„Unser täglich‘ Brot“: Die würzige Fastensuppe

Das wöchentliche Online-Angebot des Bistums Essen dreht sich um schnelle Küche in Zeiten, in denen das Speisen daheim bestenfalls nicht nur notwendiges Übel ist, sondern gelegentlich auch Genuss für Leib und Seele sein darf. Zum Karfreitag präsentiert Teil 3 der Rezepte-Serie eine vegane Suppe mit Grillgemüse aus dem Ofen.

„Essen hält Leib und Seele zusammen“, sagt der Volksmund. Wenn dies schon in normalen Zeiten gilt, dann erst recht jetzt zwischen Ausgeh-Beschränkungen und Kontakt-Verboten: Für manchen Single ist eine warme Mahlzeit jetzt ein Höhepunkt des Tages, für Paare stiftet sie ein Stück Beziehung. Und in Familien ist sie der Versuch, zwischen gesunder Ernährung und gutem Geschmack alle(s) unter einen Hut und an einen Tisch zu bekommen. Wie damals bei Jesus, der zwischen Brotvermehrungen, Hochzeiten und dem letzten Abendmahl auch ziemlich viel beim Essen geklärt hat.

Grund genug für uns, Ihnen ab sofort jede Woche ein neues Rezept für eine schnelle, einfache, familientaugliche und vor allem leckere kulinarische Erfahrung zu präsentieren. Ausgesucht und erprobt von einer Hobbyköchin mit Mann und zwei kleinen Kindern, die Ihnen diese Ideen in diesen Corona-Zeiten sehr gerne zur Verfügung stellen.

„Sammeln Sie alle mediterranen Gemüse in Ihrem Gemüsefach“

„Zum Karfreitag kommt bei uns in diesem Jahr eine würzige Fastensuppe auf den Tisch. Mit vielen Kräutern und Gemüse, Olivenöl und Chili. Das Ganze ist vegan, und man kann nichts falsch machen: Sammeln Sie einfach alle mediterranen Gemüse in Ihrem Gemüsefach (oder ergänzen Sie im Supermarkt). Dann heißt es nur noch: würfeln, im Ofen rösten – und genießen.

Unsere Variante geht so:

Ein Blech oder eine Fettwanne mit Backpapier auslegen und eine große Schüssel bereitstellen.

Je nach Hunger, die Mengen einfach anpassen:

  • 2 bis 4 Paprika
  • 1/4 Knollensellerie oder 1 Selleriestange
  • 3 dicke Knoblauchzehen
  • 3 Zwiebeln
  • 200 bis 500g Tomaten
  • 1 Zuccini
  • 2 bis 4 Möhren
  • 3 Kartoffeln
  • Je zwei Zweige Rosmarin, Oregano und Thymian frisch (oder je ein Teelöffel der getrockneten Kräuter)
  • Salz, Pfeffer, Chili, Olivenöl

Das Gemüse waschen oder schälen und grob würfeln. Mit Kräutern, Gewürzen und Olivenöl in einer großen Schüssel vermischen und aufs Blech geben. Bei 200 Grad 30 bis 40 Minuten im Ofen rösten, bis das Gemüse erkennbar gar ist.

Parallel dazu einen hohen Topf mit einem Liter Gemüsebrühe vorbereiten. Das fertige Ofengemüse vorsichtig hineingeben, alles pürieren – guten Appetit!“


________________
Die Serie „Unser täglich' Brot“ präsentiert in den kommenden Wochen an jedem Freitag ein neues Rezept.

Die Rezepte im Überblick

Teil 1: Currywurstpfanne

Teil 2: Hackfleischbrötchen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse