Ausstellung im Essener Domschatz vom 12. Oktober 2019 - 2. Februar 2020

Der Eintritt in die Ausstellung inkl. Begleitheft beträgt 7,- € / ermäßigt 6,00 €


In Kooperation mit dem Institut für Lehrerfortbildung (IfL), Essen Werden und dem VKR.

Interkulturelle Kompetenz: Chancen und Herausforderungen für den RU des BKs

Die Heterogenität der Schülerschaft erfordert auch im Religionsunterricht an Berufskollegs ein hohes Maß an interreligiöser bzw. interkultureller Sensibilität und Kompetenz. Mit dem Blick auf Herausforderungen und Konfliktpotentiale ebenso wie auf die Chancen interkultureller Begegnung im Raum Schule sollen theoretische (theologische, gesellschaftspolitische) Fundamente gelegt und religionspädagogische Impulse angeboten werden.

Themenschwerpunkte:
- interreligiöse und interkulturelle Prozesse in der Schule: religionspädagogische Impulse

Referent*in      n.n.
Leitung Dr. Rita Müller-Fieberg, IfL
  Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Religionslehrer*innen am Berufskolleg
Zeit 14. November 2019, 15:30 Uhr - 15. November 2019, 16:00 Uhr
Ort Kardinal-Hengsbach-Haus, Dahler Höhe 29, 45239 Essen
Anmeldung      online bis zum 13. Oktober 2019 beim Institut für Lehrerfortbildung, www.ifl-fortbildung.de
Gebühr 90,— €

 

Gleich hier online anmelden >>>


Anbieter:

     

KEFB gGmbH – FBS Oberhausen

Referentinnen:

 

Maria Heun

Dauer:

 

½  Tag

Kosten:

 

10,00 € - für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

 

Tel. 0234 9508914


Die katholischen akademischen Verbände im Bistum Essen
CRM CV  KAR  KV KMF im ND  UV  
laden herzlich ein zum diesjährigen

Albertus-Magnus-Tag
am Freitag, den 15. November 2019.


Der Festgottesdienst mit H.H. Pfr.i.R. Herbert Rücker findet statt
um 18.00 Uhr in der Kirche des Franz  Sales-Hauses,  45138 Essen,  Steeler Str. 261.
Musikalische Begleitung: Jugend-Kammerchor St. Margareta aus Düsseldorf-Gerresheim unter Ltg. von Klaus Wallrath.


Die anschließende Festversammlung beginnt um 19.30 Uhr im Hotel Franz,45138 Essen, Steeler Str.  261.

Festvortrag
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ, Ludwigshafen:

Die so genannte Katholische Soziallehre – vom Kopf auf die Füße gestellt
 
Moderation:  Klaus Winkelmann (KAB-Diözesanvorstand Essen)
 
Musikalische Umrahmung: Jugend-Kammerchor St. Margareta aus Düsseldorf-Gerresheim unter Ltg. von Klaus Wallrath


Der Beitrag von 15 € für Saalmiete und Imbiss wird vorab erbeten auf das Konto von KAR Bank im Bistum Essen. IBAN: DE74 3606 0295 0012 0650 19 BIC: GENODED1BBE


Die katholischen akademischen Verbände im Bistum Essen
CRM CV  KAR  KV KMF im ND  UV  
laden herzlich ein zum diesjährigen

Albertus-Magnus-Tag
am Freitag, den 15. November 2019.


Der Festgottesdienst mit H.H. Pfr.i.R. Herbert Rücker findet statt
um 18.00 Uhr in der Kirche des Franz  Sales-Hauses,  45138 Essen,  Steeler Str. 261.
Musikalische Begleitung: Jugend-Kammerchor St. Margareta aus Düsseldorf-Gerresheim unter Ltg. von Klaus Wallrath.


Die anschließende Festversammlung beginnt um 19.30 Uhr im Hotel Franz,45138 Essen, Steeler Str.  261.

Festvortrag
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ, Ludwigshafen:

Die so genannte Katholische Soziallehre – vom Kopf auf die Füße gestellt
 
Moderation:  Klaus Winkelmann (KAB-Diözesanvorstand Essen)
 
Musikalische Umrahmung: Jugend-Kammerchor St. Margareta aus Düsseldorf-Gerresheim unter Ltg. von Klaus Wallrath


Der Beitrag von 15 € für Saalmiete und Imbiss wird vorab erbeten auf das Konto von KAR Bank im Bistum Essen. IBAN: DE74 3606 0295 0012 0650 19 BIC: GENODED1BBE


Kuratorenführung durch "Essen sein Schatz - Die Goldene Madonna" inkl. Begleitheft, Getränken und Snacks 12,- € p.P.


Freitag, 15. November 2019, 19.00 Uhr

St. Joseph

Distelbeckhof 166

45327 Essen-Katernberg

Orgel-1001-Nacht

Orgel-Literatur-Konzert (mit Pausen und Imbiss)

Organisten:

- Georg Schröder (Möhnesee-Körbecke)

- Wilfried Kaets (Köln)

- Christophe Knabe (Refrath)

Erzähler:

- Bianca Tilgner

- Stefanie Hilgert

- Martin Neuhaus

Gemeinde St. Joseph

Erw.: 10,00 € / Kinder: 6,00 € (inkl. Pausenimbiss)

Orgelimprovisationen zu orientalischen Märchen und Geschichten:

- Vom Fischer und dem Geiste

- Vom versteinerten Prinzen

- Vom Gebet des Kadi


„1000 mal ist nichts passiert …“ - Das Leben liest die Bibel neu
Ein Tag für Katechetinnen, Katecheten und alle biblisch Interessierten

Gerade in der letzten Zeit, in der unsere Kirche jetzt doch beginnt, sich zu verändern, entdecke ich biblische Geschichten neu. Manchmal habe ich das Gefühl, ich habe noch nie richtig hingehört.

Wie war das mit der Schlange und dem Apfel, der Eva und dem Adam? Unser Bild bringt das etwas durcheinander, provoziert, eine neue Perspektive einzunehmen. Das ist vielleicht gar nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass das Wort „Sünde“ in der „Sündenfallgeschichte“ ursprünglich gar nicht vorkommt. Geht es in dieser Geschichte nicht eigentlich darum, dass Adam und Eva sich ihrer Selbst bewusst werden? Sind wir als Menschen nicht darauf angewiesen, immer wieder zu versuchen, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden? Dazu hat uns Gott (mit dem Apfel?) etwas mitgegeben: das Gewissen. Ist diese Geschichte mit dem Apfel also nicht eigentlich eine Geschichte des erfolgreichen Erwachsenwerdens? Und spricht der Text nicht davon, dass Gott die beiden in diesem Prozess liebend begleitet?

Weiter Informationen und Anmeldung hier: Tag der Katechese 2019


Pater Lutz Müller feiert den Sonntagsgottesdienst mit der Gemeinde und Gästen. Ein Bibliolog wird zur Bibliologpredigt, die die traditionelle Predigt ersetzt. Vermutlich wird es im Anschluss die Möglichkeit zu einem Gespräch geben. Alle, die diese inspirierende Art des Umgangs mit der Bibel erleben möchten, sind herzlich eingeladen.


Sonntag, 17. November, 15.30 Uhr

St. Markus, Essen-Bredeney, Frankenstraße

Ludwig Krinner – King of Kings

(Kantate zum Christkönigfest)

Chorkonzert

Patricio Arroyo, Tenor

Fabio Lesuisse, Bass

Chor  an St. Markus, Bredeney

Christ König-Chor, Haarzopf

Junger Chor CANTILEO

Orchester  an St. Markus

Leitung: Ludwig Krinner

12 / 8 € (6 / 4 €)


Eine Veranstaltung des Erzbistums Köln in Zusammenarbeit mit dem Institut für Lehrerfortbildung (IfL), Essen-Werden.

Die Situation an vielen Schulen spiegelt - gerade auch im aktuellen Kontext der Zuwanderung von Geflüchteten - die multikulturelle und multireligiöse Gesellschaft wider. Schüler/innen unterschiedlicher kultureller Herkunft und religiöser Beheimatung besuchen eine Klasse und begegnen sich täglich. Schule ist in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend zu einem Ort der Begegnung mit dem Anderen geworden. Diese Begegnungen können bereichern, aber auch zu Missverständnissen, Konflikten und Auseinandersetzungen führen. Damit Schule zu einem positiven Lernort im interreligiösen Kontext werden kann, sind interreligiöse Kompetenzen gefordert. Ziel dieses zweiteiligen Seminars ist, theoretische Hintergründe und praxisorientierte Wege im Umgang mit Multikulturalität und Multireligiosität in der Grundschule aufzuzeigen. In den beiden Seminareinheiten sollen Wissens- und Handlungskompetenzen vermittelt werden.

Eine Anmeldung ist nur zu beiden Seminareinheiten möglich.

Themenschwerpunkte:

  • theologische, gesellschaftliche und soziale Hintergründe interreligiöser und interkultureller Prozesse in der Schule
  • Beispiele gelungener interreligiöser Begegnung in der Schule

Weiter Information entnehmen Sie dem Flyer.

Referent*innen      Dr. Rita Müller-Fieberg, IfL
Prof. Dr. Thomas Lemmen, EGV Köln
Melanie Miehl
Prof. Dr. Patrik Höring
Meike Nadar
Prof. Dr. Josef Freise
Leitung Prof. Dr. Ralph Bergold, KSI
ESR Gregor Hofmeister, EGV Köln
Prof. Dr. Thomas Lemmen, EGV Köln
Dr. Rita Müller-Fieberg, IfL
Adressaten Schulleitungen, Lehrer*innen sowie Schulsozialarbeiter*innen
Zeit 19. November 2019, 10:30 Uhr bis 20. November 2019, 15:30 Uhr sowie
17. März 2020, 10:30 Uhr bis 18. März 2020, 15:30 Uhr
Ort Katholisch-Soziales-Institut, Bergstraße 26, 53721 Siegburg
Anmeldung      bis zum 17. Oktober 2019 über das Institut für Lehrerfortbildung, unter Angabe der Kursnummer: 19211112
Gebühr 180,— €

 

 Gleich hier per E-Mail anmelden >>>


Hörstück und Feature von Anja Bilabel  / Percussionbegleitung: Salome Amend

Eine spannende Melange aus Zeitzeugenberichten, Literatur und Dokumentation. Das Feature beleuchtet in verschiedenen Facetten die Geschichte deutscher Nachkriegskinder im ehemaligen Ostpreussen, die sich nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges vor den Soldaten der Roten Armee in Sicherheit zu bringen versuchten, und heimat- und elternlos „verwilderten“, daher „Wolfskinder“ genannt wurden. Eine Geschichte auch über die Bedeutung von Identität, Menschenwürde und Mitgefühl.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:            13,00 €

Vorverkauf:     Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:   sofern nicht ausverkauft

Einlass:            19.00 Uh


Exklusive Führung mit Silke Seibel, Kulturmanagerin

Karten für 5,- € nur im Vorverkauf ab 26.10.2019 im Domschatz


Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (Sek) - Typ B

In Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulformen der Sek I / Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg/innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt.
Auch diese Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Themenschwerpunkte:

  • Konfessionssensibel Unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
  • Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RU
  • Konfessionskundliche Vertiefung
Referent*innen   Dr. Christiane Kress
Andrea Tiwisina
Leitung PD Dr. Paul Platzbecker, IfL
Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Vertreter*innen der Fachgruppen ev. & kath. Reli. im Bereich der Sek I, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben
Zeit 20. November 2019, 9:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort Haus der Kirche, Potthoffstraße 40, 58332 Schwelm
Anmeldung      online bis zum 13. November 2019 über das Institut für Lehrerfortbildung, unter Angabe der Kursnummer: 19211166
Gebühr

 

Gleich hier per E-Mail anmelden >>>


Geh' auf Schatzsuche im Domschatz und gewinne tolle Preise! Die Schatzsuche zum Weltkindertag ist kostenfrei.


20.12.2019 19.00 Uhr

GleisX, Stolzestr. 3a, 45879 Gelsenkirchen

Gleisklang spezial – das Mitsingkonzert im Advent

Weihnachtslieder zum Mitsingen und Zuhören, arrangiert von Popkantor Martin Drazek

Streichensemble, Band und Sänger/innen um Popkantor Martin Drazek

Eintritt frei

Weihnachts- und Adventslieder zum Mitsingen und Zuhören, abgerundet durch Glaubensimpulse


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

20.11.2019

Die Einbrüche bei der Europawahl und die gegenwärtigen Personal- und Inhaltsdebatten spitzen die Lage der SPD erheblich zu. Welche Zukunft hat die Sozialdemokratie in Deutschland ?

in Koop. mit: Fasel-Stiftung

mit Sebastian Hartmann MdB, Vorsitzender der SPD-NRW; Dr. Martin Florack, Politikwissenschaftler; Dr. Richard Kiessler, Journalist; Mark Radtke, Akademiedozent

Weitere Informationen und Anmeldung


Sterbende erzählen von der Musik ihres Lebens

Für das Werk führte der Autor deutschlandweit Gespräche mit Menschen am Lebensende. Dabei sprach er mit ihnen über das Leben, das Sterben – und über die Musik, die sie in ihrem Leben und an dessen Ende bewegt hat. Die Geschichten, die Weiller nach Motiven seiner Begegnungen im Hospiz aufschreibt, und die Lieder, die er mit seinen
Gesprächspartnern hört, zeugen von Lebensfreude, aber auch von der Angst vorm Sterben – und offenbaren, dass die letzte Lebensphase nicht immer nur Trauer, Stille und
Krankheit, sondern auch Zuversicht, Liebe und Menschlichkeit bedeutet.
Die WAZ sagt über die Letzten Lieder: „Eines der anrührendsten Bücher, das in den letzten Jahren über das Sterben geschrieben worden ist.“

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:             13,00 €

Vorverkauf:       Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:    sofern nicht ausverkauft

Einlass:             19.00 Uhr


Wir laden wieder zu drei Kamingesprächen ein, an denen wir offen miteinander ins Gespräch kommen wollen:

am 6.6.2019 zum Hirtenwort unseres Bischofs und den nötigen Veränderungen in der Kirche. Was sind Zeichen der Hoffnung? Welche Schritte können wir in der Katechese heute schon gehen?
am 10.9.2019 zu Glaubensvertiefung und geistlicher Selbstbestimmung. Im eigenen Glauben wachsen und erwachsen werden. Welche Krisen „braucht“ der Glaube um wachsen zu können? Anderen helfen, im Glauben zu wachsen – wie kann das gehen?
am 21.11.2019 steht „Frustbearbeitung“ an. Immer wieder höre ich von KatechetInnen und erlebe es auch selber, dass mein Tun nicht das alte Erscheinungsbild von Kirche bewahren oder wieder herstellen kann. Wie kann mich diese Krise stärken?
Alle Veranstaltungen finden im Kath. Stadthaus in Essen, Bernestr. 5, von 19.30-21.45 Uhr statt. Herzliche Einladung!!

Moderation: Werner Damm (Kath. Bildungswerk), Sigrid Geiger (Koordinierende GRef in Mülheim) und Dr. Nicolaus Klimek (Diözesanreferent für Glaubenskommunikation)
Zeit: jeweils von 19:30 bis 21:45 Uhr
Ort: Kath. Stadthaus Essen, Bernestr. 5, 45127 Essen

Um Anmeldung wird zwecks besserer Planung gebeten über Frau Klasen:
agnes.klasen@bistum-essen.de


Anbieter:

     

KEFB gGmbH – FBS Oberhausen

Referentinnen:

 

Maria Heun

Dauer:

 

½  Tag

Kosten:

 

10,00 € - für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

 

Tel. 0234 9508914


22.11.2019  19:30 Uhr 

Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Abendmusik

Als gemischter, vierstimmiger Laienchor mit christlichen Wurzeln bringt der Gospelchor „Grateful“ eine Auswahl an Stücken verschiedener Stilrichtungen mit dem Schwerpunkt zeitgenössischer afroamerikanischer Kompositionen mit. Grateful ist ein Chor, der mit allen Sinnen, aller Kraft und seiner ganzen Energie von der Liebe, der Hoffnung, dem Trost und der Freude des Glaubens singt. Das Singen ist mit Leidenschaft und Emotionalität verbunden, aber auch mit einem Anspruch an musikalische Qualität, die der Chor durch seine intensive Probenarbeit mit Chorleiterin Angelika Rehaag fördert. Mit seinen Liedern verkündet Grateful einen lebendigen Glauben. Der Chor versteht seine Konzerte als Angebot, Gottesdienst auf eine andere, vielleicht neue Art und Weise zu erleben. Es ist das erklärte Ziel des Chores, durch Benefizkonzerte wohltätige Institutionen zu unterstützen.

Das diesjährige Benefizkonzert wird der Organisation Immersatt – Kinder- und Jugendtisch e.V. zu Gute kommen.

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Einführungstag in den ignatianischen Exerzitienweg

Sie spüren ein Bedürfnis nach mehr Lebensqualität in sich? Sie suchen einen Weg persönlicher Glaubensvertiefung? Sie haben von Exerzitien als Möglichkeit der Selbst- und Gotteserfahrung gehört? Sie interessieren sich dafür, wollen aber erst mal schnuppern, statt gleich einen mehrtägigen Kurs zu belegen?                                                                              Dann kommen Sie doch zu diesem Tagesangebot!

Sie werden den Sinn und die Grundelemente der bewährten ignatianischen Exerzitien theoretisch und praktisch kennen lernen:                                                                                                                                                                    • Meditation                                                                                                                                                                          • Stille und Schweigen                                                                                                                                                        • Persönliche Schriftbetrachtung                                                                                                                                          • Leibwahrnehmungsübung                                                                                                                                                • Möglichkeit zum Geistlichen Begleitgespräch                                                                                                                  • Zeit zum Einfachdasein

Silvia Betinska / Johannes Lieder                                                                                                                                Samstag, 9:30 bis 17:00 Uhr                                                                                                                                              26,00 Euro

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

23.-24.11.2019

Die meisten Konflikte im Nahen Osten haben auch eine religiöse Dimension. Wie ist dort die aktuelle Situation der Religionsgemeinschaften und welche Initiativen des Dialogs und der Versöhnung gibt es?

in Koop. mit: Konrad-Adenauer-Stiftung Berlin (KAS); Institut für Theologie und Frieden (ITHF)

u.a. mit Prof. Dr. Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung; Prof. Dr. Henner Fürtig, ehem. Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien, Hamburg; Prof. Dr. Katajun Amirpur, Lehrstuhl für Islamwissenschaften am Orientalischen Seminar, Universität Köln; Nadia Al-Edani, Masarat for Cultural and Media Development, Bagdad; Dr. Sarah Bernstein, Rossing Center for Education and Dialog, Jerusalem; Dr. Otmar Oehring, Koordinator Internationaler Religionsdialog, KAS Berlin; Prof. Dr. Sefik Tagay, Traumaexperte und Vorsitzender der Gesellschaft Ezidischer AkademikerInnen (GEA); Dr. Heinrich Kreft, Deutscher Botschafter im Großherzogtum Luxemburg; Dr. Jochen Reidegeld, stellv. Generalvikar im Bistum Münster und Schirmherr der Aktion Hoffnungsschimmer: Hilfe für Flüchtlinge in Not; Thomas Birringer, Leiter Team Naher Osten und Nordafrika, KAS Berlin; Christina Baade, KAS Berlin; Prof. Dr. Heinz-Gerhard Justenhoven, Direktor des Instituts für Theologie und Frieden, Hamburg; Dr. Jens Oboth, Akademiedoze

Weitere Informationen und Anmeldung


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

23.11.2019

Zwischen religiösen Orientierungen und ökonomischen Interessen

Politik in Zeiten der Globalisierung

In diesem Jahr findet das Mülheimer Nahostgespräch zum 20. Mal statt. Anlässlich dieses Jubiläums laden die katholische Akademie Die Wolfsburg, die Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin und das Institut für Theologie und Frieden in Hamburg zum Festvortrag Zwischen religiösen Orientierungen und ökonomischen Interessen - Politik  in Zeiten der Globalisierung von Prof. Dr. Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Deutschen Bundestages a.D., ein.

Weitere Informationen und Anmeldung


24. November, 16.30 Uhr

St. Marien, Elsa-Brändström-Str. 82. 46045 Oberhausen

Chorkonzert

H. Schütz „Musikalische Exequien“

M. Duruflé: „Requiem“

Gregor Finke, Bariton

N.N. Alt

Fulbert Slenczka, Cello

Sebastian Küchler-Blessing, Orgel

Kammerchor „Cantate Domino“

Leitung: Christian Gerharz


Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (Sek) - Typ B

In Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulformen der Sek I / Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg/innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt.
Auch diese Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Themenschwerpunkte:

  • Konfessionssensibel Unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
  • Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RU
  • Konfessionskundliche Vertiefung
Referent*innen     Tim Meier
Dietmar Klinke
Leitung PD Dr. Paul Platzbecker, IfL
Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Vertreter*innen der Fachgruppen ev. & kath. Reli. im Bereich der Sek I, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben
Zeit 25. November 2019, 9:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort Caritas-Fortbildungshaus, Am Porscheplatz 1, 45127 Essen
Anmeldung      online bis zum 18. November 2019 über das Institut für Lehrerfortbildung, unter Angabe der Kursnummer: 19211155
Gebühr

 

Gleich hier per E-Mail anmelden >>>


Anbieter:

     

Bischöfliches Generalvikariat Essen

Kurs-Nr.:

 

140

Referent:

 

Benjamin Hoffmann

Dauer:

 

½ Tag

Kosten:

 

7,00 € - für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

 

Benjamin.Hoffmann@bistum-essen.de
Tel. 0201 2204-551


Anbieter:

     

Propsteipfarrei St. Lamberti in Gladbeck

Referentin:

 

Maria Tönnes

Dauer:

 

Dienstag, 26. November 2019 (Teil 1) und
Mittwoch, 27. November 2019 (Teil 2)

jeweils von 18:30 - 21:00 Uhr

Kosten:

 

7,00 € - für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

 

https://www.sankt-lamberti.de/leben/praevention/schulungen/


Lesung und Gespräch mit der Autorin Sophia Fritz

„Brauchen Gott und ich eine Paartherapie?“
Ein Gott, der uns nie allein lässt, Wunder, ewige Liebe und Weltfrieden – Sophia Fritz führt eine Bucket-List mit Dingen, an die sie gerne glauben möchte. Doch das Leben kommt der jungen Autorin immer wieder dazwischen: Ihr Kinderglauben hat Risse bekommen, zerbrochene Beziehungen lassen sie an der Liebe zweifeln und wenn sie das Leid anderer Menschen in der U-Bahn sieht, wird sie oft wütend auf Gott. Antworten auf ihre Fragen sucht sie in der Bibel. Doch findet sie dort Antworten? Und wenn ja, welche? Ehrlich und authentisch schreibt sie darüber und weshalb sie an Weihnachten nie froh war, warum dafür Hiob ihr Leben bereichert und ihr Gott zwar nie das Du angeboten hat, sie aber trotzdem nicht loslässt. »Wenn Gott mein Handy wäre, würde ich öfters beten. Aber mein Drang lieber zum Handy als zu Gott zu greifen, ist alles andere als respektlos. Ich habe zu viel Respekt vor Gott, als dass ich ihn in dem Moment um Hilfe fragen würde.«

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:            12,00 €

Vorverkauf:      Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:    sofern nicht ausverkauft

Einlass:            19.00 Uhr


Anbieter:

     

Bischöfliches Generalvikariat Essen

Kurs-Nr.:

 

141

Referent:

 

Benjamin Hoffmann

Dauer:

 

1 Tag

Kosten:

 

14,00 € Teilnahmegebühr - für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

 

Benjamin.Hoffmann@bistum-essen.de
Tel. 0201 2204-446


Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

In Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Lehrerfortbildung in Essen-Werden, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW.

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulformen der Sek I / Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg/innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt.
Auch diese Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Themenschwerpunkte:

  • Konfessionssensibel Unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
  • Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RU
  • Konfessionskundliche Vertiefung
Referent*innen  Dr. Christiane Kress
Pfr. Sabine Grünschlägel-Brenneke
Anna-Lisa Skowasch
Leitung Dr. Petra Lillneier, IfL
Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Vertreter*innen der Fachgruppen ev. & kath. Reli. im Bereich der PS, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben
Zeit 27. November 2019, 9:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort Haus der Kirche, Potthoffstraße 40, 58322 Schwelm
Anmeldung      onlineüber das Institut für Lehrerfortbildung, unter Angabe der Kursnummer: 19211176
Gebühr

 

Gleich hier per E-Mail anmelden >>>


Fortbildung zum Einsatz von Dilemmata im Religionsunterricht mit unterrichtspraktischem Beispiel: die Drei ???

Eine Situation, zwei Handlungsmöglichkeiten – beide schlecht. Wie entscheidet man sich in der Wahl zwischen Pest und Cholera?

Was?
„Richtig“ ist hier nur begründetes Handeln. Urteils- wie Handlungskompetenzen sind hoch im Kurs, aber wie lernen SchülerInnen das Abwägen, Gewichten und Beurteilen von Argumenten, wie erlernen sie die Fähigkeit, einen eigenen Standpunkt zu entwickeln und zu vertreten. Kann der Reliunterricht helfen hier Kompetenzen auszubauen und in schwierigen Situationen begründete Entscheidungen zu treffen?
Das „Dilemma-Lernen“ ist hierfür eine gute Methode. In der Beschäftigung mit einer "Zwickmühle" können SchülerInnen Urteils- und Handlungskompetenzen vertiefen.

Ablauf
Diese Fortbildung stellt die Methode vor, gibt Hinweise zur Auswahl einer geeigneten Dilemmageschichte und zur diagnostischen Auswertung der Ergebnisse.Für ein praktisches Beispiel eines gelingenden Unterrichts betreten dann Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews die Bühne: In einem Ausschnitt aus einem Hörspiel mit den "Drei ???" wird ein Dilemma präsentiert. Warum die drei Junior-Detektive aus dem fiktiven Rocky Beach sich dafür eignen und welche Ergebnisse zu erwarten sind, zeigt die Fortbildung.

Referent*in       Ludger Hogeback, BGV Essen
Leitung Ludger Hogeback, BGV Essen
Adressaten Lehrer*innen aller Schulformen
Zeit 27. November 2019, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort Bischöfliches Generalvikariat, Zwölfling 16, 45127 Essen, Haus B, Raum 450
Anmeldung      per E-Mail bis zum 20. November 2019 im Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr 5,— €

 

 Gleich hier per E-Mail anmelden >>>


Besinnungswochenende

Woher komme ich?                                                                                                                                                            Was sind meine Wurzeln?                                                                                                                                                      Was trägt mich?                                                                                                                                                              Das Bild der Wurzel greift die Bibel an einigen Stellen auf, um die Beziehung des Menschen zu Gott und zu seiner Umwelt zu verdeutlichen. Durch die Wurzel fließt die Kraft. Hier werden Leben, Mut und Ideen weiter gegeben, aber auch Leid und Unheil im Zusammenhang der Generationen.                                                                                            An diesem Wochenende begeben wir uns auf die Spuren der eigenen Herkunft, um dem Lebensstrom nachzugehen, durch den Gott durch unsere Vorfahren in uns wirkt.

Elemente dieser Tage sind:                                                                                                                                                • Biblische und spirituelle Impulse                                                                                                                                      • Biographisches Arbeiten – kreativ, betend, mit einem Film                                                                                              • Zeiten der Stille und der persönlichen Besinnung                                                                                                            • Austausch in der Gruppe                                                                                                                                                  • Körperübungen zur Stärkung der Selbstwahrnehmung und der Erdung                                                                          • Gemeinsames Abend- und Morgengebet                                                                                                                          • Eucharistiefeier am Sonntag

Silvia Betinska                                                                                                                                                                     • Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr                                                                                                                      • 135,00 Euro

> Weitere Informationen


30.11.2019,  12:00 Uhr

St.Clemens Kirche, Großer Markt 3, 46145 Oberhausen

Adventliche Marktmusik

Chorkonzert

Kirchenchor St.Theresia

Kirchenchor St.Barbara

Schola Cantorum

Gospelchor Kreuz & Quer

frei

Leitung: Peter Schäfer


samstags im Advent, 12.10 Uhr
30. Nov., 07. Dez., 14. Dez.
Musik zur Marktzeit
30 Minuten besinnliche Musik im Advent
Beginn jeweils um ca. 12.00 Uhr mit dem Angelus-Gebet

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.
www.urbanusmusik.de


VocalZauber

Samstag 30. November 2019, 20.00 Uhr

St. Theresia, Essen-Stadtwald, Goldfinkstraße 38

Josef Rheinberger „Der Stern von Bethlehem“ (Op. 164)

Felix Mendelssohn Bartholdy „Vom Himmel hoch“

Johann Sebastian Bach „Weihnachtsoratorium I“ (Auszüge)

Ausführende:

Judith Hoff, Sopran

Klaus Mertens, Bass (Träger der Leipziger Bach-Medaille 2019)

Mitglieder der Essener Philharmoniker u.a.

Oratorienchor ?Essen

Collegium Vocale an St. Theresia

Leitung: Jörg Nitschke

 

Eintritt: € 30 & € 25  (erm. € 15 )

Vorverkauf ab 01.10.2019 : Musik Gläsel, Schreibwaren Heger und in den Gemeindebüros


Führung durch Dom und Domschatz mit Getränken und Snacks - 10,- € p.P.


Wir feiern Advent mit Stimme und Instrument

Die Ordensleute im Bistum Essen veranstalten am 1. Adventssonntag, 1. Dezember 2019, ab 15 Uhr ein Mitspiel- und Mitsing-Konzert für jedermann. Die Leitung des Konzerts übernimmt Stefan Glaser, Bischöflicher Beauftragter für Kirchenmusik.

Wer mitsingen oder mitmusizieren möchte, kann sich per Mail advent@franziskusschwestern.de anmelden. Anschließend erhält man einen Link, um die Noten abzurufen. Die Ordensleute freuen sich auf Sie und auf ein fröhliches Mitspielkonzert mit Stimme und Instrument.


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

01.12.2019

In unruhigen politischen und gesellschaftlichen Zeiten gibt die AkademieKirche Raum für sehnsuchtssvolle Erwartungen, spannungsvolle Vorfreude und die Hoffnung auf Menschwerdung.

Glaubenszeugnis: Carina Gödecke, Vize-Präsidentin des Landtags NRW
musikalische Gestaltung: ChamberJazz


"Der Künster geht auf dünnem Eis. Erschafft er Kunst? Baut er nur Scheiß?"

Der rote Faden des Abends ist das Leben Robert Gernhardts, der als Kind von Estland nach Posen übersiedelt und nach dem Krieg auf Umwegen nach Göttingen flieht. In den 60ern hockt er auf Apfelsinen-Kisten, ist aber weitestgehend unpolitisch, schreibt in den 70ern für Otto Waalkes, gründet in den 80ern die Satirezeitschrift ‚Titanic‘, wird in den 90ern mit Preisen überhäuft und schreibt ab dem Millennium über seine Krankheiten, die er als „Schangse“ sieht.
Oliver Steller von Hause aus Musiker, hat auch in diesem Programm viele Gedichte vertont. Sein lyrischer Plauderton führt durch den Abend und macht Robert Gernhardt zu einem Gesamtkunstwerk, das heiter und unterhaltsam, aber auch sehr tiefsinnig ist!

Eintritt:            15,00 €

Vorverkauf:      Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:    sofern nicht ausverkauft

Einlass:            19.00 Uhr


Anbieter:

     

Bischöfliches Generalvikariat Essen

Kurs-Nr.:

 

142

Referent:

 

Benjamin Hoffmann

Dauer:

 

2 Tage (ohne Übernachtung)

Kosten:

 

20,00 € Teilnahmegebühr - für Teilnehmende anderer Rechtsträger

Anmeldung über:

 

Benjamin.Hoffmann@bistum-essen.de
Tel. 0201 2204-446


„Gemeinsamkeiten stärken – Unterschieden gerecht werden“ Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Lehrerfortbildung Mülheim, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreisen der EKiR und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW

Ab dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulformen der Sek I erweitert werden.
Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer. Diese Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits.
Sofern der besondere Wert des konfessionell-kooperativen RU in der Stärkung der konfessionellen Gemeinsamkeit bei gleichzeitiger Wahrnehmung der bestehenden Unterschiede besteht, sucht die Fortbildung dessen Qualität auf diese Weise sichern zu helfen. Der Besuch der Fortbildung ist für die antragstellenden Schulen obligatorisch. Es wird erwartet, dass jeweils ein/e Vertreter/in der evangelischen und der katholischen Fachschaft einer Schule gemeinsam daran teilnehmen. Die Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Themenschwerpunkte:

  • Konfessionssensibel Unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
  • Entwicklung eines schulinternen konfessionell-kooperativen Curriculums
  • Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RU
Referent*innen  Dietmar Klinke
Tim Meier
Leitung PD Dr. Paul Platzbecker, IfL
Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Vertreter*innen der Fachgruppen ev. und kath. Religion im Bereich der Sek I
Zeit 4. Dezember 2019, 9:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort Bischöfliches Generalvikariat, Zwölfling 16, 45127 Essen, Haus C, Raum 107
Anmeldung      online bis zum 27. November 2019 über das Institut für Lehrerfortbildung, unter Angabe der Kursnummer: 19211154
Gebühr

 

Gleich hier per E-Mail anmelden >>>


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

6.-7.12.2019

Making van Gogh

Geschichte einer deutschen Liebe

Die bis dato größte und aufwändigste Präsentation in der Geschichte des Frankfurter Museums thematisiert die besondere Rolle, die deutsche Galeristen, Sammler, Kritiker und Museen für die Erfolgsgeschichte Vincent van Goghs spielten, der als Vorreiter der modernen Malerei gilt. Zum anderen wird seine entscheidende Rolle als Vorbild für die Kunst des deutschen Expressionismus beleuchtet. Zu sehen sind mehr als 120 Gemälde und Arbeiten auf Papier, darunter über 50 zentrale Werke von van Gogh und 70 Werke weiterer für die Moderne bedeutender Künstlerinnen und Künstler. Im Seminar wird in die Städel-Ausstellung eingeführt und der aktuelle Spielfilm "Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit" gezeigt.

Weitere Informationen und Anmeldung


07.12.2019,  12:00 Uhr

St.Clemens Kirche, Großer Markt 3, 46145 Oberhausen

Adventliche Marktmusik

Chorkonzert

KLOSTERSPATZEN Oberhausen

Yun-Wen Chen-Hanselle (Klavier)

frei

Leitung: Veit J. Zimmermann


samstags im Advent, 12.10 Uhr
30. Nov., 07. Dez., 14. Dez.
Musik zur Marktzeit
30 Minuten besinnliche Musik im Advent
Beginn jeweils um ca. 12.00 Uhr mit dem Angelus-Gebet

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.
www.urbanusmusik.de


Familienangebot im Domschatz - kostenfrei


Sonntag, 08. Dez. 2019, 15.00 Uhr
Chorkonzert mit dem Polizeichor Gelsenkirchen
Streichorchester
Carsten Böckmann, Orgel
Andreas Luttmann, Leitung
Abendkasse!

www.urbanusmusik.de


Das Choral-Jazz-Trio spielt weihnachtliche Choral-Melodien, deren Schönheit die Zuhörer zuerst dazu bringt, den eigenen Ohren zu glauben, nur um herauszufinden, dass die Ursprünge durchaus echt und wunderschön klar und authentisch sind. Das ist das Choral-Jazz-Trio.
In ihren Melodien und Texten sind die Chorallieder von tiefer Spiritualität geprägt. Durch ihre sparsame Dichte und ihre zum Teil jahrhundertelange Tradition üben sie eine besondere musikalische Anziehungskraft aus.  Das Trio hat die Melodien als Jazz-, Swing- und Pop-Stücke arrangiert, so dass sie erkennbar bleiben und in anderer Weise eine musikalische Intensität gewinnen.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:            15,00 €
Vorverkauf:     Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274
Abendkasse:   sofern nicht ausverkauft
Einlass:            19.00 Uhr


Kuratorenführung durch "Essen sein Schatz - Die Goldene Madonna" inkl. Begleitheft, Getränken und Snacks 12,- € p.P.


14.12.2019,  12:00 Uhr

St.Clemens Kirche, Großer Markt 3, 46145 Oberhausen

Adventliche Marktmusik

Chorkonzert

Frauenchor „Cantabile“

frei

Leitung: Marc Rohde


samstags im Advent, 12.10 Uhr
30. Nov., 07. Dez., 14. Dez.
Musik zur Marktzeit
30 Minuten besinnliche Musik im Advent
Beginn jeweils um ca. 12.00 Uhr mit dem Angelus-Gebet

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.
www.urbanusmusik.de


Führung durch Dom und Domschatz zum 100. VHS-Geburtstag, 6,- € p.P.


Orgelpunkte.2019

Samstag 14. Dezember 2019, 20.00 Uhr

St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid, Wehmenkamp 17

Orgelkonzert

Werke von J.S. Bach, C. B. Balbastre (Suite de Noels), A. Guilmant, E. Gigout (Scherzo, Toccata), M. Dupré (Variations sur un Noel)

An der Mathis-Orgel: Christophe Knabe, Refrath

 

Eintritt frei, Spende erbeten


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

15.12.2019

In Dixie Jubilo

Advents und Weihnachtslieder aus alter Zeit neu interpretiert

Die Atlanta Jazz Band interpretiert swingend eine Mischung aus Liedern und Chorälen vieler Länder zu Advent und Weihnachten, viele zum Mitsingen.

mit Atlanta Jazz Band und Christine Schröder, Gesang

Weitere Informationen und Anmeldung