Pastor Jürgen Goerdt verstorben

Im Alter von 91 Jahren ist Pastor Jürgen Goerdt verstorben

Am 18. Dezember ist im Alter von 91 Jahren ist Pastor Jürgen Goerdt verstorben.

Der Verstorbene, der in Essen gewohnt hat, wurde am 4. Juli 1930 in Bochum geboren und am 21. Dezember 1956 in Magdeburg zum Priester geweiht. Nach seiner Weihe wurde Jürgen Goerdt zunächst als Vikar in der ehemaligen DDR, in Aschersleben, Bitterfeld, Magdeburg und Zerbst, eingesetzt. Von 1972 bis 1976 war er als Pfarrer der Pfarrei St. Jakobus in Loburg (Sachsen-Anhalt) ernannt.

Nach einem kurzen Aufenthalt im Erzbistum Paderborn kam er im Jahr 1977 in das Ruhrbistum Essen. Hier übernahm er als Pastor seelsorgliche Aufgaben in der Pfarrei St. Marien in Gladbeck. Im Jahr 1980 wurde Jürgen Goerdt in das Bistum Essen inkardiniert. Im Mai 1981 ernannte ihn der Bischof von Essen als Pfarrer der Pfarrei Hl. Kreuz in Gelsenkirchen-Ückendorf. Von Oktober 1983 an übernahm er zusätzlich die Aufgabe als Studentenseelsorger an der Fachhochschule in Bochum, Abteilung Gelsenkirchen. Im Juni 1985 wurde er Pfarrer der Pfarrei St. Josef in Essen-Kupferdreh. Zusätzlich übernahm Jürgen Goerdt von 1995 bis 1997 die Aufgabe des Pfarradministrators für die seinerzeitige Pfarrei St. Mariä Geburt in Essen-Kupferdreh-Dilldorf. Mit dem Beginn des Jahres 1999 trat er in den Ruhestand.

Jürgen Goerdt war mehr als sechs Jahrzehnte Priester und hat in seinem Dienst wechselvolle Zeiten in Kirche und Gesellschaft erlebt. In den ihm anvertrauten Pfarrgemeinden war er bei den Menschen als Seelsorger geschätzt.

Das Requiem wird gefeiert am Montag, 27.12.2021, um 10:00 Uhr in der Kirche St. Mariä Geburt, Dilldorfer Str. 34 in 45257 Essen. Anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Kath. Friedhof Kupferdreh, An den Friedhöfen in 45257 Essen. Mitbrüder, die am Begräbnisamt teilnehmen, werden gebeten, Chorkleidung zu tragen. Die ordnungsbehördlichen Bestimmungen zur Corona-Pandemie sind unbedingt zu beachten.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse