Fr., 20. Juli 2018
Carsten Böckmann, Gelsenkirchen
Fr., 27. Juli 2018
Jörg Nitschke, Essen
Fr., 03. August 2018
Wolfgang Schwering, Oberhausen
Fr., 10. August 2018
Horst Remmetz, Oberhausen
Fr., 17. August 2018
Marcus Strümpe, Duisburg
Fr., 24. August 2018
Christian Gerharz, Oberhausen

jeweils 20.00 Uhr


Mo., 16. Juli, Carsten Böckmann
Mo., 23. Juli, Jörg Nitschke
Mo., 30. Juli, Wolfgang Schwering
Mo., 06. Aug., Horst Remmetz
Mo., 13. Aug., Marcus Strümpe
Mo., 20. Aug., Christian Gerharz

jeweils 20.00 Uhr

www.urbanusmusik.de


Fr., 20. Juli 2018
Carsten Böckmann, Gelsenkirchen
Fr., 27. Juli 2018
Jörg Nitschke, Essen
Fr., 03. August 2018
Wolfgang Schwering, Oberhausen
Fr., 10. August 2018
Horst Remmetz, Oberhausen
Fr., 17. August 2018
Marcus Strümpe, Duisburg
Fr., 24. August 2018
Christian Gerharz, Oberhausen

jeweils 20.00 Uhr


Matthias Grünert, Orgel               

(Kantor der Frauenkirche Dresden)

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Filmgespräche im Medienforum unter Leitung von Marcus Minten, Mülheim

Wilhelm Schmid, der Philosoph, der das Projekt einer „Philosophie der Lebenskunst“ im deutschsprachigen Gebiet zu seinem Anliegen gemacht hat, schreibt: „Der Philosophie ist alles zuzutrauen, nur eines nicht Lebenshilfe.“ Er setzt sich vehement für eine Philosophie ein, die „Raum für grundsätzliche Klärungsprozesse bieten kann“. Das hat sich gerade auch in der Praxis zu bewähren - in herausfordernden Lebenssituationen.

Alles wird schneller. Das Phänomen der Beschleunigung ist eine Signatur unserer Zeit. Der Soziologe Hartmut Rosa hat dieses Phänomen in seinem gleichnamigen Buch grandios untersucht. Gleichzeitig gibt es eine Sehnsucht nach Entschleunigung. Der Romantitel „Die Entdeckung der Langsamkeit“bringt es zum Ausdruck. Zwischen diesen Polen lädt die Filmreihe zu einer orientierenden Suchbewegung ein.

Termine  
10.10.2018     19.30 Uhr
07.11.2018     19.30 Uhr

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:   frei   

Einlass:  19.00 Uhr

Voranmeldungen: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204 / 274
medienforum@bistum-essen.de


Trauen wir uns, in der pastoralen Arbeit mit Kindern, z. B. in der Erstkommunionvorbereitung oder im Familiengottesdienst eine biblische Geschichte frei zu erzählen – ganz ohne Textvorlage?

  • Wie bekomme ich selber einen Zugang zu solch „alten Geschichten“?
  • Was ist wichtig bei der mündlichen Weitergabe biblischer Geschichten?
  • Und wie erzählt man so spannend, dass andere gerne zuhören?

Das Christentum ist eine Erinnerungs- und Erzählgemeinschaft. Vermutlich haben wir alle das erste Mal von Jesus und anderen biblischen Gestalten gehört, weil jemand uns davon erzählt hat. Und auch die Evangelien tun ja nichts anderes als von Jesus zu erzählen, und nicht selten tritt Jesus in diesen Erzählungen selber als Geschichtenerzähler auf: „Es war ein Mann auf dem Weg nach Jericho ...“ – so beginnt die Geschichte vom barmherzigen Samariter.

In der „Erzählwerkstatt Bibel“ soll es darum gehen, einen spielerischen Zugang zu biblischen Texten zu finden und sie mit Freude an andere weiterzugeben. Anhand von leichten kreativen und spielerischen Übungen sollen mit den Teilnehmer/-innen zusammen die Grundlagen mündlichen Erzählens erarbeitet und praktisch eingeübt werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle, die Spaß daran haben, Geschichten zu erzählen und zu hören natürlich, sind eingeladen. Denn dort, wo vom Glauben noch erzählt wird, da lebt die Hoffnung auf eine bessere Welt weiter.

Konkret erwartet Sie:

  • eine praktische Anleitung zum mündlichen Erzählen in der pastoralen Arbeit mit Kindern, z. B. in Erstkommunionvorbereitung oder in Familiengottesdienstkreisen
  • spielerische Vermittlung der Grundlagen mündlichen Erzählens (Aufbau, Struktur, Präsentation)
  • Tipps und Know-how zum Erzählen biblischer Geschichten für Kinder.

Referent: Thomas Hoffmeister-Höfener

Teilnehmerbeitrag für Ehrenamtliche: 10,-- Euro
(Bitte bei der Veranstaltung entrichten.
Der Beitrag wird vom Ehrenamtsbeauftragten in der Pfarrei erstattet.)
Anmeldung bitte bis zum 31.7.2018, Ehrenamtliche bitte an Frau Klasen.

Diese Veranstaltung ersetzt die im März ausgefallene Veranstaltung. Auch diejenige, die sich schon einmal angemeldet haben, werden gebeten, uns kurz mitzuteilen, ob sie an dem neuen Termin auch kommen können.


Einführungstag

 „Auf meinen Atemzügen heben und senken
die Sterne sich…“ Rainer Maria Rilke

Dieser Einführungstag ist geeignet für alle, die die kontemplative Gebetsweise – ein stilles Sich-Einlassen auf die göttliche Gegenwart – kennenlernen möchten oder schon Erfahrenes mit anderen vertiefend üben wollen.

Elemente dieses Tages sind:
• Einführung in das Gebet in der Stille
• Gemeinsames Gebet in der Stille (mehrere Einheiten)
• Körperwahrnehmung und meditatives Gehen
• Austausch in der Gruppe

Klaus Kleffner, Exerzitienreferat / Reinhard Welp TOcarm
• Samstag, 10 Uhr bis 16 Uhr
• 10,00 Euro inkl. Mittagsimbiss  

INFO
Immer mittwochs von 19 Uhr bis 20 Uhr besteht das Angebot zum Gebet in der Stille in der Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Einzelexerzitien in der Gruppe

Diese kontemplativen Einzelexerzitien mit Gruppenelementen richten sich an alle, die bereits Vorerfahrungen mit einem eigenen geistlichen Leben gemacht haben und in die kontemplative Gebetsweise eingeführt werden möchten oder diese vertiefen wollen.

Die Exerzitienzeit soll Gelegenheit zur Vertiefung der persönlichen Christusbeziehung geben. Das Jesusgebet wird in diesen Tagen eingeführt und geübt.

Elemente dieser Tage sind:
• Durchgängiges Schweigen
• Impulse zur Einführung in die Kontemplation und in das Jesusgebet
• Vier halbe Stunden „Sitzen in Stille“ über den Tag verteilt • Bewegung und leichte Übungen des Leibes
• Tägliches Einzelgespräch mit der Begleitung
• Eucharistiefeier und eucharistische Anbetung

 Eine Anreisebeschreibung zusammen mit einem Informationsbrief ergeht an alle Teilnehmenden rechtzeitig im Vorfeld der Exerzitien.

Klaus Kleffner, Exerzitienreferat
• Die Venne, Exerzitienhaus in Senden bei Münster
• Sonntag, 17.30 Uhr bis Samstag, 12 Uhr
• 325,00 Euro


2. September 2018, 20:00

St. Lambertikirche, Horster Str. 7, 45964 Gladbeck

Gladbecker Orgeltage St. Lamberti

Orgelkonzert

Orgel: Paolo Oreni, Mailand

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten


Die Zertifikatskurse richten sich an LehrerInnen, die die staatliche und kirchliche Unterrichtserlaubnis für das Fach Katholische Religionslehre erwerben möchten.

Die Kurse werden in Trägerschaft des Institutes für Lehrerfortbildung (IfL) durchgeführt. Dort erhalten Sie nähere Auskünfte. Parallel zu einer Anmeldung für den Zertifikatskurs wird beim für den Dienstort zuständigen Bistum (hier: Essen) eine kirchliche Unterrichtserlaubnis für die Dauer des Zertifikatskurses beantragt. Nach Abschluss dieses Kurses wird dann eine unbefristete kirchliche Unterrichtserlaubnis erteilt.

Adressaten:
Lehrende der Sekundarstufe I

Zeit:
Wöchentliche Veranstaltungen ab dem 3. September 2018 immer montags bis zum 3. September 2019.

Anmeldung:
Bitte bis zum 15. April 2018 online über die Homepage des IfL.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung >>>

Zur Homepage des IfL >>>


Die Zertifikatskurse richten sich an LehrerInnen, die die staatliche und kirchliche Unterrichtserlaubnis für das Fach Katholische Religionslehre erwerben möchten.

Die Kurse werden in Trägerschaft des Institutes für Lehrerfortbildung (IfL) durchgeführt. Dort erhalten Sie nähere Auskünfte. Parallel zu einer Anmeldung für den Zertifikatskurs wird beim für den Dienstort zuständigen Bistum (hier: Essen) eine kirchliche Unterrichtserlaubnis für die Dauer des Zertifikatskurses beantragt. Nach Abschluss dieses Kurses wird dann eine unbefristete kirchliche Unterrichtserlaubnis erteilt.

Adressaten:
Lehrende in Berufkollegs

Zeit:
Wöchentliche Veranstaltungen ab dem 5. September 2018 immer mittwochs bis zum 4. September 2019.

Anmeldung:
bitte bis zum 15. April 2018 online über die Homepage des IfL.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung >>>

Zur Homepage des IfL >>>


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

06.09.2018

Im Bistum Essen steht weiteren Kirchengebäuden die Umnutzung oder der Abriss bevor. Wie kann ein konstruktiver Umgang mit diesen Verlustgefühlen aussehen?

mit Prof. Dr. Wolfgang Reuter, Pastoralpsychologe, Seelsorger; Markus Potthoff, Leiter der HA Pastoral und Bildung, Generalvikariat, Dr. Jens Oboth, Akademiedozent

Weitere Informationen und Anmeldung


Die Zertifikatskurse richten sich an LehrerInnen, die die staatliche und kirchliche Unterrichtserlaubnis für das Fach Katholische Religionslehre erwerben möchten.

Die Kurse werden in Trägerschaft des Institutes für Lehrerfortbildung (IfL) durchgeführt. Dort erhalten Sie nähere Auskünfte. Parallel zu einer Anmeldung für den Zertifikatskurs wird beim für den Dienstort zuständigen Bistum (hier: Essen) eine kirchliche Unterrichtserlaubnis für die Dauer des Zertifikatskurses beantragt. Nach Abschluss dieses Kurses wird dann eine unbefristete kirchliche Unterrichtserlaubnis erteilt.

Adressaten:
Lehrende der Primarstufe

Zeit:
Wöchentliche Veranstaltungen ab dem 7. September 2018 immer freitags bis zum 6. September 2019.

Anmeldung:
Bitte bis zum 15. April 2018 online über die Homepage des IfL.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung >>>

Zur Homepage des IfL >>>


Referenten: Maria Heun / Wolfgang Schab

Anmeldung über Michaela Katrinski



Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

07.09.2018

In großen Kinoklassikern wie "Das Wunder von Bern" oder "Rote Erde" zeigt sich das spezifische Lebensgefühl des Reviers.

mit Dr. Nikolaus Schneider, ehem. Präses der EKD; Dr. Matthias Keidel, Akademiedozent; Martin Schröder, Projektreferent "Glückauf Zukunft"

Weitere Informationen und Anmeldung


Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders angesprochen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2018:

„Mit meinem Gott überspringe ich Mauern“ 2 Sam 22,30

WORTE, DIE TRAGEN UND ERMUTIGEN

Es gibt sie – oft wie zufällig auch ungeplant oder unbewusst in die Ohren und ins Herz geschenkt, doch sie sind da und wirken: Worte aus der Bibel und andere inspirierte Worte. In einer bestimmten Lebenssituation, die besonders schwer, besonders schön oder so ganz normal ist, werden sie zu einer Kraftquelle, bestärken, ermuntern, bringen eine Weisheit mit, die irgendwo tief geahnt die eigene Wirklichkeit wieder ein Stückchen mehr verstehen und ertragen lässt.

Jeweils Samstag, 9.30 Uhr bis 18 Uhr

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.
Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:
Regina Bappert / Gerd Belker / Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder / Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff / Lydia Zoremba
• 22,00 Euro

INFO
Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro des Exerzitienreferates und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.
Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.
• E-Mail: exerzitienreferat@bistum-essen.de
• Telefon: (0201) 49001 22

Die Oasentage finden statt im
• Kardinal-Hengsbach-Haus Dahler Höhe 29, 45239 Essen-Werden


„Willkommen im Leben, kleiner Segen!“, so kann man seine Freude über die Geburt eines Kindes ausdrücken. Mit einer Segensfeier für Babys möchten wir Ihrem kleinen Segen und Ihnen als Eltern und Familie Gottes Segen zusprechen, weil auch wir uns mit Ihnen über die Geburt Ihres Kindes freuen!

Eingeladen sind alle Neugeborenen bis etwa vier Monate mit ihren Geschwistern und ihrer gesamten Familie.

Eine Segensfeier für Babys ist keine Taufe und will es auch gar nicht sein. Die Taufe ist für den Täufling der Beginn einer lebenslangen Beziehung zu Jesus und der Beginn seiner Mitgliedschaft in Kirche und Gemeinde. Unabhängig davon, ob Sie sich für die Taufe entscheiden oder damit noch warten, ist Ihr Kind von Anfang seines Lebens an Gottes geliebtes Kind. Das wollen wir Ihrem Kind und Ihnen in der Segensfeier zusagen und mit Ihnen in der Gemeinschaft anderer junger Familien das Leben und die Geburt feiern!

Weitere Termine und Informationen


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

09.09.2018

Jugendliche sehen die Welt anders, auch beim Blick durch eine Fotolinse. Industriekultur im frisch-frechen Zugriff neu inszeniert.

mit Dr. Matthias Keidel, Martin Schröder
Musikalische Gestaltung: The Band, Oberhausen
Professionelles Fotocoaching und Kuratierung: Maic Schulte, Sandra Weißenfels

Weitere Informationen und Anmeldung


„Willkommen im Leben, kleiner Segen!“, so kann man seine Freude über die Geburt eines Kindes ausdrücken. Mit einer Segensfeier für Babys möchten wir Ihrem kleinen Segen und Ihnen als Eltern und Familie Gottes Segen zusprechen, weil auch wir uns mit Ihnen über die Geburt Ihres Kindes freuen!

Eingeladen sind alle Neugeborenen bis etwa vier Monate mit ihren Geschwistern und ihrer gesamten Familie.

Eine Segensfeier für Babys ist keine Taufe und will es auch gar nicht sein. Die Taufe ist für den Täufling der Beginn einer lebenslangen Beziehung zu Jesus und der Beginn seiner Mitgliedschaft in Kirche und Gemeinde. Unabhängig davon, ob Sie sich für die Taufe entscheiden oder damit noch warten, ist Ihr Kind von Anfang seines Lebens an Gottes geliebtes Kind. Das wollen wir Ihrem Kind und Ihnen in der Segensfeier zusagen und mit Ihnen in der Gemeinschaft anderer junger Familien das Leben und die Geburt feiern!

Weitere Termine und Informationen


9. September 2018, 16:00

St. Lambertikirche, Horster Str. 7, 45964 Gladbeck

Gladbecker Orgeltage St. Lamberti

Orgelkonzert

Orgel: Wolfgang Seifen, Berlin/Kevelaer

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten


FESTIVAL - 25 Jahre Flentrop-Orgel

1. Konzert - LONDON

Sonntag 09. September 2018, 17.00 Uhr

St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Orgelkonzert

Werke von J.S. Bach, J. Clarke (Trumpet tune), H. Purcell, E. Elgar (Imperial March), E. Bairstow (Sonata in e flat) u.a.

An der Flentrop-Orgel: Martin Baker (Westminster Cathedral, London)

Eintritt frei, Spende erbeten


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Referentinnen: Maria Heun / Dr. Andrea Redeker

Anmeldung über Michaela Katrinski


Welche Annäherungen haben die ökumenischen Dialoge der letzten Jahre in der Frage der Abendmahlsgemeinschaft gebracht? Welche Unterschiede stehen einem gemeinsamen Abendmahl noch im Weg?

Vortrag und Gespräch zum Stand der Diskussion um ökumenische Abendmahlsgemeinschaft mit Weihbischof Wilhelm Zimmermann und Prof. Dr. Julia Knop, Erfurt.


Buchpräsentation mit Frau Professorin Maike Luhmann, Professorin für Psychologische Methodenlehre, Ruhr-Universität Bochum

Podiumsgespräch:
Prof. Dr. Maike Luhmann, Ruhr-Universität, Bochum
Thomas Hax-Schoppenhorst, Herausgeber, Düren
Thomas Holtbernd, Theologe und Mitautor, Bottrop
Christoph Müller, psychiatrisch Pflegender und
Mitautor, Wesseling
Moderation: Prof. Dr. Wilhelm Tolksdorf, Katholische Hochschule NRW (Paderborn)

„Einsamkeit ist ebenso schädlich wie Alkoholkonsum…“
An Einsamkeit leiden 6-10% der deutschen Bevölkerung vorübergehend oder dauerhaft. Einsamkeit ist genauso schädlich wie der Konsum von 15 Zigaretten täglich und schädlicher als fehlende Bewegung (Spiegel/Wissenschaft). Höchste Zeit, dass dieses Phänomen umfassend für Gesundheitsberufe dargestellt wird. Das interdisziplinäre Buch fächert das Thema Einsamkeit in all seinen Facetten auf. Das Autorenteam liefert eine gesellschaftspolitische Analyse und beleuchtet das Thema aus medizinischer, psychologischer, pflege- und sozialwissenschaftlicher sowie theologischer Sicht. Es schafft einen Bezugsrahmen, um Einsamkeitserleben besser einschätzen, erkennen, verstehen und lindern zu können und stellt Bezüge zu den Arbeitsfeldern und Berufsrollen der verschiedenen Gesundheitsberufe her. Darüber hinaus stellt es Ansätze dar, wie Vereinsamung erkannt, gebannt und ihr entgegengewirkt werden kann. Betroffene und gefährdete Personengruppen stehen in dieser Publikation im Mittelpunkt. Das Praxishandbuch erklärt umfassend ein bedeutendes Phänomen, sensibilisiert für nötige Reaktionen und zeigt Wege auf, damit umgehen zu können und auch persönlichen Gewinn aus der Beschäftigung mit dem Thema abzuleiten.
 

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:             8,00 € 

Vorverkauf:     Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:   sofern nicht ausverkauft

Einlass:             19.00 Uhr


Referent: Eberhard Streier, BGV Essen
Leitung: Franz-Josef Stapelmann, DKV/ Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten: Katecheten/-innen, pastorale Mitarbeiter/-innen, Religionslehrer/-innen aller Schulstufen
Zeit: 19:00-21:00 Uhr
Ort: Kolumbarium St. Pius, An St. Pius 2, 44866 Bochum-Wattenscheid
Anmeldung: per Mail bis zum 07.09.2018 über das Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr: keine 

Gleich per Mail anmelden >>>


7.6.2018 + 13.9.2018 + 8.11.2018 jeweils 19.30 Uhr

GleisX, Stolzestr. 3a, 45879 Gelsenkirchen

Gleisklang – das Mitsingkonzert in GleisX

„Praise & Worship“ Konzert zum Mitsingen und Zuhören

Band und Sänger/innen um Popkantor Martin Drazek

Eintritt frei

„Praise & Worship“ Songs zum Mistingen und Zuhören, abgerundet durch Glaubensimpulse


Eine experimentelle Entertainment-Show mit Jay Nightwind und Team

Die ersten Internetblogs entstanden in den 1990er-Jahren. Anfangs wurden sie als öffentliche Tagebücher genutzt. Späterdienten sie immer häufiger journalistischen oder politischen Zwecken. Mittlerweile gibt es Blogs in allen Formen und Facetten. Aber bis heute sind sie ein reines Internetphänomen. Doch was passiert, wenn man das Blogprinzip zurück in „die echte Welt“ holt? Der Nachtwind versucht Bloginhalte live zu produzieren. Das Spektrum umfasst Tagebucheinträge, journalistisch recherchierte Beiträge sowie Inhalte aus Wissenschaft oder auch Literatur. Und auch das Publikum ist einbezogen. Es kann live Beiträge liken, kommentieren und darüber diskutieren - wie im Internet halt. Und wie im Internet weiß auch das Team häufig nicht so genau, was als Nächstes passiert, wer aus dem Publikum als Nächstes spricht und was er sagen wird.
Aber: Es ist live und irgendetwas passiert immer!

Veranstalter:
Medienforum des Bistums Essen
Arbeitsstelle Jugendpastoral im Bistum Essen

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:                    frei

Veranstaltungsort: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen , Tel.: 0201 / 2204-274
Einlass:                   19.00 Uhr


FESTIVAL - 25 Jahre Flentrop-Orgel

2. Konzert – Die Königinnen werden 75 Jahre

Freitag 14. September 2018, 19.00 Uhr

Orgelspaziergang

19.00 Uhr Eröffungskonzert

(in der Evgl. Kirche, Essen-Rellinghausen, Oberstr. 67)

An der Schuke-Orgel: Jörg Nitschke

20.00 Uhr Kleiner Imbiss

(im Alten Brauhaus, Am Glockenberg 40)

20.45 Uhr Abschlusskonzert

(St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31)

An der Flentrop-Orgel: Sabine Rosenboom

Eintritt frei, Spende erbeten


Anbieter:

     

KEFB gGmbH – FBS Essen

Referentin:

 

Gabriele Poetter, Gaby Bury

Dauer:

 

1 Tag

Kosten:

 

14,00 € - für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

 

www.familienbildung-essen.de
Tel. 0201 8132237


Mozart „Krönungsmesse“

Kantate „Exsultatet jubilate“

Buxtehude „Alles, was ihr tut“ u.a.

Evelyn Ziegler, Sopran

Katharina Beckmann, Alt

N.N., Tenor | Gerrit Miehlke, Bass

Mitgl. der Essener Philharmoniker

Propsteichor St. Urbanus

Carsten Böckmann, Leitung

Kartenvorverkauf: Propstei-Pfarrbüro und Buchhandlung Kottmann

www.urbanusmusik.de


16. September 2018, 16:00

St. Lambertikirche, Horster Str. 7, 45964 Gladbeck

Gladbecker Orgeltage St. Lamberti

Orgelkonzert

Orgel: Thomas Pauschert, Gladbeck

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten


FESTIVAL - 25 Jahre Flentrop-Orgel

3. Konzert - LEIPZIG

Sonntag 16. September 2018, 17.00 Uhr

St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Orgel und Stimme

Arien und Lieder von G. Böhm, J.S. Bach, C.P.E. Bach, N. Hasse, M. Reger, J. Rheinberger u.a.

Ausführende:

Gotthold Schwarz, Bass (THOMASKANTOR, Leipzig)

Jörg Nitschke, Orgel

Eintritt frei, Spende erbeten


Lesung und Gespräch mit dem Journalisten Christian Sievers

20 Minuten für das aktuelle Weltgeschehen!


Zwanzig Minuten hat Christian Sievers in einer «heute»-Sendung, um über das aktuelle Weltgeschehen zu berichten – und muss dabei erklären, zusammenfassen, weglassen. In diesem Buch erzählt er die Geschichten hinter der Nachricht. Gerade in den Krisengebieten dieser Welt stößt er auf Unerwartetes, Überraschendes, Verwirrendes: Humor neben Hass, Mut in der Katastrophe, Propaganda mit Augenzwinkern und Lügner, die den Wert der Wahrheit predigen. Eine verunsicherte Medienwelt steht vor der Herausforderung, all diesen Facetten der Story gerecht zu werden.
Das Buch ist ein Blick hinter die Kulissen einer Nachrichtensendung und in den aufwühlenden Alltag von Krisenreportern. Es ist auch eine Liebeserklärung an den Nahen Osten, wo nichts geht und alles möglich ist.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:          16,00 €

Vorverkauf:    Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft

Einlass:         19.00 Uhr