25.06.2017 17.00 Uhr

Basilika St. Ludgerus

Brückstr. 52, 45239 Essen

Abschluss der Orgelkonzertreihe

Andy von Oppenkowski

Eintritt frei, Kollekte am Ende

Werke von G. Corrette, J. S. Bach, F. Mendelssohn Bartholdy, O. Messiaen u.a.


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

25.06.2017

Am ersten Abend der neuen Woche ist Zeit für eine Unterbrechung des üblichen Rhythmus, für ein Innehalten und die Feier der Eucharistie in der AkademieKirche der Wolfsburg. Zum letzten Sonntag des Monats lädt ein musikalisch besonders gestalteter Gottesdienst Menschen ein, die auf der Suche nach geistigen Räumen, nach spiritueller Heimat sind.

Nach der Eucharistiefeier ist Zeit für Begegnung mit Brezeln und Getränken.

Zelebrant: Robert Hilger
Musikalische Gestaltung: Dominik Gerhard, Orgel


Referenten: Maria Heun / Dr. Andrea Redeker

Anmeldung über Michaela Katrinski


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Absolventen des Theologischen Grundkurses sind eingeladen, an einzelnen Abenden mit unterschiedlichen Themen den begonnen Weg weiter zu gehen. Siegrid Geiger und Nicolaus Klimek leiten die Abende. Am 28.6. geht es im Stadthaus in Essen um die Ökumene anlässlich des Gedenkens der Reformation. Zwei weitere Abende für das zweite Halbjahr sind noch nicht terminiert.


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

 "Reger, Rilke, Schröder". Kölner Kammerchor singt und spielt sich schräg durch die Jahrhunderte jetzt noch reger, schräger, schröder!!!

Les Saxosythes (Chorkonzert)

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten



Ökumenische spirituelle Wanderung für Frauen

 

Auf dem Weg sein, unterwegs mit anderen Frauen

Sich untereinander und mit der eigenen Lebensgeschichte

verbinden

Welche Frauen gehören zu meinem Leben?

Wie wirken sich diese Beziehungen aus?

 

In der alten biblischen Geschichte nimmt das Leben der

jungen Frau Rut eine dramatische Wende. Sie bewältigt

diese, indem sie sich ihrer Schwiegermutter anschließt.

Solidarität, Kraft der Vernetzung, Verbundenheit durch ein

ähnliches Schicksal, Verständnis auch mit wenigen Worten

– das sind Qualitäten, die Beziehungen und Freundschaften

unter Frauen auszeichnen.

Auf unserer diesjährigen spirituellen Wanderung nehmen

wir die Frauen, die uns in unserem Leben begleiteten oder

noch begleiten, innerlich und vielleicht auch real mit. Auf

verschiedenen Stationen des Weges nehmen wir uns Zeit

für persönliche Besinnung, Austausch und Gebet.

 

Mehr Informationen zur Wanderroute ab Frühjahr 2017.

 

Silvia Betinska, Exerzitienreferat / N.N.

Übernachtung in Einzel- bzw. Doppelzimmer mit

Etagenbad

Selbstversorgung am Samstag

30,00 Euro (Übernachtung, Frühstück und Kurskosten)

Weitere Information und Anmeldung


Spirituelle Wanderung im Ruhrbistum für Männer

 

In Gemeinschaft und allein einen Weg gehen, mit Start und

Ziel, im Schweigen und mit Austausch, einfache Unterbringung,

Genießen und Teilen von Gottes Gaben, die Achtsamkeit

fördern, und den Boden bereiten, das aufzunehmen,

was Gott mitteilen will und schon geschenkt hat – Wandern

als Erfahrung des Leibes und der Seele.

 

Das Wochenende richtet sich an Männer, die eine ganzheitliche

Ausdrucks- und Erfahrungsweise im eigenen

spirituellen Leben suchen. Die Fähigkeit zu einer gewissen

Beweglichkeit ist Voraussetzung für die Teilnahme

 

Wanderroute:

in mehreren Stationen von Mülheim aus an der Ruhr entlang

bis Essen-Werden

Übernachtung:

in Einzelzimmern im Kardinal-Hengsbach-Haus

Sonntag:

Wandern in der Umgebung von Werden und Eucharistiefeier

Unterwegs

 

Klaus Kleffner, Exerzitienreferat /

Theodor Baars, Theologe und Mediziner

60,00 Euro


Weitere Information und Anmeldung



Referenten: Rita Hövelmann / Wolfgang Schab

Anmeldung über Michaela Katrinski


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

05.07.2017

Bessere Sozialverträglichkeit des unternehmerischen Handelns, erhöhter Betriebsfrieden, erweiterte Akzeptanz von Managemententscheidungen, geringere Personalfluktuation. Gründe für eine breite Mitbestimmung von Mitarbeitern in einem Unternehmen gibt es viele. Die heutige betriebliche Mitbestimmung kennzeichnet nicht nur den Verdienst gewerkschaftlicher Arbeit der letzten Jahrzehnte, sondern sie prägt auch eine ganze „Arbeitskultur“ in der Sozialen Marktwirtschaft. Wie weit aber kann und muss die betriebliche Mitbestimmung gehen? Welche Bedeutung hat sie für eine „gute Arbeit“? Welche Möglichkeit der Mitbestimmung gibt es für heutige Arbeitnehmerselbstständige und Crowdworker? Werden Mitbestimmungsrechte dadurch ausgehebelt, oder werden sie insbesondere durch junge Unternehmen mit flachen Hierarchien ausgeweitet?

In Koop. mit: Fasel-Stiftung, Rat für Wirtschaft und Soziales

mit Dr. Arnd Küppers, stellv. Direktor der KSZ Mönchengladbach; Andrea Grass, Oose Innovative Informatik; Reinhold Kube, Vorstandsvorsitzender der Fasel-Stiftung; Heiko Reese; Vorstand IG-Metall; Tobias Henrix, Akademiedozent

Weitere Informationen und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Filmgespräche im Medienforum unter Leitung von Marcus Minten, Mülheim

Wilhelm Schmid, der Philosoph, der das Projekt einer „Philosophie der Lebenskunst“ im deutschsprachigen Gebiet zu seinem Anliegen gemacht hat, schreibt: „Der Philosophie ist alles zuzutrauen, nur eines nicht Lebenshilfe.“ Er setzt sich vehement für eine Philosophie ein, die „Raum für grundsätzliche Klärungsprozesse bieten kann“. Das hat sich gerade auch in der Praxis zu bewähren - in herausfordernden Lebenssituationen.
In dieser Filmreihe liegt der Focus auf dem Phänomen des Versagens, des Schuldigwerdens und den Möglichkeiten des Umgangs mit dieser Lebensdimension.

Im Medium des Films werden diese Fragen angegangen. Denn Filme bieten oft überraschende und gleichzeitig inspirierende, aber auch herausfordernde Fragestellungen und Antwortversuche. Im Spannungsfeld von Film und eigenen Lebenserfahrungen sowie Lebensentwürfen können in kreativen Auseinandersetzungen neue und andere Perspektiven entdeckt werden oder eigene Einstellungen geschärft werden.

Zu dieser Entdeckungsreise laden wir Sie herzlich ein!


Termine  
05.07.2017     19.30 Uhr

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:   frei   

Einlass:  19.00 Uhr

Voranmeldungen: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204 / 274
medienforum@bistum-essen.de


Mittwoch, 05.07., 19.30 Uhr, St. Johannes Evangelist, Barbarastr. 10, 46047 Oberhausen

Liederabend

Werke von F. Schubert, L. Spohr, M. Hauptmann u.a.

Gregor Finke, Bariton

Tonio Schibel, Violine

Christian Gerharz, Klavier


Luther hat die europäische Kultur entscheidend vorangebracht. Das Lutherbild der katholischen Kirche hat sich stark verändert. Ein Blick auf den Reformator zum Lutherjahr 2017.

Die Tagung findet statt in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen.


Mit Prof. Dr. Martin Schubert, Germanist, Prof. Dr. Karl Helmer, Bildungswissenschaftler, Prof. Dr. Gaby Herchert, Mediävistin, Prof. Dr. Guillaume van Gemert, Literaturwissenschaftler, Jörg Zimmer, Journalist, Tim Voss, evangelischer Theologe.

Am 09. Juli findet eine Exkursion zur Ausstellung "Luther. 1917 bis heute" im LWL-Museum Kloster Dalheim statt. Diese Exkursion ist in Verbindung mit der Tagung buchbar.


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

07.-08.07.2017

Luther hat der deutschen Kultur maßgebliche Impulse gegeben, die bis heute unsere Sprache, Bildung und Theologie inspirieren. Das fordert gerade Katholiken heraus. In der interdisziplinären Tagung wird die kulturelle und theologische Bedeutung Luthers für unsere Zeit erschlossen.

in Koop. mit: Universität Duisburg-Essen

mit Prof. Dr. Martin Schubert, Germanist; Prof. Dr. Karl Helmer, Bildungswissenschaftler; Prof. Dr. Gaby Herchert, Mediävistin; Prof. Dr. Guillaume van Gemert, Literaturwissenschaftler; Jörg Zimmer, Journalist; Tim Voss, ev. Theologe

Weitere Informationen und Anmeldung


Meditativ-musikalisches Wochenende

 

Musik und Stille sind wie zwei Seiten einer Medaille. Je

weniger unruhige Nebengeräusche, desto tiefer und voller

ist der Klang der Musik. Das gilt auch für Leib und Seele

der Singenden:

 

Je entspannter und gesammelter ich da bin, desto tiefer

fließt mein Atem. Und der Klang meiner Stimme kann

sich im weiten Raum meines Körpers ausbreiten und mich

meinen eigenen Ton und Rhythmus finden lassen. Wenn

dazu noch berührende Texte von anspruchsvollen neuen

geistlichen Liedern in einer Gruppe von Gleichgesinnten

kommen, kann das Ganze zu einer Erfahrung der Freude,

der Kraft, des lebendigen Geistes Gottes werden.

 

Elemente dieser Tage sind:

Gemeinsames Gebet in der Stille

Einfache Körperübungen

Experimentieren mit der eigenen Stimme

Christliche und „Weltlieder“ einüben und singen

Austausch

Morgen- und Abendgebet

Möglichkeit zum Einzelgespräch

 

Johannes Lieder, Exerzitienreferat /

Michael Kampmann, Pastoralreferent und Kirchenmusiker

135,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung



Toast, Schwarzbrot, Sekt und Selters: Kirchen aus ganz Essen laden im Rahmen des Kultur- und Upcyclingfestes im Essener Stadtgarten zu einem Picknick-Gottesdienst ein. Zeit zu Gesprächen und Musik, zum Nachdenken, Lachen und Erzählen, Zeit, das Leben zu feiern.

Hier den Flyer ansehen


Toast, Schwarzbrot, Sekt und Selters: Kirchen aus ganz Essen laden im Rahmen des Kultur- und Upcyclingfestes im Essener Stadtgarten zu einem Picknick-Gottesdienst ein. Zeit zu Gesprächen und Musik, zum Nachdenken, Lachen und Erzählen, Zeit, das Leben zu feiern.

Hier den Flyer ansehen



Ein Angebot des Exerzitienreferates

Impulsexerzitien in Gemeinschaft

mit Elementen aus der Spiritualität von

Charles de Foucauld

 

„Auf!“ ist ein Grundwort unseres Glaubens. Es beginnt beim

morgendlichen Aufstehen – gerufen in einen neuen Tag.

Wir leben auf beim Gespräch unter Freunden. Wir tauen auf

in der Wärme der Sonne. Wir atmen auf in der Ruhe nach

einem anstrengenden Tag, in Zeiten der Besinnung und des

Gebetes. Zuwendung und Trost richten uns in Trauer und

Leid auf.

 

Die Bibel ist voll von Geschichten, in denen Gott Menschen

aufmuntert und aufrichtet. Dem völlig erschöpften Elija hält

er Brot und Wasser hin und sagt: „Steh auf und iss! Sonst

ist der Weg zu weit für dich.“ (1 Kön 19,7) Josef erfährt im

Traum die Wegweisung Gottes: „Steh auf, nimm das Kind

und seine Mutter...“ (Mt 2,13) Den verängstigten Jüngern

ruft Jesus zu: „Steht auf, habt keine Angst.“ (Mt 17,7) Dem

blinden Bartimäus wird gesagt. „Hab Mut! Steh auf! Er ruft

dich.“ (Mt 10,49) Im Magnificat jubelt Maria: „Die Gebeugten

richtet er auf.“ (Lk 1,52)

 

Aus der Sicht der biblischen Hoffnungsgeschichten schauen

wir auf unser Leben und lassen uns beschenken. Worin

brauche ich Ermutigung und Trost, Versöhnung und Klarheit,

neue Lebenskraft und Ausrichtung?

 

Elemente dieser Tage sind:

Schweigen

Biblische Impulse

Anregungen für den Alltag heute

Morgen- und Abendlob

Abendlicher Austausch in der Gruppe

Gelegenheit zum Einzelgespräch

Eucharistiefeier und eucharistische Anbetung

 

Gerd Belker, Pastor, Geistlicher Begleiter und Exerzitienleiter

385,00 Euro


Weitere Information und Anmeldung


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

10.07.2017

„Götze, der Erlöser!“ titelten 2014 nach dem deutschen Weltmeistertor viele Zeitungen. Damals hatte Mario Götze eine ganze Nation in den siebten Fussballhimmel geschossen. Für den „Himmel“ und ein Leben in Fülle im Dies- und Jenseits fühlte sich bislang das Christentum als Erlösungsreligion zuständig. Geht die Bedeutung der Kirchen in Europa vor allem auch deshalb zurück, weil die Menschen ihre Defizitempfindungen z.B. durch Selbstoptimierung, selbst in die Hand nehmen, z.B. durch Sport, gesunde Ernährung und Psychotherapie? Was würde dies für die kirchliche Verkündigung von der Erlösungsbedürftigkeit des Menschen bedeuten?

mit Prof. Dr. Rainer Moritz, Publizist, Leiter des Literaturhauses Hamburg und Autor des Buches „Schnauze voll! Schluss mit dem Optimierungsquatsch“; Dr. Jan Loffeld, Theologe; André Müller, Propst, St. Lamberti in Gladbeck; Adi Raible, Orthopädischer Schuhmacher; Dr. Jens Oboth, Akademiedozent 

Weitere Informationen und Anmeldung


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

12.07.2017

Vladimir Putin möchte ein neues Russland repräsentieren: nach außen stark und nach innen einig. Welche Folgen hat dabei das russische Verhalten in der Ukraine und in Syrien? Reichen die nach der „Wende“ partnerschaftlich geknüpften, besonders wirtschaftlichen Beziehungen aus, um aktuelle Interessengegensätze auszugleichen? Ist eine neue Form des Kalten Krieges wahrscheinlich? Wie viel Unverständnis gibt es angesichts des russischen Verhaltens, wie viel Verständnis ist möglich? Wie unangefochten ist Putin in Russland wirklich?

in Koop. mit: Konrad-Adenauer-Stiftung

mit Tim B. Peters, Konrad-Adenauer-Stiftung

Weitere Informationen und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Romancero: "A la vida bona". Eine musikalische Ode an das Leben mit Romanzen, Balladen, Liedern und Dichtungen aus dem Mittelalter bis zur Frühromantik Südwesteuropas. Kompositionen von u.A. Walther von der Vogelweide, Arañés, Encina, Manuel García und Lorca.

Trio Romancero

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten




Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen

An der Orgel: Carsten Böckmann 

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

18.-22.07.2017

BERLINEXKURSION MIT JUGENDLICHEN

Jugendliche begeistern sich durchaus für Politik – wenn sie gut gemacht ist! Deshalb geht es in der Hauptstadt um authentische Persönlichkeiten, die ein Interesse an überzeugender Gestaltung von Politik haben, die Jugendlichen auf Augenhöhe begegnen und den Dialog suchen. Zentrale Themen sind zurzeit die Einbeziehung von Jugendlichen in politische Entscheidungsprozesse und die Zukunft der sozialen Marktwirtschaft in Deutschland, die sich immer stärkerem Globalisierungsdruck ausgesetzt sieht. Wer entscheidet über ethische Standards im Handel Deutschlands mit der Welt?

in Koop. mit: Karl-Arnold Stiftung; Fasel-Stiftung, Duisburg

Weitere Informationen und Anmeldung


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Carsten Böckmann 

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Anbieter:

     

Bildungswerk der KAB im Bistum Essen e.V.

Adresse:

Holsterhauser Treff, An St. Ignatius 8, 45128 Essen

Dauer:

1 Tag (10:00 Uhr bis 17:00 Uhr)

Kosten:

15,00 € (inklusive Verpflegung und Material) -
für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

E-Mail: f.schupp@kab-essen.de


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Carsten Böckmann 

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen

An der Orgel: Jörg Nitschke

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.