BENE Magazin ruft nach „Frieden!“

Bistum Essen

In der neuesten Ausgabe des Bistumsmagazins dreht sich alles um den ewigen Traum vom entspannten Miteinander

Nicht nur der Advent steht vor der Tür – jetzt landet auch wieder ein neues BENE Magazin in vielen Briefkästen und erscheint auf der digitalen Bildfläche. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift des Bistums Essen ruft nach „Frieden!“. Unter diesem Motto präsentiert BENE Geschichten, in denen es um ein entspanntes Miteinander auf allen möglichen Ebenen geht. Die Sehnsucht danach ist wohl so alt wie die Menschheit. Aber der Mangel daran scheint momentan besonders akut. Corona hat das Klima weltweit noch rauer gemacht.

Advent und Weihnachten in Zeiten von Corona

Etliche Menschen arbeiten zum Glück auch im Ruhrbistum nach Kräften daran, dass der ewige Traum vom Frieden Stück für Stück Wirklichkeit werden kann. Als Beispiel präsentiert BENE unter anderem das Friedensdorf Oberhausen, eine

BENE Online

BENE gibt es neben der gedruckten Variante auch als kostenloses Online-Magazin auf www.bene-magazin.de zu lesen.

Hilfsorganisation, die Kindern aus Kriegsgebieten neuen Lebensmut gibt. Zu Wort kommen auch Friedensforscher Tobias Debiel von der Universität Duisburg-Essen, die Gelsenkirchener Polizeipräsidentin Britta Zur und Menschen, die trotz vermeintlicher „Makel“, Frieden mit ihrem eigenen Körper geschlossen haben.

Die neue BENE liefert zudem Tipps und Denkanstöße, wie die Advents- und Weihnachtszeit dieses Jahr trotz des ungebetenen Gastes namens Corona eine besondere werden kann. Der Bischof von Essen, Franz-Josef Overbeck, wendet sich aus diesem Anlass mit einem persönlichen Brief an die BENE-Leserinnen und -Leser.

Kontakt zur Redaktion

Redaktionsleiterin — BENE - Das Magazin des Bistums Essen

Sandra Gerke

Zwölfling 16
45127 Essen

Redakteurin — BENE - Das Magazin des Bistums Essen

Kathrin Brüggemann

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse