Filmgespräche im Medienforum unter Leitung von Marcus Minten, Mülheim

Wilhelm Schmid, der Philosoph, der das Projekt einer „Philosophie der Lebenskunst“ im deutschsprachigen Gebiet zu seinem Anliegen gemacht hat, schreibt: „Der Philosophie ist alles zuzutrauen, nur eines nicht Lebenshilfe.“ Er setzt sich vehement für eine Philosophie ein, die „Raum für grundsätzliche Klärungsprozesse bieten kann“. Das hat sich gerade auch in der Praxis zu bewähren - in herausfordernden Lebenssituationen.

Stichworte wie demographischer Wandel oder alternde Gesellschaft sind immer wieder wahrnehmbar. Das Phänomen Alter ist nicht nur eine gesellschaftliche Herausforderung, sondern vor allem eine persönliche Anfrage an die Gestaltung des eigenen Lebens. Im Medium des Films wird dieser Spur nachgegangen.
Denn Filme bieten oft überraschende und gleichzeitig inspirierende,aber auch herausfordernde Fragestellungen und Antwortversuche. Im Spannungsfeld von Film und eigenen Lebenserfahrungen sowie Lebensentwürfen können in kreativen Auseinandersetzungen neue und andere Perspektiven entdeckt werden oder eigene Einstellungen geschärft werden. Zu dieser Entdeckungsreise laden wir Sie herzlich ein!

Termine
30.10.2019 19.30 Uhr
11.12.2019 19.30 Uhr

In Kooperation mit:
Mäuse für Ältere
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:                    frei

Einlass:                   19.00 Uhr

Voranmeldungen:  Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274, medienforum@bistum-essen.de


Führung durch Dom und Domschatz mit Kaffee und Kuchen -10,00 € p.P.


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

19.09.2019

Das Klosterleben weckt Sehnsüchte nach Ganzheitlichkeit, Übersichtlichkeit, Stabilität. Wie kann dieses Lebenskonzept auch Menschen außerhalb des Klosters herausfordern, leiten und zum Engagement inspirieren?

mit Prof. Dr. Thomas Quartier OSB, Theologe, Autor und Inhaber des Lehrstuhl für liturgische und monastische Studien, Radboud Universität Nijmegen; Dr. Jens Oboth, Akademiedozent

Weitere Informati>onen und Anmeldung


Lesung und Gespräch mit der Autorin Khola Maryam Hübsch

Über die Suche nach Gott und die Botschaft der Träume …
Woran glaube ich, wofür lebe ich und was treibt mich an? Und gibt es Gott? Viele Menschen finden nur schwer eine klare Antwort. Khola Maryam Hübsch ist trotzdem überzeugt, dass Gott existiert und dass er auch noch heute spricht. Offen, sehr persönlich und herausfordernd schreibt sie über ihre Sehnsucht und den Glauben, der sie antreibt: einen Glauben, der manches mit Fitnesstraining gemeinsam hat, ohne 72 Jungfrauen im Paradies auskommt und in dem Gott heute noch durch Träume spricht. Ein kompromissloses Buch über Gott und Glaube, Vergänglichkeit und Schönheit, über Liebe und Freiheit und über die Kraft der Rebellion der Sehnsucht.

In Kooperation mit:
Arbeitskreis Interreligiöser Dialog im Bistum Essen
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:            12,00 €

Vorverkauf:     Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:   sofern nicht ausverkauft

Einlass:            19.00 Uhr


Anbieter:

     

KEFB gGmbH – FBS Bochum

Referentinnen:

 

Maria Heun

Dauer:

 

½  Tag

Kosten:

 

10,00 € - für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

 

Tel. 0234 9508914


Unterwegs auf den Straßen dieser Welt...                                                                                                                          Orte finden, Menschen sehen und begegnen…                                                                                                                  Gottes Spuren entdecken, das Leben spüren…

Ein Angebot für alle, die sich selber und die Welt mal anders erleben möchten – wir laden Sie zu einem Straßenexperiment ein! Nach einer gemeinsamen Einstimmung ist jede(r) alleine unterwegs, wohin die Füße und Gottes Geist führen.                                                                                                                                                            Der Tag wird mit einem Austausch der Erfahrungen und einem Gebet abgeschlossen.

Silvia Betinska / Maria Jans-Wenstrup, Arbeitergeschwister                                                                                              • Samstag, 10:00 bis 16:00 Uhr                                                                                                                                          • Treffpunkt: Sozialzentrum St. Peter, Brückenstraße 30, 47053 Duisburg                                                                        • Keine Kosten / Selbstverpflegung

TIPP WEITERE ANGEBOTE ZU STRASSENEXERZITIEN:                                                                                        Kurz-Straßenexperiment in Essen                                                                                                                                18. – 19.05.2019                         

Straßenexerzitien in Oberhausen                                                                                                                                  16. – 22.06.2019

Mehr über Straßenexerzitien                                                                                                                  www.strassenexerzitien.de

> Weitere Informationen


Bibliodramatag

Herzliche Einladung zu einem Bibliodrama über den Umgang mit Widerständen auf unserem Weg. Die biblische Geschichte von Bileam und seinem Esel im Buch Numeri kann uns wichtige Impulse geben für ein Leben, das zum Segen wird.

Elisabeth Hartmann, Bibliodramaleiterin der GfB                                                                                                                    • Samstag, 10:00 bis 17:30 Uhr                                                                                                                                               • 42,00 Euro (26,00 Euro + 16,00 Euro Kursgebühr)

> Weitere Informationen


22. September 2109, 16:00

Propsteikirche St. Lamberti

Gladbecker Orgeltage St. Lamberti

Orgelkonzert

Sarah Kim, Paris

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten


22.September 2019, 18:00 Uhr

Kirche Herz-Jesu, Postweg, 46145 Oberhausen

Sterkrader Orgelherbst

Christian Gerharz

Eintritt frei

Orgelwerke von D.Buxtehude, J.S. Bach, E. Elgar u.a.


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

23-24.09.2019

Die digitale Transformation führt zu tiefgreifenden Veränderungen der Arbeitsgesellschaft. Wie müssen sich Sozial- und Mitbestimmungssysteme verändern, wenn sie weiterhin solidarisch geprägt sein sollen?

in Koop. mit: Akademie Franz Hitze Haus; Konrad-Adenauer-Stiftung

u.a. mit Prof. Dr. Gerhard Kruip, Lehrstuhl für christliche Anthropologie und Sozialethik; Dr. Florian Neumeier, ifo Institut - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung der Universität München e.V. ; Prof. Dr. Bernhard Vogel, Lehrstuhl für Soziologie und Direktor des Soziologischen Forschungsinstituts (SOFI)/Hans Böckler-Stiftung; Eva Welskop-Deffaa, Vorstand Sozial- und Fachpolitik des Deutschen Caritasverbandes

Weitere Informationen und Anmeldung


Einzelexerzitien für Frauen

EINE WOCHE                                                                                                                                                                      die Hände in den Schoß legen                                                                                                                                            Zeit haben für mich                                                                                                                                                            mein Leben ansehen                                                                                                                                                    schweigen                                                                                                                                                                            Zeit haben für Gott                                                                                                                                                          die Hände falten                                                                                                                                                            Einzeln – aber nicht allein

Elemente dieser Tage sind:                                                                                                                                                • Leibübungen                                                                                                                                                                     • Morgenlob                                                                                                                                                                        • Eucharistiefeier                                                                                                                                                                  • An jedem Tag ein persönliches Gespräch mit der Begleitung

Klaus Kleffner / Marie-Luise Langwald, Referat Orden und Geistliche Gemeinschaften im Bistum Essen                        • Montag, 15:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr                                                                                                                      • 395,00 Euro Ein Termin für ein persönliches Vorgespräch wird nach Anmeldung vereinbart

> Weitere Informationen 


Wie viel Spannung halte ich aus? Kann ich gut loslassen? Bin ich gnädig mit mir selbst? Wozu sage ich entschieden Ja? Welches Ziel habe ich im Blick? Mit diesen und anderen Fragen setzen wir uns auseinander, wenn wir den Bogen spannen und die Sehne loslassen.

Am Schuss erkennen wir, ob und wie wir mit uns selbst in Kontakt sind. Wir lernen, sowohl mit dem Treffen als auch mit dem Scheitern umzugehen, entdecken Ressourcen und kommen zur Ruhe.

Diese Veranstaltung bietet eine Einführung in die Technik des intuitiven Bogenschießens, Erkenntnisse über uns selbst und einen entspannenden Fortbildungstag mit meditativen Elementen.

Referent*in      Nadine Piltz, Jugendhaus St. Altfrid
Leitung Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Lehrer*innen aller Schulformen
Zeit 24. September 2019, 9:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort Jugendhaus St. Altfrid, Charlottenhofstraße 61, 45219 Essen
Anmeldung       per E-Mail bis zum 3. September 2019 im Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr 15,— €

 

 Gleich hier per E-Mail anmelden >>>


Evangelische und katholische Kirchengemeinden im Ruhrgebiet, im Rheinland und in Westfalen arbeiten zurzeit an neuen Pastoralplänen und Gemeindekonzeptionen. Es geht um zeitgemäße Formen kirchlicher Arbeit, in denen die Botschaft des Evangeliums glaubwürdig und überzeugend zum Ausdruck kommt. Gleichzeitig müssen kirchliche Haushalte an sinkende finanzielle Mittel angepasst werden. Oft ist dabei die Schließung von Kirchen und Gemeindehäusern notwendig.

In dieser Situation bietet es sich an, über die ökumenische Nutzung von Kirchen und Gemeindehäusern nachzudenken. Auf diese Weise können Christinnen und Christen im Stadtteil präsent bleiben und auch ihre inhaltliche Zusammenarbeit vertiefen.

Was ist bei der Planung von solchen „ökumenischen Wohngemeinschaften“ zu beachten? Welche Modelle haben sich bewährt? Wie können gute rechtliche, liturgische und pastorale Lösungen erarbeitet werden?

Expertinnen und Experten aus dem Landeskirchenamt und dem Bischöflichen Generalvikariat informieren über die wesentlichen Aspekte. Wir laden Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie Mitglieder aus Presbyterien, Kirchenvorständen, Pfarrgemeinde- und Gemeinderäten sehr herzlich ein! Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Anmeldung bis 13. September bitte an:
Bistum Essen, Arbeitsstelle Pfarreientwicklung
arbeitsstelle.pfarreientwicklung@bistum-essen.de
Telefon 0201 / 2204 497

oder

Evangelische Kirche im Rheinland, Dezernat 1.2 Ökumene
Daniela.Schleiffer@ekir.de
Telefon 0211 / 4562252


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

24.09.2019

Die Traumaforschung zeigt, dass sexueller Missbrauch nur dann verhindert werden kann, wenn das gesamte kirchliche System in den Blick genommen und verändert wird.

mit Klaus Pfeffer, Generalvikar im Bistum Essen; PD Dr. Wolfgang Reuter, Pastoralspychologe, Psychoanalytiker und Seelsorger für Menschen mit psychischer Erkrankung; Dr. Judith Wolf, Akademiedirektorin

Weitere Informationen und Anmeldung


In Kooperation mit dem Institut für Lehrerfortbildung (IfL), Essen-Werden.

„Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.“
(Richard von Weizsäcker)

Getreu diesem Motto wollen wir uns in das spannende Themengebiet der Kirchengeschichte stürzten und gemeinsam untersuchen, wie und ob dieses weiterhin attraktiv für den Religionsunterricht aufbereitet werden kann.

Das Inhaltsfeld 5 des Kernlehrplans Kath. Religionslehre in NRW thematisiert „Kirche als Nachfolgegemeinschaft" und ermöglicht in diesem Kontext ein gleichermaßen facettenreiches wie elemen­tares Arbeiten zu kirchengeschichtlichen Themen im Religions­unterricht. Die religionspädagogischen Möglichkeiten für Kirchenhistorie im Religionsunterricht sind zahlreicher als man zunächst denken mag, denn gern kommt Kirchengeschichte im schulischen Kontext etwas „verstaubt" daher. Das ist ganz und gar nicht so sein muss, dafür plädiert Prof. Dr. Konstantin Lindner.

In einem einführenden Referat liefert er einen inhaltlichen Impuls zum Thema. Nachmittags geht die Veranstaltung in eine praxis­orientierte Workshop-Phase über, in welcher Sie die Gelegenheit haben, zusammen mit den Referenten Dr. Stefan Klug (Thema: „Das Leben der antiken Christinnen und Christen – Anfragen und Perspektiven für Kirche heute") und Dr. Christian Uhrig (Thema: „Zwischen Bergpredigt und Heiligem Krieg. Kirchengeschichtliches Lernen und christliche Identität.") Material für den Unterricht zu erproben sowie Praxistipps auszutauschen.

Herzliche Einladung!

Referent*innen       Prof. Dr. Konstantin Lindner, Universität Bamberg
  Dr. Stefan Klug, Erzbistum Paderborn
  Dr. Christian Uhrig, Lehrer im BK
Leitung Dr. Paul Rulands, IfL Essen
  Nicola Stud, BGV Essen
Adressaten      Religionslehrer*innen in den Sekundarstufen
Zeit 25. September 2019, 9:30 Uhr - 16:00 Uhr
Ort Kath. Akademie "Die Wolfsburg", Falkenweg 6, 45478 Mülheim an der Ruhr
Anmeldung     per E-Mail bis zum 11. September 2019 im Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr 15,— €

Führung für Lehrende, Kostenfrei - Anmeldung erbeten


Lesung und Gespräch mit der Autorin Eva Lermer und dem Autor Peter Fischer

„Wir behaupten, dass es Menschen in besonders guten Zeiten so ,langweilig‘ werden kann, dass sie dann wieder ,action‘ suchen…“
Warum erleben wir trotz wirtschaftlicher Prosperität und einer langen Zeit des Friedens eine neue Verrohung in unserer Gesellschaft? Warum filmen Menschen Schwerverletzte, anstatt zu helfen? Warum simulieren Millionen Kriegsszenen am Computer? Warum attackieren Hetzer andere in den sozialen Medien mit Hass und halten ihre Weltsicht für unumstößlich? Und warum geben Wähler ihre Stimme autoritären Strukturen und rufen nach einer radikalen Politik,obwohl die Arbeitslosenquote auf einem Rekordtief ist, seit fast 75 Jahren Frieden in Europa herrscht und wir in nie zuvor gekanntem Wohlstand leben? Diese Fragen stellen die renommierten Psychologen Peter Fischer und Eva Lermer und analysieren aus sozialpsychologischer Sicht den Zusammenhang zwischen Langeweile, mangelnder Empathie und Destruktivität.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:                12,00 €

Vorverkauf:         Medienforum des Bistums Esse, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:       sofern nicht ausverkauft

Einlass:                19.00 Uhr


Godly Play / Gott im Spiel ist eine besondere Form, eine biblische Geschichte zu erleben. Godly Play greift Impulse aus der Montessori-Pädagogik auf und verbindet diese mit Inhalten des christlichen
Glaubens. Eine eigenständige, spielerische Beschäftigung der Teilnehmer(innen) mit dem Erzählmaterial ist deshalb Teil jeder „Godly Play“- Einheit. Ebenso ein gemeinsames Fest mit einer Kleinigkeit zu essen und zu trinken. Die
eigentliche Besonderheit ist allerdings die Darbietung der biblischen Geschichte, die nicht – wie gewohnt – erzählt wird; der/die „Erzähler(in)“ spielt für sich den Bibeltext und lässt alle daran teilhaben.
Für alle Interessierten bietet das Medienforum des Bistums Essen einen Godly Play-Kennenlerntag an.
Datum: Freitag, den 27.09.19
Uhrzeit: 15:00 bis 21:00 Uhr
Referentin: Stephanie Neuer
Anmeldeschluss: 10. September 2019 (Di)
Zielgruppe: in der Katechese/Glaubensvermittlung im Bistum Essen Engagierte
Insofern nicht alle Plätze belegt sind, können auch Interessierte, die nicht in die Zielgruppe fallen, am Kennenlerntag teilnehmen.
Teilnehmerzahl: 6 bis 15 Personen
Anmeldung über: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, stephanie.neuer[@]bistum-essen.de
Kostenbeitrag: 5,00 €  //  10,00 € (für Externe)
Infoblatt
 


Übungswochenende Körperwahrnehmung (RAB)

Hektischer Alltag mit immer neuen Herausforderungen und Fluten von Reizen erschwert in der heutigen Zeit das Finden und Bewahren der eigenen Person. Dabei verfügen wir mit dem uns geschenkten Körper und Geist über Instrumente, dieser eigenen Ordnung nachspüren zu können und sie dadurch wieder erwecken.

Die Lehr- und Übungsweise „Rhythmus-Atem-Bewegung“ nach H.L. Scharing basiert auf klaren anatomischen und physiologischen Grundlagen. Mit einfachen Übungen im Liegen, Sitzen und Stehen wird ein Zugang zu ganzheitlichem Dasein, zu innerer Ordnung und wachsender Unterscheidungsfähigkeit eröffnet. Die Ganzheit von Körper, Geist und Seele wird integriert und erfährt dadurch wohltuende Kräftigung. Der eigene Rhythmus kann (wieder)entdeckt werden. So hat die Seele Lust, im eigenen Leib zu wohnen.

Sabine Jorch, Lehrerin für Rhythmus- Atem-Bewegung, Lehr- und Übungsweise nach H.L. Scharing                               Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr                                                                                                                   165,00 Euro (135,00 Euro + 30,00 Euro Kursgebühr)

> Weitere Informationen


Orgelpunkte.2019

Kulinarische Orgelnacht

Freitag 27. September 2019, 19.30 – 24.00 Uhr

St.Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

 

19.30 Uhr Ouvertüre

Werke von J.S. Bach, M. Dupré u.a.

Orgel: Prof. Gerhard Weinberger, München

20.30 Uhr KontraAlt und Orgel

Birgit Breidenbach (KontraAlt), Bergisch-Gladbach & Jörg Nitschke, Essen

21.30 Uhr Die Kunst der Transkriptionen

Werke von G.F. Händel (Concerto grosso), W.A. Mozart u.a.

Orgel: Marcel Ober, Düsseldorf

22.30 Uhr Chor und Orgel – Very British

Werke von H. Parry, C.V. Stanford, B. Gardiner u.a.

Essener Vocalisten & Marcel Ober (Orgel)

23.30 Uhr Orgelmusik für 4 Hände & 4 Füße

Werke von P.I. Tschaikovski (aus: Nussknacker-Suite), M Ravel (Bolero)

Orgel: Beatrice-Maria & Gerhard Weinberger, München

Zwischen den Konzerten werden kulinarische Leckerbissen durch die Chöre der Gemeinde angeboten.

Eintritt frei - großherzige Spende erbeten   


Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Katholische öffentliche Büchereien

Einladungen zur dieser Veranstaltung werden gesondert zugesandt


Anbieter:

     

KEFB gGmbH – FBS Essen

Referentin:

 

Gabriele Poetter, Gaby Bury

Dauer:

 

1 Tag

Kosten:

 

20,00 € - für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

 

www.familienbildung-essen.de
Tel. 0201 8132237


Pater Lutz Müller feiert den Sonntagsgottesdienst mit der Gemeinde und Gästen. Ein Bibliolog wird zur Bibliologpredigt, die die traditionelle Predigt ersetzt. Vermutlich wird es im Anschluss die Möglichkeit zu einem Gespräch geben. Alle, die diese inspirierende Art des Umgangs mit der Bibel erleben möchten, sind herzlich eingeladen.


Sonntag, 29. September, 15.30 Uhr

St. Markus, Essen-Bredeney, Frankenstraße 370

John Rutter – Mass of the Children

Chorkonzert

Merle Marie Bader, Sopran

Michael Krinner, Bass

Junger Chor CANTILEO

Jugendchor  St. Markus

Mitglieder der Essener Philharmonie

Leitung: Ludwig Krinner

12 / 8 € (6 / 4 €)

Jubiläumskonzert zum 25jährigen Bestehen

John Rutter – Mass of the Children

und Werke von Rutter, Gjeilo und Bernstein


29. September 2109, 16:00

Propsteikirche St. Lamberti

Gladbecker Orgeltage St. Lamberti

Orchester- und Orgelkonzert

Konzerte von Rheinberger und Poulenc

Thomas Pauschert, Gladbeck

Konrad Suttmeyer, Gladbeck

Mitglieder der Essener Philharmoniker

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

25.08.2019

Die AkademieKirche will durch ihre Gestaltung lichtvolle Perspektiven über eine enge Welt hinaus eröffnen. Sie ist Ort der Stille und des gemeinsamen Gottesdienstes.

mit P. Dr. Philipp Reichling OPraem
Simone van den Dool, Orgel; Peter Lodenkemper, Trompete, Euphonium und Alphorn


29.09. 2019, 18:00 Uhr

Liebfrauenkirche  Bochum-Altenbochum, 44803 Bochum, Liebfrauenstr. 3

„Musik für den König“

Musik europäischer Adelshöfe für Mandoline und Laute

Instrumentalkonzert

Duo Ahlert & Schwab – Birgit Schwab , Erzlaute und Daniel Ahlert, Barockmandoline

frei / Spende erbeten

Tomaso Motta, Johann Joachim Quantz, Giovanni Zamboni, Jaques Aubert und Antonio Vivaldi


Thema: "Christliche Hoffnung und Vollendung der Welt" (vgl. Jgst. 13.2)

Der AK GOST ist ein offenes Treffen für alle Religionslehrer*innen, die im beruflichen Gymnasium eingesetzt sind oder sich für dessen Themen interessieren. Die inhaltliche Gestaltung orientiert sich an den Lehrplänen für das berufliche Gymnasium und an den Vorgaben für die Abiturprüfungen. Im Zentrum der Arbeit stehen diesmal zentrale Aspekte des Themas "Christliche Hoffnung und Vollendung der Welt" (vgl. Jgst. 13.2). Themenschwerpunkte: Apokalyptik und Eschatologische.

Neue Teilnehmer*innen sind herzlich willkommen.

Referent*in     
Leitung Andreas Hegger, BBA Duisburg
  Dr. Rita Müller-Fieberg, IfL Essen
  Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Religionslehrer*innen am Berufskolleg
Zeit 30. September 2019, 15:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort Katholische Akademie "Die Wolfsburg", Falkenweg 6, 45478 Mülheim an der Ruhr
Anmeldung       per E-Mail bis zum 23. September 2019 bei Herrn Hegger
Gebühr 15,— €

 

 Gleich hier per E-Mail anmelden >>>


Exklusive Abendführung mit Klaus Pfeffer, Generalvikar des Bistums Essen

Karten für 5,- € nur im Vorverkauf ab 07.09.2019 im Domschatz


Blick hinter die Tür der Goldenen Madonna für kleine Fans der Sendung mit der Maus jeweils um 12.00 Uhr, 14.00 Uhr und 15.00 Uhr - Anmeldung erforderlich


Einführungstag

„Liebe ist vollkommene Stille, größtes Entzücken und tiefste Handlung.“                                                                          Rabi’a al Adawiya von Basra (713–801)

Dieser Einführungstag ist geeignet für alle,diedie kontemplative Gebetsweise – ein stilles Sich- Einlassen auf die göttliche Gegenwart –kennenlernen möchten oder schon Erfahrenes mit anderen vertiefend üben wollen.

Elemente dieses Tages sind:                                                                                                                                              • Einführung in das Gebet in der Stille                                                                                                                                • Impulse aus der christlichen Tradition und Mystik                                                                                                            • Gemeinsames Gebet in der Stille (mehrere Einheiten)                                                                                                    • Körperwahrnehmung und meditatives Gehen                                                                                                                  • Austausch in der Gruppe

Klaus Kleffner / Reinhard Welp                                                                                                                                • Samstag, 10:00 bis 16:00 Uhr                                                                                                                                         • 15,00 Euro inkl. Mittagsimbiss

Immer mittwochs von 19 Uhr bis 20 Uhr besteht das Angebot zum Gebet in der Stille in der Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses.

> Weitere Informationen


05.10.2019

12.00 Uhr

St.Clemens Kirche

Großer Markt 3

46145 Oberhausen

Orgelpunkt 12

Orgelmusik zur Marktzeit

Orgelkonzert

Konrad Suttmeyer (Orgel)

Eintritt frei


Pater Lutz Müller feiert den Sonntagsgottesdienst mit der Gemeinde und Gästen. Ein Bibliolog wird zur Bibliologpredigt, die die traditionelle Predigt ersetzt. Vermutlich wird es im Anschluss die Möglichkeit zu einem Gespräch geben. Alle, die diese inspirierende Art des Umgangs mit der Bibel erleben möchten, sind herzlich eingeladen.


So., 06. Okt. 2019, 16.00 Uhr
„1000 Töne“ - ein Chorfest
mit Chören der Pfarrei

und Interessierten
Carsten Böckmann, Leitung
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


6. Oktober 2019, 17.00 Uhr

St. Johannes Evangelist, Barbarastr. 10, 46047 Oberhausen

Herbstkonzert mit dem Pfarrei-Kinder- und Jugendchor St. Marien


6.Oktober 2019, 18:00 Uhr

Kirche Herz-Jesu, Postweg, 46145 Oberhausen

Sterkrader Orgelherbst

Thorsten Maus

Eintritt frei

Improvisation zum Stummfilm „La Passion de Jeanne D`Arc“


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

07.10.2019

Die alten religiösen Deutungen vom Himmel sind heute weitgehend obsolet. Welche Hoffnungsbilder aber tragen immer noch? Kann die Kosmologie neue Zugänge zu unseren existenziellen Fragen nach Gott und Lebenssinn eröffnen?

in Koop. mit: Zeiss Planetarium Bochum

mit P. Christoph Gerhard OSB, Theologe und Astronom, Abtei Münsterschwarzach; Prof. Dr. Susanne Hüttemeister, Leiterin des Zeiss Planetariums Bochum; Dr. Jens Oboth, Akademiedozent

Weitere Informationen und Anmeldung


Buchpräsentation und Gespräch mit der Pastoraltheologin Frau Prof. Dr. Maria Widl, Wien

„Das Volk Gottes auf dem Weg durch die Postmoderne“
In der Reihe „Glänzende Aussichten“ laden das Medienforum des Bistums Essen und das Dezernat 1 – Pastoral im Bischöflichen Generalvikariat Essen zu einem regelmäßigen Gesprächsforum ein, um mit Autorinnen und Autoren über ihre Impulse zu gegenwärtigen Themen im Kontext von Christentum und Kirche zu diskutieren.

Gesprächspartner:
Msgr. Dr. Michael Dörnemann, Leiter des Dezernates 1 – Pastoral im Bischöflichen Generalvikariat Essen
Moderation:
Vera Steinkamp, Leiterin des Medienforums

In dieser nun achten Veranstaltung innerhalb der Gesprächsreihe wird die österreichische Pastoraltheologin Frau Prof. Dr. Maria Widl mit ihrer Publikation „Das Volk Gottes auf dem Weg durch die Postmoderne“ zu Gast sein. Das Zweite Vatikanische Konzil hat die Kirche als Volk Gottes beschrieben, das sich stets auf dem Weg befindet. Dabei ist sie mit den Herausforderungen der jeweiligen Zeit konfrontiert und so der beständigen Veränderung unterworfen. Auch religiöse Überzeugungen und Formen, den Glauben in der Sprache der Verkündigung, im Gottesdienst und der sozialen Gestalt der Kirche auszudrücken, wandeln sich.
Maria Widl analysiert deshalb die Herausforderungen dieses Wandels, wie beispielsweise die beschleunigte Säkularisierung, Kirche in der Diaspora oder im Missionsland Deutschland sowie die zunehmende Privatisierung von Religion. Davon ausgehend entwickelt sie das Modell einer Kirche, die sich in die konkreten Verhältnisse der
Menschen hineinbegibt und dem Leben der Menschen in all seinen Wandlungen und Brüchen dient.

In Kooperation mit:
Dezernat Pastoral im Bischöflichen Generalvikariat Essen
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:               5,00 €

Vorverkauf:        Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:      sofern nicht ausverkauft
Einlass:              19.00 Uhr


In Kooperation mit dem Institut für Lehrerfortbildung (IfL), Essen-Werden.

Die im Religionsunterricht verwendete (Bildungs-)Sprache im Umgang mit der Bibel, theologischen Texten und Medien zu religiösen Themen unterscheidet sich deutlich von der Alltagssprache und wirkt auf Schüler*innen oft fremd. Die zunehmenden Unterschiede in den sprachlichen Voraussetzungen und der religiösen Sozialisation der Lernenden verstärken die sprachlichen Herausforderungen des Religionsunterrichts zusätzlich. (Streichen, falls der Platz nicht ausreicht.)

Ziel eines sprachsensiblen Religionsunterrichts ist es, sprachliche Angebote bereitzuhalten, die es den Lernenden ermöglichen, die Hürde der Fremdheit religiöser Sprache zu überwinden und ihre fachsprachlichen Kompetenzen auszubauen.

Nach einer Einführung in die Grundsätze eines sprachsensiblen Unterrichts werden Maßnahmen und Methoden im Mittelpunkt stehen, die Schüler*innen sprachlich dazu zu befähigen, religiöse Themen in der unterrichtlichen Kommunikation und Interaktion individuell und sachgerecht zu verhandeln, Texte religiösen Inhalts lesend zu erschließen und auch schriftliche Aufgaben sprachlich fachgerecht zu bearbeiten.
Exemplarische Unterrichtsmaterialien verschiedener Jahrgangsstufen (Primarstufe, Sek. I/II) werden im Hinblick auf sprachförderliche Maßnahmen gesichtet und ggf. sprachsensibel angepasst.

Referent*in      Karin Kottenhof, IfL Essen
Leitung Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Lehrer*innen aller Schulformen
Zeit 9. Oktober 2019, 9:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort Bischöfliches Generalvikariat, Zwölfling 16, 45127 Essen, Haus C, Raum 107
Anmeldung       per E-Mail bis zum 25. September 2019 im Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr 15,— €

Leider sind alle Plätze dieser Veranstaltung schon belegt. Gerne können Sie sich bei uns für den Fall einer Absage auf die Warteliste setzen lassen.

 Gleich hier per Mail anmelden >>>


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

09.10.2019

Im Ruhrgebiet entstehen attraktive neue Wohnquartiere. Sie sollen die Lebensqualität erhöhen und einem modernen urbanen Lebensstil Rechnung tragen. Zugleich sollen sie einer weiteren Spaltung der Städte entgegenwirken.

in Koop. mit Initiativkreis Ruhr

Dr. Ralf Brauksiepe, Mitglied der Geschäftsführung Vivawest GmbH und Viwawest Wohnen GmbH und Mitglied im Initiativkreis Ruhr; Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen; Prof. Dr. Christa Reicher, Institut Städtebau und Entwerfen, RWTH Aachen; Dr. Franz-Josef Overbeck, Bischof von Essen; Dr. Judith Wolf, Akademiedirektorin

Weitere Informationen und Anmeldung


Lesung und Gespräch mit dem Autor und Zukunftsforscher Harald Welzer

„Anregungen zum Selbstdenken…“

Monatlich wundert sich Harald Welzer in der deutschen Ausgabe des »National Geographic Magazins«: über unsere Innenstädte, die immer gleich aussehen, über Gänsebraten in der Südsee, die Effizienzfalle, Smartphones und deren Nutzer, über Gipfeltreffen, piepende Bagger, Alt-Ökos, Sofortismus, Hyperkonsum und was ihm sonst noch auffällt. Immer prägnant, immer witzig, immer politisch. Diese Kolumnen liegen nun gesammelt vor, für Fans, Einsteiger und alle, die sich beim Selbstdenken Anregungen
verschaffen möchten.

In Kooperation mit:
Abteilung Weltkirche und Mission im Bischöflichen Generalvikariat Essen
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:            13,00 €

Vorverkauf:      Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:   sofern nicht ausverkauft

Einlass:            19.00 Uhr


Ausstellung im Essener Domschatz vom 12. Oktober 2019 - 2. Februar 2020

Der Eintritt in die Ausstellung inkl. Begleitheft beträgt 7,- € / ermäßigt 6,00 €