Namen und Daten

Hubert Nowald

Hubert Nowald, ist am Montag, 7. Oktober 2019 im Alter von 71 Jahren verstorben.

Das Auferstehungsamt findet statt am Dienstag, 15.10.2019 um 10.30 Uhr, in der Kirche Christ König, Steigerweg 1 in 45473 Mülheim. Die Beisetzung erfolgt um 12 Uhr auf dem Alten Dümptener Friedhof am Schildberg in 45475 Mülheim.

Der Verstorbene wurde am 16.08.1948 in Luckau (Brandenburg) geboren und am 22.11.1992 in Essen zum Diakon geweiht.

Nach einer Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, dem Fachhochschulabschluss als Betriebswirt und weiteren wirtschaftswissenschaftlichen Studien, war Hubert Nowald in leitender Funktion einer Einzelhandelsfirma, als Rechtssekretär der Deutschen Angestellten Gewerkschaft sowie als Personalreferent, Personalleiter und Personalentwickler für verschiedene Unternehmen sowie selbständig als Personalberater tätig.

Nach seiner Weihe im Jahr 1992 wurde er als Diakon mit Zivilberuf  für den Dienst in der Pfarrei St. Mariä Geburt in Essen beauftragt. Von 2003 bis 2010 war er als Diakon in der Pfarrei St. Antonius in Essen-Frohnhausen eingesetzt. Im Jahr 2010 übernahm Hubert Nowald die Aufgaben als Diakon in der Propsteipfarrei St. Gertrud von Brabant in Bochum-Wattenscheid. Nach seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2016 war er als Diakon im besonderen Dienst in der Gemeinde Christ König in der Pfarrei St. Barbara weiterhin seelsorglich tätig.

Diakon Nowald übte sein Diakonenamt mit Leib und Seele für die Menschen an verschiedenen Orten des Ruhrbistums aus.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse