Die Zertifikatskurse richten sich an LehrerInnen, die die staatliche und kirchliche Unterrichtserlaubnis für das Fach Katholische Religionslehre erwerben möchten.

Die Kurse werden in Trägerschaft des Institutes für Lehrerfortbildung (IfL) durchgeführt. Dort erhalten Sie nähere Auskünfte. Parallel zu einer Anmeldung für den Zertifikatskurs wird beim für den Dienstort zuständigen Bistum (hier: Essen) eine kirchliche Unterrichtserlaubnis für die Dauer des Zertifikatskurses beantragt. Nach Abschluss dieses Kurses wird dann eine unbefristete kirchliche Unterrichtserlaubnis erteilt.

Adressaten:
Lehrende der Sekundarstufe I

Zeit:
Wöchentliche Veranstaltungen ab dem 3. September 2018 immer montags bis zum 3. September 2019.

Anmeldung:
Bitte bis zum 15. April 2018 online über die Homepage des IfL.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung >>>

Zur Homepage des IfL >>>


Die Zertifikatskurse richten sich an LehrerInnen, die die staatliche und kirchliche Unterrichtserlaubnis für das Fach Katholische Religionslehre erwerben möchten.

Die Kurse werden in Trägerschaft des Institutes für Lehrerfortbildung (IfL) durchgeführt. Dort erhalten Sie nähere Auskünfte. Parallel zu einer Anmeldung für den Zertifikatskurs wird beim für den Dienstort zuständigen Bistum (hier: Essen) eine kirchliche Unterrichtserlaubnis für die Dauer des Zertifikatskurses beantragt. Nach Abschluss dieses Kurses wird dann eine unbefristete kirchliche Unterrichtserlaubnis erteilt.

Adressaten:
Lehrende in Berufkollegs

Zeit:
Wöchentliche Veranstaltungen ab dem 5. September 2018 immer mittwochs bis zum 4. September 2019.

Anmeldung:
bitte bis zum 15. April 2018 online über die Homepage des IfL.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung >>>

Zur Homepage des IfL >>>


Die Zertifikatskurse richten sich an LehrerInnen, die die staatliche und kirchliche Unterrichtserlaubnis für das Fach Katholische Religionslehre erwerben möchten.

Die Kurse werden in Trägerschaft des Institutes für Lehrerfortbildung (IfL) durchgeführt. Dort erhalten Sie nähere Auskünfte. Parallel zu einer Anmeldung für den Zertifikatskurs wird beim für den Dienstort zuständigen Bistum (hier: Essen) eine kirchliche Unterrichtserlaubnis für die Dauer des Zertifikatskurses beantragt. Nach Abschluss dieses Kurses wird dann eine unbefristete kirchliche Unterrichtserlaubnis erteilt.

Adressaten:
Lehrende der Primarstufe

Zeit:
Wöchentliche Veranstaltungen ab dem 7. September 2018 immer freitags bis zum 6. September 2019.

Anmeldung:
Bitte bis zum 15. April 2018 online über die Homepage des IfL.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung >>>

Zur Homepage des IfL >>>


Übungswochenende Körperwahrnehmung

Hektischer Alltag mit immer neuen Herausforderungen und Fluten von Reizen erschweren in der heutigen Zeit das Finden und Bewahren der eigenen Person. Dabei verfügen wir mit dem uns geschenkten Körper und Geist über Instrumente, dieser eigenen Ordnung nachspüren und sie dadurch wieder erwecken zu können.

Die Lehr- und Übungsweise „Rhythmus-Atem-Bewegung“ nach H.L. Scharing basiert auf klaren anatomischen und physiologischen Grundlagen. Mit einfachen Übungen im Liegen, Sitzen und Stehen wird ein Zugang zu ganzheitlichem Dasein, zu innerer Ordnung und wachsender Unterscheidungsfähigkeit eröffnet. Die Ganzheit von Körper, Geist und Seele wird integriert und erfährt dadurch wohltuende Kräftigung. Der eigene Rhythmus kann (wieder)entdeckt werden. So hat die „Seele Lust, im eigenen Leib zu wohnen“.

Sabine Jorch, Lehrerin für Rhythmus-Atem-Bewegung, Lehr- und Übungsweise nach H.L. Scharing
• Freitag, 18 Uhr bis Sonntag, 13 Uhr
• 165,00 Euro (135,00 Euro + 30,00 Euro Kursgebühr) 


Unterwegs auf den Straßen dieser Welt...
Orte finden, Menschen sehen und begegnen…
Gottes Spuren entdecken, das Leben spüren…

Ein Angebot für alle, die sich selber und die Welt mal anders erleben möchten – wir laden Sie zu einem Straßenexperiment ein! Nach einer gemeinsamen Einstimmung ist jede(r) alleine unterwegs, wohin die Füße und Gottes Geist führen. Der Tag wird mit einem Austausch der Erfahrungen und einem Gebet abgeschlossen.

 Silvia Betinska / Johannes Lieder, beide aus dem Exerzitienreferat
• Samstag, 10 Uhr bis 16 Uhr
• Treffpunkt: vor der Bahnhofsmission, Am Hauptbahnhof 5 in Essen 
• Keine Kosten / Selbstverpflegung

TIPP
Wenn Sie interessiert sind, Straßenexerzitien kennenzulernen oder wieder zu machen, ob als Gruppe oder einzelne Personen, steht Ihnen das Team des Exerzitienreferates nach Absprache gern zur Verfügung. 

Wenn Sie mehr über Straßenexerzitien erfahren möchten: https://www.strassenexerzitien.de/


Pater Lutz Müller feiert den Sonntagsgottesdienst mit der Gemeinde und Gästen. Ein Bibliolog wird zur Bibliologpredigt, die die traditionelle Predigt ersetzt. Vermutlich wird es im Anschluss die Möglichkeit zu einem Gespräch geben. Alle, die diese inspirierende Art des Umgangs mit der Bibel erleben möchten, sind herzlich eingeladen.


Oasentag für Paare

Einmal aussteigen aus den Anforderungen des Alltags,
Rast und Ruhe miteinander erleben,
„Auftanken“ für Leib und Seele,
Schatten und Kühlung auch nach hitzigen Zeiten,
Geschichte/n erzählen und hören mit und von anderen Paaren – dafür bietet unser Paar-Oasentag Raum. Herzliche Einladung an alle, die sich als Paar verstehen!

 Elemente dieses Tages sind:
• Meditative Impulse aus der Heiligen Schrift, Kunst,
• Dichtung oder Musik
• Leibwahrnehmungsübung
• Zeit zur Besinnung allein und gemeinsam
• Hören und sprechen
• Segnungsritual zum Ausklang

Johannes Lieder, Exerzitienreferat / Sabine Lieder, Stud. Psych. / Christel Hernacz, Erzieherin i.R.
• Samstag, 10 Uhr bis 17.30 Uhr
• 40,00 Euro pro Paar 

Mit Kinderbetreuung (Alter 4 bis 10 Jahre)


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

11.10.2018

Die AkademieKirche will durch ihre Gestaltung lichtvolle Perspektiven über eine enge Welt hinaus eröffnen. Sie ist Ort der Stille und des gemeinsamen Gottesdienstes.

mit P. Abraham Fischer OSB; Simone van den Dool, Orgel; PraYSing, Chor, CampusSegen Bochum


MÜLHEIMER INTERRELIGIÖSER DIALOG

In Kooperation mit der Kath. Akademie "Die Wolfsburg" und dem AK Interreligiöser Dialog im Bistum Essen

Mit Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Zentrum für Islamische Theologie, Universität Münster; Prof. Dr. Anja Middelbeck-Varwick, Institut für Gesellschaftswissenschaften und Theologie, Europa-Universität Flensburg
Tagungsleitung: Dr. Detlef Schneider-Stengel, Arbeitskreis Interreligiöser Dialog im Bistum Essen; Dr. Jens Oboth, Katholische Akademie "Die Wolfsburg"
Tagungsort: Katholische Akademie "Die Wolfsburg", Falkenweg 6, 45478 Mülheim an der Ruhr

Gleich hier per Mail anmelden >>>


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

29.10.2018

Wie kann ein Dialog zwischen Christen und Muslimen aussehen, der Gemeinsames würdigt und Differenzen aushält? Welche Unterrichtshilfen gibt es dazu?

in Koop. mit: Arbeitskreis Interreligiöser Dialog im Bistum Essen; Dez. Schule und Hochschule im Bistum Essen
mit Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, muslimischer Theologe; Prof. Dr. Anja Middelbeck-Varwick, katholische Theologin

Weitere Informationen und Anmeldung


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

29.10.2018

Die Orientierung an humanitären bzw. christlichen Werten wird im Gesundheitswesen immer schwerer. Wie können sie angesichts der Ökonomisierung zur Geltung kommen?

in Koop. mit: Rat für Gesundheit und Medizinethik

mit: Prof. Dr. Giovanni Maio, Medizinethiker und Arzt; Dr. Judith Wolf, stellv. Akademiedirektorin

Weitere Informationen und Anmeldung


Gespräch mit dem Autor Erik Flügge und Generalvikar Klaus Pfeffer

Kirche für die 90 % !?
Die Kirche schrumpft von Jahr zu Jahr. Rezepte dagegen gibt es kaum. Dabei würde eine einfache Analyse schon helfen: 90 Prozent der Kirchenmitglieder nehmen nicht am aktiven Gemeindeleben teil. Aber sie zahlen monatlich fleißig ihre Kirchensteuer für die restlichen 10 Prozent. Der Autor Erik Flügge fragt sich deshalb: „Was passiert eigentlich alles mit meinem Kirchensteuergeld? Wahrscheinlich viel, nur nichts für mich.“ Von dieser Diagnose ausgehend, zieht der Bestsellerautor messerscharf Konsequenzen. So zeigt er auf, dass Kirche zum Scheitern verurteilt ist, wenn sie mit ihrem Geld weiterhin unnötige Gebäude und veraltete Strukturen für eine Minderheit finanziert. Das Vermögen der Kirche „steckt in der Struktur, es steckt in der Binnenkultur. Es steckt überall, nur nicht im Glauben vieler Mitglieder.“, so der Autor.
Flügges Diagnosen sind schonungslos: Nicht nur was die katholische Kirche angeht sondern auch dem Christentum in Europa bescheinigt er insgesamt Glaubensschwäche und ein Relevanzproblem. Aber der Autor kritisiert nicht nur, er hat auch konkrete Änderungsvorschläge. Deshalb kehrt er der Kirche auch nicht einfach den Rücken, sondern entwickelt mit seinem Co-Autor David Holte, der aus der Kirche ausgetreten ist, einen Plan, wie die Kirche in Zukunft vielleicht in die Mitte der Gesellschaft rücken und wieder zu einer Kirche der Vielen werden könnte.

Moderation:
Vera Steinkamp, Leiterin des Medienforums

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:           5,00 €

Vorverkauf:    Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:  sofern nicht ausverkauft

Einlass:          19.00 Uhr


Benefizkonzert für unser neues Cembalo

Allerheiligen 01. November 2018, 18.00 Uhr

St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Musik bei Kerzenschein

Werke von J.S. Bach, C.P.E. Bach, G.F. Händel u.a.

Ausführende:

Katharina Beckmann, Sopran

Wolfgang Tombeux, Bariton

Johannes Hoffmann, Flöte

Barbara Hoffmann, Violine

Jörg Nitschke, Orgel & Cembalo

Eintritt frei - großherzige Spende für das neue Cembalo erbeten!


„Im richtigen Ton kann ich alles sagen, im falschen nichts. Das Heikle daran ist, den richtigen Ton zu finden.“

So hat es einmal George Bernhard Shaw treffend formuliert. Wer stimmig auftritt, wirkt kompetent und glaubwürdig. Das Wort Gottes zum Sprechen bringen, das ist die verantwortungsvolle Aufgabe des Lektorendienstes. Wann immer in der Kirche die Heilige Schrift gelesen wird, spricht Gott selbst zu seinem Volk.

Der Kurs vermittelt Atem- und Stimmtechniken, Übungen zu Ausdruckskraft, Stimmvielfalt und will das eigene Stimmverständnis schulen.

Veranstalter:
Abteilung Verkündigung und Liturgie

Referent:

Marco Weibels, Kirchenmusiker und Theologe

Veranstaltungsort: Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Teilnahmegebühr: Euro 25,00

Aufbaukurs: Samstag, 24. November 2018, 9.30 - 16.30 Uhr. Die Teilnahme an beiden Terminen ist zwingend erforderlich. 

Anmeldeschluss Grund- und Aufbaukurs: 15. Oktober 2018


Thema:

 

Grundlagenwissen zum Thema „sexualisierte Gewalt“

Anbieter:

     

Eine Zusammenarbeit des BDKJ Diözesanverband Essen und der Arbeitsstelle Jugendpastoral

Dauer:

10 – 18 Uhr

Kosten:

15 € (inklusive Verpflegung und Material)

Anmeldung online:

www.jugend-im-bistum-essen.de/kursanmeldung


Bibliodramatag

Die Geschichte vom barmherzigen Samariter im Lukasevangelium (10,25-37) ist eine Geschichte von Ohnmacht und Niedergeschlagensein, Weggucken und Beistehen, von dem Wunsch, barmherzig zu sein und sich selbst dabei nicht zu überfordern.

Bibliodrama ist eine kreativ-darstellende Zugangsweise zu biblischen Texten. Es ist ein möglicher Weg, sich spielerisch in Personen, Orte und Gefühle biblischer Texte hinein zu begeben und auf diese Weise ihre Heilkraft und Frohe Botschaft mit Leib und Seele zu erleben.

Elisabeth Hartmann, Bibliodramaleiterin GfB
• Samstag, 10 Uhr bis 17.30 Uhr
• 38,00 Euro (22,00 Euro + 16,00 Euro Kursgebühr)


Pater Lutz Müller feiert den Sonntagsgottesdienst mit der Gemeinde und Gästen. Ein Bibliolog wird zur Bibliologpredigt, die die traditionelle Predigt ersetzt. Vermutlich wird es im Anschluss die Möglichkeit zu einem Gespräch geben. Alle, die diese inspirierende Art des Umgangs mit der Bibel erleben möchten, sind herzlich eingeladen.


Sonntag, 4. November, 17 Uhr

St. Johannes Evangelist, Barbarastr. 10, 46047 Oberhausen

Chorkonzert

Werke von J. S. Bach u.a.

Kammerchor „Cantate Domino“

Leitung: Christian Gerharz


Anbieter:

     

KEFB gGmbH – FBS Essen

Referentinnen:

 

Gaby Bury, Gabriele Poetter

Dauer:

 

½  Tag

Kosten:

 

7,00 € - für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

 

www.familienbildung-essen.de
Tel. 0201 8132237


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

05.11.2018

Parteien verändern sich. Ist dies Ausdruck von politischer Weiterentwicklung oder werden klassische Werte und Profile aufgegeben?

mit Diana Kinnert, CDU-Politikerin und Botschafterin der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen; Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Parteienforscher; Tobias Henrix, Akademiedozent

Weitere Informationen und Anmeldung


Zeit für Stille und wohltuendes Tönen und Singen von wiederholenden Gesängen nicht nur von Taizé
Michael Kampmann, Pastoralreferent und Musiker

Ein Kurz-Auszeit-Angebot des Exerzitienreferates für hauptamtliche und ehrenamtliche kirchliche Mitarbeitende und Ordensleute: Persönliche Erfahrungen und Zugänge konkret gelebter Spiritualität können Anregungen für die eigene geistliche Praxis sein.

Ablauf: Sie können in Ruhe ankommen und haben dann nach einem Impuls Zeit für sich selbst und zum Austausch, bis wir mit einem Imbiss und einem Abendgebet schließen.

Anmeldung im Exerzitienereferat jeweils bis spätestens vier Tage vorher.


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

06.11.2018

Der Missbrauch Minderjähriger hat die Kirche erschüttert. Ein Forschungskonsortium hat den Umfang des Missbrauchs erhoben, die Missbrauch befördernden Strukturen untersucht und Erfahrungen der Betroffenen eingeholt.

mit Prof. Dr. Andreas Kruse, Forschungskonsortium der MHG Studie zum Sexuellen Missbrauch; Dr. Franz-Josef Overbeck, Bischof von Essen; Dr. Michael Schlagheck, Akademiedirektor

Weitere Informationen und Anmeldung


Wann? 7.November 2018 – 9:30 bis 16:00 Uhr
Wo? Kardinal-Hengsbach-Haus, Dahler Höhe 29, 45239 Essen

Anmeldung? Per Mail bis zum 30. Oktober über das Dezernat Schule und Hochschule
Kosten? 15,- €

Erfahren Sie mir zur Veranstaltung unter Aktuelles >>>

Melden Sie sich gleich hier per Mail mit dem Betreff „Studientag 2018“ bei Frau Meyer an >>>


7.6.2018 + 13.9.2018 + 8.11.2018 jeweils 19.30 Uhr

GleisX, Stolzestr. 3a, 45879 Gelsenkirchen

Gleisklang – das Mitsingkonzert in GleisX

„Praise & Worship“ Konzert zum Mitsingen und Zuhören

Band und Sänger/innen um Popkantor Martin Drazek

Eintritt frei

„Praise & Worship“ Songs zum Mistingen und Zuhören, abgerundet durch Glaubensimpulse


Ein Abend mit Texten von Rose Ausländer, Gertrud Kolmar, Mascha Kaléko, Nelly Sachs und Johanna Moosdorf
Rezitation: Anja Bilabel
Musik:       Sabine Fröhlich / Violine

Ein Hörstück über das Leben und Wirken deutschsprachiger Autorinnen während und nach der NS-Zeit; ihr Leben und Schreiben während der Verfolgung durch das NS-Regime, im Exil und in den Nachkriegsjahren.
Trotz des Hintergrundthemas stimmen die Texte auch hoffnungsfroh, da der Abend neben der Historie, die Phantasie, die Stärke und den Mut der Frauen, ihr Alltagsleben und ihre Liebe in den Vordergrund stellt sowie von ihrer Leidenschaft zum Schreiben und dem daraus resultierenden öffentlichen Widerstand erzählt.
An dem Abend zu hören ist zudem die Musik der renommierten Violinistin und Münsteraner Konzertmeisterin Sabine Fröhlich.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:          12,00 €

Vorverkauf:    Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:  sofern nicht ausverkauft

Einlass:          19.00 Uhr


Nunc Dimittis - Nun lässt du, Herr

Buxtehude: Mit Fried und Freud BuxWV 76

Gesprächskonzert auf der Orgelempore mit Domkapitular Dr. Michael Dörnemann und Domorganist Sebastian Küchler-Blessing

Eintritt frei

Zugang jeweils über den Kreuzgang zwischen Anbetungskirche und Haus am Dom (Kettwiger Str.)


Alle Katechetinnen und Katecheten im Bistum Essen sind wieder eingeladen zum "Tag der Katechese". Es gibt Impulse, Workshops, Besinnung, lecker Essen und ganz viel Austausch.

Danke für so viel Engagement in der Katechese!

Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.


0Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders angesprochen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2018:

„Mit meinem Gott überspringe ich Mauern“ 2 Sam 22,30

WORTE, DIE TRAGEN UND ERMUTIGEN

Es gibt sie – oft wie zufällig auch ungeplant oder unbewusst in die Ohren und ins Herz geschenkt, doch sie sind da und wirken: Worte aus der Bibel und andere inspirierte Worte. In einer bestimmten Lebenssituation, die besonders schwer, besonders schön oder so ganz normal ist, werden sie zu einer Kraftquelle, bestärken, ermuntern, bringen eine Weisheit mit, die irgendwo tief geahnt die eigene Wirklichkeit wieder ein Stückchen mehr verstehen und ertragen lässt.

Jeweils Samstag, 9.30 Uhr bis 18 Uhr

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.
Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit bilden, ist es erwünscht, den Oasentag als ganzen von Anfang bis Ende mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich gestaltet:
Regina Bappert / Gerd Belker / Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder / Elvira Dorothea Michna / Margret Westhoff / Lydia Zoremba
• 22,00 Euro

INFO
Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die Oasentage nur über das Büro des Exerzitienreferates und erst drei Monate im Voraus möglich ist, jedoch spätestens eine Woche vor der Veranstaltung.
Zur Zahlung der Kurskosten erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Rechnung. Bei Ihrer Absage weniger als eine Woche vorher müssen die Kurskosten in Rechnung gestellt werden.
• E-Mail: exerzitienreferat@bistum-essen.de
• Telefon: (0201) 49001 22

Die Oasentage finden statt im
• Kardinal-Hengsbach-Haus Dahler Höhe 29, 45239 Essen-Werden


19. MÜLHEIMER NAHOSTGESPRÄCH

Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

10.-11.11.2018

Welche Rolle spielt Iran im Nahen Osten? Wie entwickelt sich das Land sozial, politisch, wirtschaftlich und religiös? Welche Folgen hat die Aufkündigung des Atomdeals durch die USA?

in Koop. mit: Konrad-Adenauer-Stiftung Berlin (KAS); Institut für Theologie und Frieden, Hamburg (ITHF)

u.a. mit Dr. Guido Steinberg, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin; Adnan Tabatabai, Center for Applied Research in Partnership with the Orient (CARPO), Bonn; Dr. Bijan Khajehpour, Wirtschaftswissenschaftler; Nils Wörmer, Leiter des Auslandsbüros Syrien/Irak (KAS); Dr. Malte Gaier, Leiter des Auslandsbüros Libanon (KAS)

Weitere Informationen und Anmeldung


Mozart „Requiem“

Julia Sophie Wagner, Sopran

Bettina Ranch, Alt; N.N., Tenor

Raimund Nolte, Bass

Märkischer Motettenkreis

Neues Bach-Collegium NRW

Dr. Wolfgang Besler, Leitung

Kartenvorverkauf: Propstei-Pfarrbüro und Buchhandlung Kottmann

www.urbanusmusik.de

 


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Die 500 Jahre auf "getrennten Wegen" haben in der Ökumene ihre Spuren hinterlassen. Für die weitere Wegstrecke sind bereits Umwege, Sackgassen aber auch Steilanstiege erkennbar. Für manche ist "der Weg das Ziel". Wie geht es weiter in der Ökumene?

Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Johanne Rahner, Tübigen

Kursgebühr: 4,50 Euro


Impulse des Heiligen Franz von Assisi für eine christliche Schöpfungsspiritualität

 Elemente dieser Tage sind:
• Arbeit an Texten, die seine Liebe zur unbelebten Natur, zu Pflanzen und Tieren und zum Menschen veranschaulichen
• Zeiten der persönlichen Besinnung und Gespräch in Gruppen in ökumenischer Verbundenheit
• Gebetszeiten
• Gottesdienst

Klaus Kleffner, Exerzitienreferat / Sr. Adelheid Wenzelmann, Kloster Wülfinghausen
• Dienstag, 18 Uhr bis Donnerstag, 13 Uhr
• Evangelisches Kloster Wülfinghausen (bei Springe/Hannover)
• 200,00 Euro (Kursgebühr, Unterbringung und Verpflegung)


„Lass uns übers Sterben reden“
Sterben ist ein Tabuthema. Dabei suchen alle, die damit konfrontiert sind, nach einem Umgang mit dem Tod. Ilka Piepgras hat deswegen beschlossen, ehrenamtlich
als Sterbebegleiterin zu arbeiten. Bei den Sterbenden und im Hospiz lernt sie dabei nicht nur viel über den Tod, sondern auch über das Leben. Als Ilka Piepgras Zeugin des
plötzlichen Todes ihres gerade fünfzigjährigen Nachbarn wird, ist sie mit der Situation völlig überfordert.
Wie für so viele Menschen ist der Tod für sie ein Thema, an das sie lieber nicht rührt. Zugleich ist sie in der Lebensphase, in der die Elterngeneration allmählich stirbt – ein Gedanke, der sie umso mehr schreckt, als sie ihren eigenen Eltern sehr verbunden ist. Durch das Ereignis im Nachbarhaus dünnhäutig geworden, beschließt sie, eine Ausbildung zur Sterbebegleiterin zu machen, um dem Tod auf die Spur zu kommen und für die Zukunft gewappnet zu sein.
Doch wie gelingt ein gutes Sterben – das ist die Frage, die sie sich angesichts der Menschen, die sie auf ihrem letzten Weg begleitet, immer wieder stellt. Die Begegnungen mit Sterbenden sind erschütternd und ringen ihr großen Respekt ab. Sie verändern Ilka Piepgras’ Sicht auf die Welt und auf ihr eigenes Leben. Und sie führen zu überraschenden Gesprächen. Ihr Vater, dem sie von ihrer Hospizarbeit erzählt, ist erfreut: »Wie schön. Dann können wir ja endlich übers Sterben reden.« Und so wagt sich
Ilka Piepgras schließlich an das Gespräch, dem sie immer ausgewichen ist.„Es hat mich erstaunt, wie wenig wir vom Sterben wissen und wie groß der Gesprächsbedarf ist.“

„Es hat mich erstaunt, wie wenig wir vom Sterben wissen und wie groß der Gesprächsbedarf ist.“    Ilka Piepgras

In Kooperation mit:
Referat Krankenhausseelsorge im Bistum Essen
Katholische Erwachsenen und Familienbildung Essen

Eintritt:          10,00 €

Vorverkauf:    Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:  sofern nicht ausverkauft

Einlass:          19.00 Uhr


Praxisworkshop
INTERKULTURELLE ETHIK IM GESUNDHEITSWESEN

Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

14.-15.11.2018

Interkulturelle und interreligiöse Kenntnisse über Sterben, Tod und Trauer werden wichtiger im Umgang mit Patienten, Angehörigen und in interkulturellen Teams.

in Koop. mit: Institut für islamische Theologie der Universität Osnabrück; Zentrum für religionswissenschaftliche Studien (CERES) der RUB; Arbeitskreis interreligiöser Dialog im Bistum Essen

u.a. mit Dr. Sandhya Küsters, Religionswissenschaftlerin; Ingrid Kramer, Ambulanter Hospizdienst Mandala e.V.; Notburga Greulich, Krankenhausseelsorgerin; Ferya Banaz-Yasar, Koordinatorin Hospizdienst, Universitätsklinikum Essen; Dr. Michael Rosenkranz, Mediziner

Weitere Informationen und Anmeldung


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

15.11.2018

Flächen im Ruhrgebiet sind ein knappes Gut. Wie wird entwickelt, was ist denkbar, was ist wünschenswert?

mit Markus Masuth, RAG Montan Immobilien GmbH; Bernd Tischler, Oberbürgermeister der Stadt Bottrop; Rasmus Beck, Wirtschaftsförderer, Business Metropole Ruhr

Weitere Informationen und Anmeldung


Katechetinnen und Katecheten im Bistum Essen sind eingeladen sich an einzelnen Abenden nach einem Impuls über unterschiedliche Themen auszutauschen und sie so zu vertiefen. Werner Damm, Sigrid Geiger und Nicolaus Klimek leiten den Abend.
Das Thema am 15.11.2018 steht noch nicht fest.

Um vorherige Anmeldung wird gebeten, damit wir den Abend gut vorbereiten können.


Was Getauftsein in den verschiedenen Traditionen bedeutet

Es diskutieren  Pastor Gunnar Bremer, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Bochum, Dierk Gielke, Neuapostolische Kirche Wuppertal und Gemeindereferentin Gertud Knepper, Römisch-Katholische Kirche Bochum und Wattenscheid.


Tanz im Dom

Yves Ytier, Tanz und Violine

Domorganist Sebastian Küchler-Blessing

Eintritt frei - Kollekte am Ausgang für die Essener Dommusik

Kein Einlass nach Konzertbeginn


Besinnungswochenende

FÜR MENSCHEN, die Veränderungen erlebt und erlitten haben

 FÜR MENSCHEN, die bewusst etwas in ihrem Leben verändern wollen

 FÜR MENSCHEN, die Veränderungen gestalten wollen

MUT FASSEN, die Einschnitte und Veränderungen zu betrauern

MUT SCHÖPFEN, die Widerstände anzuschauen

VERTRAUEN LERNEN, sich führen und begleiten zu lassen

HINTERFRAGEN, was Gott mir damit sagen will?

Elemente dieser Tage sind:
• Ruhe, Zeiten des Schweigens zur persönlichen Auseinandersetzung
• Gespräche in der Gruppe und Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit der Begleitung
• Zusammensein in gegenseitiger Solidarität
• Kreative und sinnliche Ausdrucksmöglichkeiten
• Gemeinsames Schauen eines Films
• Impulse aus der spirituellen Weisheit
• Gemeinsame Gebetszeiten und Rituale
• Leichte Leibübungen zur Unterstützung der Aufmerksamkeit
• Eucharistiefeier

Klaus Kleffner, Exerzitienreferat / Roswitha Paas, Trauerbegleiterin und Mediatorin
• Freitag, 18 Uhr bis Sonntag, 13 Uhr
• 135,00 Euro


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

16.11.2018

Sarah Meyer-Dietrich liest auf der Fahrt zu den Urorten des Bergbaus aus ihrem Roman "Ruhrpottkind".

in Koop. mit: Medienforum des Bistums Essen; Projekt Lauschgericht

mit Sarah Meyer-Dietrich, Autorin

Weitere Informationen und Anmeldung