Die Zertifikatskurse richten sich an LehrerInnen, die die staatliche und kirchliche Unterrichtserlaubnis für das Fach Katholische Religionslehre erwerben möchten.

Die Kurse werden in Trägerschaft des Institutes für Lehrerfortbildung (IfL) durchgeführt. Dort erhalten Sie nähere Auskünfte. Parallel zu einer Anmeldung für den Zertifikatskurs wird beim für den Dienstort zuständigen Bistum (hier: Essen) eine kirchliche Unterrichtserlaubnis für die Dauer des Zertifikatskurses beantragt. Nach Abschluss dieses Kurses wird dann eine unbefristete kirchliche Unterrichtserlaubnis erteilt.

Adressaten:
Lehrende der Sekundarstufe I

Zeit:
Wöchentliche Veranstaltungen ab dem 3. September 2018 immer montags bis zum 3. September 2019.

Anmeldung:
Bitte bis zum 15. April 2018 online über die Homepage des IfL.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung >>>

Zur Homepage des IfL >>>


Die Zertifikatskurse richten sich an LehrerInnen, die die staatliche und kirchliche Unterrichtserlaubnis für das Fach Katholische Religionslehre erwerben möchten.

Die Kurse werden in Trägerschaft des Institutes für Lehrerfortbildung (IfL) durchgeführt. Dort erhalten Sie nähere Auskünfte. Parallel zu einer Anmeldung für den Zertifikatskurs wird beim für den Dienstort zuständigen Bistum (hier: Essen) eine kirchliche Unterrichtserlaubnis für die Dauer des Zertifikatskurses beantragt. Nach Abschluss dieses Kurses wird dann eine unbefristete kirchliche Unterrichtserlaubnis erteilt.

Adressaten:
Lehrende in Berufkollegs

Zeit:
Wöchentliche Veranstaltungen ab dem 5. September 2018 immer mittwochs bis zum 4. September 2019.

Anmeldung:
bitte bis zum 15. April 2018 online über die Homepage des IfL.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung >>>

Zur Homepage des IfL >>>


Die Zertifikatskurse richten sich an LehrerInnen, die die staatliche und kirchliche Unterrichtserlaubnis für das Fach Katholische Religionslehre erwerben möchten.

Die Kurse werden in Trägerschaft des Institutes für Lehrerfortbildung (IfL) durchgeführt. Dort erhalten Sie nähere Auskünfte. Parallel zu einer Anmeldung für den Zertifikatskurs wird beim für den Dienstort zuständigen Bistum (hier: Essen) eine kirchliche Unterrichtserlaubnis für die Dauer des Zertifikatskurses beantragt. Nach Abschluss dieses Kurses wird dann eine unbefristete kirchliche Unterrichtserlaubnis erteilt.

Adressaten:
Lehrende der Primarstufe

Zeit:
Wöchentliche Veranstaltungen ab dem 7. September 2018 immer freitags bis zum 6. September 2019.

Anmeldung:
Bitte bis zum 15. April 2018 online über die Homepage des IfL.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung >>>

Zur Homepage des IfL >>>


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

26.09.2018

Vertreten Christen und Muslime tatsächlich unterschiedliche Werte? Wie können sie gemeinsam unsere freiheitlich-demokratische Kultur positiv prägen?

in Koop. mit: Arbeitskreis Interreligiöser Dialog im Bistum Essen

mit Prof. DDr. Josef Isensee, Staatsrechtler; Hamideh Mohagheghi M.A., muslimische Theologin; Prof. Dr. Bernhard Uhde, katholischer Theologe und Religionswissenschaftler

Weitere Informationen und Anmeldung


Domorganist Prof. Dr. Winfried Bönig spielt Werke von Liszt (Les Préludes), Dupré (Poème symphonique) und Holst (aus den Planeten)

Eintritt frei - Kollekte am Ausgang für die Essener Dommusik

Kein Einlass nach Konzertbeginn


Vortrag und Gespräch mit Lukas Brand, Mag. Theol. am Lehrstuhl für Philosophisch-Theologische Grenzfragen an der Ruhr-Universität Bochum

Schon lange haben die Kirchen das Monopol über die Deutung von Ethik und Moral verloren. Nun erwächst ihnen in diesem Bereich ein neuer Konkurrent: Mit Hilfe großer Datenmengen und künstlich intelligenten Computern versuchen große Konzerne wie Google und Microsoft zu bestimmen, wie wir moralische Probleme lösen sollten. Können uns autonome Maschinen diese Probleme bald abnehmen? Welche Chancen und Risiken bringt dieses Unterfangen mit sich?

Um diese Herausforderungen und Fragen geht es am Mittwoch, den 26. September 2018, um 19.30 Uhr im Begegnungszentrum maGma an der Vincenzstraße in Bochum-Wattenscheid-Höntrop bei MANEGE FREI - KIRCHE AUF DEM DRAHTSEIL. 

Der Referent Lukas Brand ist Doktorand und Magister der Theologie. Sein aktuelles Thema, wie aus intelligenten Maschinen moralische Akteure werden, ist von hoher gesellschaftlicher und theologischer Bedeutung. Es berührt auch die Gottesfrage: "Ist der allgegenwärtige und allwissende Gott, der mich und all meine Taten kennt und in dessen Buch all meine Tage bereits verzeichnet sind, etwa wie ein allwissender Computer, ohne Aussicht auf die Tilgung meiner Sünden, oder unterscheidet Gott sich gerade in diesem Punkt wesentlich von einer künstlichen Intelligenz?"

Herzlich willkommen zu einem spannenden Abend. Der Eintritt ist frei. Vorher und zwischendurch werden - wie immer - "Bütterkes an Pils" angeboten.


Fortbildung für Lehrer, Islambeauftragte und Multiplikatoren in der Jugendarbeit

27.09.2018

Antisemitismus unter Jugendlichen nimmt zu und wird auch in Schulen offensichtlich. Welche Hintergründe und Handlungsstrategien gibt es?

in Koop. mit: Arbeitskreis interreligiöser Dialog im Bistum Essen, Dezernat für Schule und Hochschule

u.a. mit Mirko Niehoff, Politikwissenschaftler, Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus

Weitere Informationen und Anmeldung


Für Donnerstag, 27. September 2018, 19 Uhr, lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Oberhausen ein zu einem ökumenischen Gottesdienst im Gasometer Oberhausen. Mit dem Psalmwort "Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen" greift der Gottesdienst die aktuelle Ausstellung im Gasometer auf. Dort werden spektakuläre großformatige Bilder aus der Bergwelt gezeigt.

Besucher des Gottesdienstes haben im Anschluss die Möglichkeit, durch die Ausstellung zu gehen und vom Dach des Gasometers die Aussicht über das Ruhrgebiet zu genießen.


Donnerstag, 27. September, 19.30 Uhr

St. Marien. Elsa-Brändström-Str. 82, 46045 Oberhausen

Das besondere Orgelkonzert

Mit Werken aus der französischen Orgelmusik u.a. von Débussy, Ravel und Rameau sowie Improvisationen

Prof. Thierry Mechler (Köln), Orgel


Gesprächspartner: Marcus Minten, Mülheim und Thomas Holtbernd, Bottrop

Die Gegenwart wird mit Stichworten wie „Neue Unübersichtlichkeit“ oder „Radikale Pluralität“ beschrieben. Umso nötiger ist es, sich zu orientieren. Dazu soll diese Veranstaltungsreihe einen Beitrag leisten. Im Mittelpunkt der Reihe „Gravuren in der Zeit“ steht ein Buch, das versucht, die Zeit in ihren Gravuren zu erfassen und sich selbst in die Zeit zu schreiben. Das Buch wird in seinen Grundzügen vorgestellt. Leseerfahrungen und Resonanzen werden erläutert und auf anregendem Niveau differenziert und kritisch mit in den Gesprächsprozess genommen, der in ein Gespräch mit dem Publikum mündet.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:            8,00 €

Vorverkauf:     Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:   sofern nicht ausverkauft

Einlass:            19.00 Uhr


30. September 2018, 16:00

St. Lambertikirche, Horster Str. 7, 45964 Gladbeck

Gladbecker Orgeltage St. Lamberti

Orgelkonzert

Orgel: Ben van Oosten, Den Haag

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

30.09.2018

Die AkademieKirche will durch ihre Gestaltung lichtvolle Perspektiven über eine enge Welt hinaus eröffnen. Sie ist Ort der Stille und des gemeinsamen Gottesdienstes.

mit Bruder Anno Müller, Amigonianer; Dominik Gerhard, Orgel


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

01.10.2018

Die Produktion und der Konsum von Nahrungsmitteln werfen Fragen von Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und persönlicher Haltung auf.

in Koop. mit: Rat für Land- und Forstwirtschaft

u.a. mit: Dr. Franz-Josef Overbeck, Bischof von Essen; Prof. Dr. Gerhard Kruip, Sozialethiker; Dr. Katrin Quinckhardt, Landwirtschaftskammer NRW; Marlies Schmitz, Sprecherin des Rates; Tobias Henrix, Geschäftsführer der gesellschaftspolitischen Räte

Weitere Informationen und Anmeldung


Das Volkslied und seine Spuren in der Kunst-Musik - Eine Begenung zwischen der Ukraine und Deutschland

Es singt der Konzertchor vom Mädchenchor am Essener Dom und der Chor "con anima" aus Kiew

Leitung: Prof. Natalia Krechko / Prof. Raimund Wippermann

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Essener Dommusik wird gebeten


Besinnungswochenende mit dem Initiatischen Gebärdenspiel nach Silvia Ostertag®

Eine alte Weisheitsgeschichte bringt es auf den Punkt: Wir streben in unserem Leben oft danach, uns mit anderen zu vergleichen, die erfolgreicher, begabter, schöner oder beliebter sind als wir und vergessen dabei unsere eigenen Stärken, Begabungen und Talente. Dem Vergleich hinken wir hinterher, anstatt unsere Berufung zu leben.
Das Initiatische Gebärdenspiel will in einfacher und heiterer Form helfen, achtsamer zu werden für sich selbst und den Mitmenschen. Zunächst lernen wir die sechs Urgebärden kennen:
• Deuten und Beginnen
• Empfangen und sich Öffnen
• Abweisen und sich von etwas Trennen
• Innehalten und Stillwerden
• Suchen und Nichtwissen
• Zu sich Stehen

Im Üben dieser Gebärden und in angeleiteten Spielen kann entdeckt werden, was gut tut, was vernachlässigt wird, nicht oder nicht mehr lebt und was wir verstärkt entwickeln wollen in unserem Leben. Denn gerade das, was wir noch nicht sind, können wir im Gebärdenspiel spielen – das beschwingt und setzt neue Kräfte im Alltag frei.

Elemente dieser Tage sind:
• Einführung in das Initiatische Gebärdenspiel
• Körper- und Wahrnehmungsübungen
• Austausch in der Gruppe
• Morgenlob und Impuls zur Nacht mit Sitzen in der Stille
• Schweigezeiten nach Absprache in der Gruppe
• Möglichkeit zum persönlichen Gespräch
• Gottesdienst am Sonntag

Heike Rosengarth-Urban, Juristin und Lehrerin für das Initiatische Gebärdenspiel nach Silvia Ostertag® / Silvia Betinska, Exerzitienreferat
• Freitag, 18 Uhr bis Sonntag, 13 Uhr
• 165,00 Euro (135,00 Euro + 30,00 Euro Kursgebühr)


Anbieter:

     

Propsteipfarrei St. Lamberti in Gladbeck

Referentin:

 

Maria Tönnes

Dauer:

 

1 Tag (9:00 Uhr bis 15:00 Uhr)

Kosten:

 

14,00 € - für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

 

https://www.sankt-lamberti.de/leben/praevention/schulungen/


Es erwartet Sie eine exklusive Sonderführung zu Mariendarstellungen in Dom und Domschatz

Treffpunkt für die 60minütige Führung ist das Foyer der Domschatzkammer, Kostenbeitrag: 6,00 € p.P.


Sonntag, 7. Oktober, 15 – 18 Uhr

Herz-Jesu (Altmarkt Oberhausen) – Christuskirche (Nohlstr. Oberhausen) – St. Marien  (Elsa-Brändström-Straße, Oberhausen)

Orgeldreiklang

Orgelführung – Kammermusik – Orgel und Harmonium in den drei Innenstadtkirchen Oberhausens

Kombiticket (inkl. Kaffee und Kuchen) 10,- Euro


Gelsenkirchener Bachchor            

Carsten Böckmann, Orgel

Lothar Trawny, Leitung               

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


7. Oktober 2018, 16:00

St. Lambertikirche, Horster Str. 7, 45964 Gladbeck

tiefer Dank - rauschender Jubel

Chorkonzert

Antonio Vivaldi, Gloria

John Rutter, Magnificat

Propsteichor St. Lamberti

Christine Alexander, Sopran, N.N. Sopran

Mitglieder der Essener Philharmoniker

Konrad Suttmeyer, Ltg.

Ein Eintrittsgeld wird erhoben


Thema: Jesus Christus (Jgst. 12.2) – Die Bergpredigt, Heilungswunder, Die Bedeutung von Kreuz und Auferstehung

Leitung: Andreas Hegger, BBA Duisburg/ Dr. Rita Müller-Fieberg,IfL/ Eberhard Streier, BGV Essen
Zeit: 15:00 bis 21:00 Uhr
Ort: Katholische Akademie "Die Wolfsburg, Falkenberg 6, 45478 Mülheim
Anmeldung: bis zum 11.09.2017 per E-Mail
Gebühr: 15,- €

Hier gleich per Mail anmelden >>>


In Kooperation mit dem Deutschen Katecheten-Verein (DKV).

Referent: Eberhard Streier, BGV Essen
Leitung: Franz-Josef Stapelmann, DKV
Adressaten: Katecheten/-innen, pastorale Mitarbeiter/-innen, Religionslehrer/-innen der Sekundarstufen
Zeit: 19.00 Uhr – 21.00 Uhr
Ort: Pfarrheim St. Joseph, Geitlingstraße 9-11, 44866 Bochum-Wattenscheid
Anmeldung: per Mail bis zum 02.10.2018 über das Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr: kein

Karikaturen sind aufgrund ihrer Eigenart ein hervorragendes Unterrichtsmedium. Weil sie zumeist soziale Gegebenheiten kritisieren und Verhaltensweisen hinterfragen Die Zeichnungen des Karikaturisten Thomas Plaßmann ist dafür bekannt, dass Im Rahmen dieses Workshops werden wir ausgiebig in seinem Fundus stöbern, die Funktionen von Karikaturen im Religionsunterricht erörtern, Methoden ihrer Erschließung zusammenstellen und von Ihnen ausgewählte Zeichnungen für den Religionsun­terricht bearbeiten.

Melden Sie sich gleich hier per Mail an >>>


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

09.10.2018

Die Verkehrssituation im Ruhrgebiet zeigt sich als sehr problematisch. Welche Mobilitätsstrategie gibt es für die Metropole Ruhr?

In Koop. mit: Initiativkreis Ruhr

mit Hendrik Wüst, Verkehrsminister des Landes NRW; Prof. Dr. Michael Schreckenberg, Stauforscher; Erich Staake, Vorstandsvorsitzender duisport; Dr. Michael Schlagheck, Akademiedirektor

Weitere Informationen und Anmeldung


Lesung und Gespräch mit dem Journalisten Bruno Preisendörfer

Auf der Spur der Philosophie der Alltagsgegenstände und dem, was sie mit uns machen...
1963, als der Erstklässler Bruno Preisendörfer aufgeregt seinen ersten Schulweg antrat, hing an seinem Schulranzen noch ein Wischläppchen für seine Schiefertafel, gerechnet wurde mit Stift und Rechenschieber, Musik hörte man im Radio oder auf LP und nur 14% der Bevölkerung hatten ein Telefon – die Preisendörfers gehörten nicht dazu, einen Fernseher gab es bei ihnen daheim auch nicht und auch keine Schreibmaschine, mit der man z.B. das Manuskript zu diesem Buch hätte schreiben können. Mit einer Mischung aus Irritation, Faszination und verschmitztem Staunen lässt Preisendörfer die rasante Entwicklung Revue passieren, die seinem persönlichen Alltag im Laufe weniger Jahrzehnte widerfuhr. Manchmal mit ein wenig Nostalgie, manchmal fasziniert, immer aber mit Neugier und dem Bewusstsein, dass auch jede Zukunft nur allzu bald ihre Vergangenheit hat. Preisendörfer wäre dabei nicht Preisendörfer, beleuchtete er nicht mit wachem Blick und stilistischer Raffinesse, was die jeweiligen Kulturtechniken mit ihren Benutzern machten und wie sie sich auf das jeweilige Sozialgefüge auswirkten – wenn sich die gesamte Familie um einen Fernseher versammelt, lebt man anders, als wenn jeder ein Tablet hat; mit physischen LPs war Musikhören etwas anderes als mit Streamen; und wenn jeder ein Handy hat, entwickelt sich auch kein erbitterter Kampf um das einzige Telefon mehr.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:         12,00 €

Vorverkauf:   Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft

Einlass:          19.00 Uhr


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

11.10.2018

Was macht uns als menschliche Individuen zutiefst aus? Wie kann heute noch sinnvoll von der menschlichen Seele gesprochen werden?

in Koop. mit: Telefonseelsorge Duisburg, Mülheim und Oberhausen

mit PD Dr. Michael Huber, Neurologe; P. Prof. Dr. Elmar Salmann OSB, Theologe und Seelsorger; Olaf Meier, Leiter der Telefonseelsorge

Tagungsort: Kulturkirche Liebfrauen, Duisburg-Innenstadt

Weitere Informationen und Anmeldung


Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders angesprochen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2018:

„Mit meinem Gott überspringe ich Mauern“ 2 Sam 22,30

WORTE, DIE TRAGEN UND ERMUTIGEN

Es gibt sie – oft wie zufällig auch ungeplant oder unbewusst in die Ohren und ins Herz geschenkt, doch sie sind da und wirken: Worte aus der Bibel und andere inspirierte Worte. In einer bestimmten Lebenssituation, die besonders schwer, besonders schön oder so ganz normal ist, werden sie zu einer Kraftquelle, bestärken, ermuntern, bringen eine Weisheit mit, die irgendwo tief geahnt die eigene Wirklichkeit wieder ein Stückchen mehr verstehen und ertragen lässt.

Jeweils Samstag, 9.30 Uhr bis 18 Uhr

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.
Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:
Regina Bappert / Gerd Belker / Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder / Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff / Lydia Zoremba
• 22,00 Euro

INFO
Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro des Exerzitienreferates und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.
Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.
• E-Mail: exerzitienreferat@bistum-essen.de
• Telefon: (0201) 49001 22

Die Oasentage finden statt im
• Kardinal-Hengsbach-Haus Dahler Höhe 29, 45239 Essen-Werden


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Übungswochenende Körperwahrnehmung

Hektischer Alltag mit immer neuen Herausforderungen und Fluten von Reizen erschweren in der heutigen Zeit das Finden und Bewahren der eigenen Person. Dabei verfügen wir mit dem uns geschenkten Körper und Geist über Instrumente, dieser eigenen Ordnung nachspüren und sie dadurch wieder erwecken zu können.

Die Lehr- und Übungsweise „Rhythmus-Atem-Bewegung“ nach H.L. Scharing basiert auf klaren anatomischen und physiologischen Grundlagen. Mit einfachen Übungen im Liegen, Sitzen und Stehen wird ein Zugang zu ganzheitlichem Dasein, zu innerer Ordnung und wachsender Unterscheidungsfähigkeit eröffnet. Die Ganzheit von Körper, Geist und Seele wird integriert und erfährt dadurch wohltuende Kräftigung. Der eigene Rhythmus kann (wieder)entdeckt werden. So hat die „Seele Lust, im eigenen Leib zu wohnen“.

Sabine Jorch, Lehrerin für Rhythmus-Atem-Bewegung, Lehr- und Übungsweise nach H.L. Scharing
• Freitag, 18 Uhr bis Sonntag, 13 Uhr
• 165,00 Euro (135,00 Euro + 30,00 Euro Kursgebühr) 


Unterwegs auf den Straßen dieser Welt...
Orte finden, Menschen sehen und begegnen…
Gottes Spuren entdecken, das Leben spüren…

Ein Angebot für alle, die sich selber und die Welt mal anders erleben möchten – wir laden Sie zu einem Straßenexperiment ein! Nach einer gemeinsamen Einstimmung ist jede(r) alleine unterwegs, wohin die Füße und Gottes Geist führen. Der Tag wird mit einem Austausch der Erfahrungen und einem Gebet abgeschlossen.

 Silvia Betinska / Johannes Lieder, beide aus dem Exerzitienreferat
• Samstag, 10 Uhr bis 16 Uhr
• Treffpunkt: vor der Bahnhofsmission, Am Hauptbahnhof 5 in Essen 
• Keine Kosten / Selbstverpflegung

TIPP
Wenn Sie interessiert sind, Straßenexerzitien kennenzulernen oder wieder zu machen, ob als Gruppe oder einzelne Personen, steht Ihnen das Team des Exerzitienreferates nach Absprache gern zur Verfügung. 

Wenn Sie mehr über Straßenexerzitien erfahren möchten: https://www.strassenexerzitien.de/