von Thomas Rünker

Klaudia Rudersdorf als stellvertretende Kolping-Bundesvorsitzende bestätigt

Im Ruhrbistum ist die engagierte Katholikin aus Essen eine der beiden Vorsitzenden des Diözesanrats.

Die Essenerin Klaudia Rudersdorf, Co-Vorsitzende des Diözesanrats der katholischen Frauen und Männer im Bistum Essen, ist als stellvertretende Bundesvorsitzende des Kolpingwerks Deutschland bestätigt worden. Mit ihr zusammen bestätigte die Bundesversammlung auch die Bundesvorsitzende Ursula Groden-Kranich und den stellvertretenden Bundesvorsitzenden Manuel Hörmeyer in ihren Ämtern.

Neben dem Vorsitz im Diözesanrat, dem höchsten Laiengremium im Bistum Essen, engagiert sich die 57-jährige Verwaltungsangestellte Rudersdorf auch in ihrer Kolpingsfamilie in Essen-Frillendorf als Schriftführerin. Im Kolpingwerk gehört sie darüber hinaus den Leitungen des Bundesfachausschusses „Ehe, Familie, Lebenswege“, der Arbeitsgemeinschaft „Upgrade“ sowie der Kommission „Leitbildentwicklung“ an.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse