„Unser täglich‘ Brot“: Hackfleischbrötchen

Das wöchentliche Online-Angebot des Bistums Essen dreht sich um schnelle Küche in Zeiten, in denen das Speisen daheim bestenfalls nicht nur notwendiges Übel ist, sondern gelegentlich auch Genuss für Leib und Seele sein darf.

„Essen hält Leib und Seele zusammen“, sagt der Volksmund. Wenn dies schon in normalen Zeiten gilt, dann erst jetzt zwischen Ausgeh-Beschränkungen und Kontakt-Verboten: Für manchen Single ist eine warme Mahlzeit jetzt ein Höhepunkt des Tages, für Paare stiftet sie ein Stück Beziehung. Und in Familien ist sie der Versuch, zwischen gesunder Ernährung und gutem Geschmack alle(s) unter einen Hut und an einen Tisch zu bekommen. Wie damals bei Jesus, der zwischen Brotvermehrungen, Hochzeiten und dem letzten Abendmahl auch ziemlich viel beim Essen geklärt hat.

Grund genug für uns, Ihnen ab sofort jede Woche ein neues Rezept für eine schnelle, einfache, familientaugliche und vor allem leckere kulinarische Erfahrung zu präsentieren. Ausgesucht und erprobt von einer Hobbyköchin mit Mann und zwei kleinen Kindern, die Ihnen diese Ideen in diesen Corona-Zeiten sehr gerne zur Verfügung stellen.

Teil 2: Hackfleischbrötchen

In der Corona-Krise haben wir das Fasten aufgegeben. Fleisch kommt auch freitags wieder auf den Tisch, schließlich verzichten wir gerade schon auf all unsere Freunde, den Spielplatz und die Kita...

Dieses Rezept ist ein Klassiker in meiner Familie, Und ich habe es auch vegetarisch ausprobiert - beides sehr lecker: sowohl zur schnellen Verwertung von Käse-Resten und älteren Brötchen, als auch als gemütliches Abendessen vor dem Fernseher.

Hackfleischbrötchen sorgen bei uns immer für gute Laune. 

Das Rezept für 8-10 Brötchenhälften:

  • 400 g Rinderhackfleisch oder Fleischersatz (wie 250g eingeweichte Sojaschnetzel) in eine große Schüssel geben

Dazu kommt:

  • eine Zwiebel und eine Paprikaschote, fein gewürfelt
  • die Käse-Reste oder ein Stück Gouda (ca. 400g), ebenfalls gewürfelt
  • ein Ei
  • alles kräftig salzen und pfeffern
  • einen halben Teelöffel Paprikapulver dazu geben
  • bei der vegetarischen Variante: einen Esslöffel Ketchup und einen Teelöffel Senf untermischen

Alles mit einer Gabel oder mit einer Küchenmaschine gut vermischen

  • vier bis fünf Aufbackbrötchen aufschneiden, Tipp: die Oberseite leicht mit dem Messer begradigen, damit sie später sicher auf dem Blech steht
  • mit einem Esslöffel die Masse gleichmäßig auf alle Brötchenhälften verteilen
  • ab damit in den vorgeheizten Ofen: bei 180 Grad Umluft für 20 bis 25 Minuten backen

Guten Appetit!

Die Rezepte im Überblick

Teil 1: Currywurstpfanne

________________
Die Serie „Unser täglich' Brot“ präsentiert in den kommenden Wochen an jedem Freitag ein neues Rezept.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse