von Thomas Rünker

Bistum Essen freut sich über zehn neue Auszubildende

Die jungen Männer und Frauen lassen sich als Kaufleute für Büro- oder Digitalisierungsmanagement, als Köche oder Hauswirtschafterinnen ausbilden.

Zehn junge Leute beginnen mit dem Start des neuen Ausbildungsjahres, am Mittwoch, 1. September, ihre Berufsausbildung im Bischöflichen Generalvikariat in der Essener Innenstadt und in der Akademie des Bistums Essen, „Die Wolfsburg“, in Mülheim.

Online-Informationen zu Ausbildungen im Ruhrbistum

Informationen zu den verschiedenen Ausbildungswegen, Dualen Studiengängen und Berufschancen im Bistum Essen gibt es online auf www.kirche-kann-karriere.de.

Als Kaufleute für Büromanagement werden Miranda Demaj, Victoria Groß, Luis Knopp und Chantal Rawe ausgebildet. Eine Ausbildung zum Kaufmann für Digitalisierungsmanagement beginnen Joshua Hopp und Philipp Bukowski, der indes erst Mitte des Monats in die Ausbildung einsteigt.

In der „Wolfsburg“ starten die angehenden Hauswirtschafterinnen Pia Dohrmann und Linda Freylieb sowie die Koch-Azubis Benedikt Bader und Meiko Eickmeier ins Berufsleben.

Referentin für Personalentwicklung und Gesundheit

Christiane Schulte-Terhusen

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse