Konzert und Lesung im Zeichen das  Tango mit dem Ensemble Tange Fuego & Franziska Dannheim

„Drei Minuten mit der Wirklichkeit“, so lautet der Titel von Wolfram Fleischhauers 2001 erschienenem Roman, einer mitreißenden Mischung aus brisantem Polit-Thriller und dramatischer Liebes- Geschichte. Daneben skizziert Fleischhauer brilliant beobachtet die Tango-Szene zwischen Berlin und Buenos Aires. Vor allem Stücke aus der Feder von Astor Piazzolla, wie Oblivion oder Libertango sind wie dafür geschaffen, diesen Roman, wenn auch nicht in drei Minuten, so doch für einen Abend mit Tango Fuego & Franziska Dannheim rauschende Wirklichkeit werden zu lassen.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:            15,00 €

Vorverkauf:      Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:    sofern nicht ausverkauft

Einlass:            19.00 Uhr


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

27.05.2019

In der katholischen Kirche ist die Diskussion um eine lehramtliche Neubewertung von Homosexualität neu entbrannt. Wie kann diese aussehen? Welche (neuen) Wege eröffnen sich in der Pastoral?

mit Prof. Dr. Stephan Goertz, Moraltheologe, Mainz; Dr. Guido Schlimbach, Theologe und Sprecher FELS; Dr. Jens Oboth, Akademiedozent

Weitere Informationen und Anmeldung


Pilgerwanderung an Christi Himmelfahrt

Von Stiepel nach Sprockhövel

Den neuen Pilgerweg des Bistums unter die Lupe - oder besser: unter die Füße - nehmen kann man am Donnerstag, 30. Mai 2019 (Christi Himmelfahrt). Wir brechen nach dem Gottesdienst auf und fahren vom Busbahnhof "Niedersprockhövel Kirche" mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Bochum-Stiepel. Von der Stiepeler Dorfkirche geht es zur Ruhr, wir streifen Blankenstein und Buchholz, am Rande Holthausens vorbei geht es nach Niedersprockhövel, wo die Wanderung an unserer Kirche endet. Anschließend steht uns das Gemeindeheim mit Kaffee und Waffeln offen.
Die Route ist etwa 12 Kilometer lang und enthält einige Anstiege. Für die Verpflegung unterwegs sollte jeder selbst sorgen. Die Fahrtkosten (ÖPNV) betragen 6 Euro pro Person.

Für Familien mit Kindern besteht die Möglichkeit, unterwegs dazu zu stoßen: dann ist die Strecke nur noch 3,5 Kilometer lang und enthält kaum Anstiege.

Informationen bei: Ulrich Kestler, Tel. (0 23 24) 90 27 15, Mail: ulli@ulrich-kestler.de


Pater Lutz Müller feiert den Sonntagsgottesdienst mit der Gemeinde und Gästen. Ein Bibliolog wird zur Bibliologpredigt, die die traditionelle Predigt ersetzt. Vermutlich wird es im Anschluss die Möglichkeit zu einem Gespräch geben. Alle, die diese inspirierende Art des Umgangs mit der Bibel erleben möchten, sind herzlich eingeladen.


Wir laden wieder zu drei Kamingesprächen ein, an denen wir offen miteinander ins Gespräch kommen wollen:

am 6.6.2019 zum Hirtenwort unseres Bischofs und den nötigen Veränderungen in der Kirche. Was sind Zeichen der Hoffnung? Welche Schritte können wir in der Katechese heute schon gehen?
am 10.9.2019 zu Glaubensvertiefung und geistlicher Selbstbestimmung. Im eigenen Glauben wachsen und erwachsen werden. Welche Krisen „braucht“ der Glaube um wachsen zu können? Anderen helfen, im Glauben zu wachsen – wie kann das gehen?
am 21.11.2019 steht „Frustbearbeitung“ an. Immer wieder höre ich von KatechetInnen und erlebe es auch selber, dass mein Tun nicht das alte Erscheinungsbild von Kirche bewahren oder wieder herstellen kann. Wie kann mich diese Krise stärken?
Alle Veranstaltungen finden im Kath. Stadthaus in Essen, Bernestr. 5, von 19.30-21.45 Uhr statt. Herzliche Einladung!!

Moderation: Werner Damm (Kath. Bildungswerk), Sigrid Geiger (Koordinierende GRef in Mülheim) und Dr. Nicolaus Klimek (Diözesanreferent für Glaubenskommunikation)
Zeit: jeweils von 19:30 bis 21:45 Uhr
Ort: Kath. Stadthaus Essen, Bernestr. 5, 45127 Essen

Um Anmeldung wird zwecks besserer Planung gebeten über Frau Klasen:
agnes.klasen@bistum-essen.de


Besinnungswochenende

Das Wort aus dem Lukasevangelium fordert uns auf, nach der Weise Gottes zu leben. So wie Gott, der Vater, uns nicht verurteilt, sollen auch wir nicht vorschnell urteilen und erst recht nicht verurteilen. Nicht 7x gilt es zu verzeihen, sondern 77x, immer wieder aufs Neue, maßlos. Gott macht den Anfang! Er lädt uns ein, Teil seiner Bewegung zu werden.

Wie geht das? Kann man das lernen? Gibt es überzeugende Beispiele, an denen wir uns orientieren können?              Wie und durch wen habe ich Barmherzigkeit erfahren?                                                                                                      Wie sähe eine barmherzige Welt aus? Diesen Fragen gehen wir nach.

Elemente dieser Tage sind:                                                                                                                                                   • Zeiten der Stille und Besinnung                                                                                                                                       • Biblische Impulse und Alltagserfahrungen                                                                                                                         • Austausch in der Gruppe                                                                                                                                                 • Gemeinsames Morgen- und Abendlob                                                                                                                             • Eucharistiefeier am Sonntag                                                                                                                                           • Möglichkeit zum Einzelgespräch 

Gerd Belker, Pastor, Geistlicher Begleiter und Exerzitienleiter                                                                                             • Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr                                                                                                                       • 135,00 Euro

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Die Wolfsburg

15.06.2019

Wie finde ich Zugänge zu heiligen Räumen? Wie vermittele ich sie anderen Menschen? Verändern sie unser Empfinden von Sakralität, wenn sie umgenutzt oder auf Zielgruppen zugeschnitten werden?

in Koop. mit: Domschatz Essen

mit Prof. Dr. Stefan Böntert, Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft; Jennifer Reffelmann, Referentin für Liturgie im Bistum Essen; Petra Eberhardt und Maria Noll, Kinderkirche Bottrop; Rainer Teuber, Leiter Museumspädagogik, Domschatz Essen; Dr. Jens Oboth, Akademiedozent

Weitere Informationen und Anmeldung


Orgelpunkte.2019

Samstag 15. Juni 2019, 20.00 Uhr

St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Orgelkonzert

Werke von M. Dupré (Symphonie-Passion), C. Franck (Choral E-Dur u.a.)

An der Flentrop-Orgel: Ben van Oosten, Den Haag

 

Eintritt frei, Spende erbeten

 


Einzelexerzitien in der Gruppe

Straßenexerzitien sind offen für alle, die Gott in der Welt und eben buchstäblich auf der Straße, unter den Menschen und in sich selber suchen.

  • Tagsüber den eigenen Weg gehen                                                                                                               
  • Abends gemeinsam essen, Gottesdienst feiern und Austausch in kleiner Gruppe
  • Einfache Unterbringung, Verpflegung als Selbstversorgung in der Gruppe

Maria Jans-Wenstrup / Olav Hamelijnck

  • Sonntag, 17:00 Uhr bis Samstag, ca. 13:00 Uhr
  • Ort: Dehonhaus im Knappenviertel, Oberhausen
  • Kosten: Für die einfache Verpflegung wird ein kleiner Geldbetrag von der Gruppe zusammengebracht. Bei finanziellen Engpässen (auch bezüglich Anreise) bitte die Begleitenden ansprechen.

Anmeldung: mariajw@gmx.de                                                                                                                                 www.strassenexerzitien.de

> Weitere Informationen


"Weil jede(r) was zu sagen hat!"

Gäste sind herzlich willkommen. Jede(r) kann mitmachen, niemand muss.


Kurzexerzitien über Fronleichnam

Brot und Wein – die Früchte der Erde und der menschlichen Arbeit – sind Zeichen der Verbundenheit zwischen Menschheit und Schöpfung. In diesen dynamischen Prozess sind wir alle einbezogen und bestimmen ihn mit – wenn wir die eigene Wirklichkeit bewusst wahrnehmen und gestalten, wenn wir mit uns selbst und mit der Welt um uns in Beziehung sind.                                                                                                                                                                    Zeiten der Stille und des Rückzugs aus dem oft sehr komplexen Alltag unterstützen in diesen Kurzexerzitien diese Wahrnehmung – wir üben das Leben.

Elemente dieser Tage sind:                                                                                                                                                 • Durchgehendes Schweigen                                                                                                                                               • Individuelle Impulse und Hilfen zu Meditation und Gebet                                                                                                 • Zeiten der Stille und des persönlichen Gebetes                                                                                                               • Tägliches Begleitgespräch                                                                                                                                               • Leibwahrnehmungsübungen                                                                                                                                             • Gemeinsame Gebetszeiten                                                                                                                                             • Zeit zum Spazierengehen und Einfachdasein

Silvia Betinska / Johannes Lieder                                                                                                                                       • Mittwoch, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr                                                                                                                     • 265,00 Euro

> Weitere Informationen


Führung durch Dom und Domschatz zum 100. VHS-Geburtstag, 6,- €