Bistum legt Handbuch zur Willkommenskultur neu auf

Reader „Herzlich. Kirchlich“ umfasst nun auch Themen wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

„Herzlich.Kirchlich“, der umfangreiche Reader zum Thema Willkommenskultur in Kirchengemeinden, erscheint am kommenden Mittwoch, 17. Juni, in einer aktualisierten Neuauflage. Passend zu den Erfahrungen vieler Gemeinden in der Corona-Krise enthält das knapp 300 Seiten starke Werk nun ein umfangreiches Kapitel zu verschiedenen Aspekten der Digitalisierung. Außerdem geht es in den Abschnitten „faire Pfarrei“ und „faire Veranstaltungen“ um praktische Tipps zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Zudem stellt sich die „Laufband“ des Bistums Essen vor, und ein fünftes neues Kapitel befasst sich mit dem Thema „Freundlich Grenzen setzen“.

Seit zwei Jahren bietet das Projekt „Willkommenskultur“ im Bistum Essen Kirchengemeinden und anderen Einrichtungen mit dem Handbuch „Herzlich.Kirchlich“ jede Menge praktische Tipps, Menschen mit offenen Armen zu begrüßen. Vom richtigen Spruch auf dem „Anrufaufnahmegerät“, einen „Begrüßungsdienst“ in der Kirche, der richtigen Sprache für Einladungen, einer einladenden Sitzordnung über eine gute Ausschilderungen, einen sympathischen Pfarrbrief oder Tipps für die Gestaltung eines Schaukastens reichen die Anregungen, die nun durch fünf weitere Themen ergänzt werden. „Eine gute Willkommenskultur muss immer wieder neu belebt werden“, sagt Michael Meurer, Leiter der Abteilung Gemeinschaft und Diakonie im Essener Generalvikariat und verantwortlich für das Projekt Willkommenskultur.

Da „Herzlich.Kirchlich“ als Loseblattsammlung gestaltet ist, erhalten Kunden der ersten Auflage – soweit bekannt – die neuen Themen als Ergänzungslieferung zum Einheften. Die komplette zweite Auflage des Readers gibt es ab Mittwoch, 17. Juni, im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14 (di - do, 10 - 18.30 Uhr, fr, 10 - 15 Uhr) oder per E-Mail-Bestellung bei Michael Meurer. Für Einrichtungen im Bistum Essen kostet der Reader 5 Euro, andere Interessenten zahlen 10 Euro plus Porto. Kunden, die in den kommenden Tagen nicht automatisch mit der Ergänzungslieferung beschickt werden erhalten die neuen Kapitel ebenfalls im Medienforum oder bei Michael Meurer.

Auf der Internetseite willkommen.bistum-essen.de steht der ergänzte Reader ab dem 17. Juni kostenlos zur Lektüre bereit.

Leiter der Abteilung Gemeinschaft und Diakonie

Michael Meurer

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-287

0201/2204-625

michael.meurer@bistum-essen.de

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse