domschatz schließt seine Ausstellung bis Ende November. Geöffnet bleibt der Museums-Shop Dienstag bis Freitag von 14 bis 16 Uhr und Samstag von 11 bis 16 Uhr.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse