Pater Philipp Reichling spricht auf WDR2

Duisburger Prämonstratenser spricht an den Weihnachtsfeiertagen in der Morgensendung „Hörmal“

Der Duisburger Prämonstratenser-Pater Philipp Reichling spricht am ersten und zweiten Weihachtsfeiertag, Sonntag, 25., und Montag, 26. Dezember, in der Radiosendung „Hörmal“ auf WDR2. Die Beiträge laufen jeweils um 7.45 Uhr.

In seinem Beitrag am ersten Weihnachtstag stellt er die Ohnmacht eines Kindes in den Mittelpunkt seines Radio-Textes: "So klein kann Gott sich machen. er tauscht Allmacht gegen Ohnmacht, Stärke in Schwache. Und das alles nur, um mir entgegenzukommen, indem er mir gleich wird", so Pater Philipp. Am zweiten Feiertag dreht sich sein Beitrag um den Heiligen Stephanus, den die katholische Kirche an diesem Tag verehrt. Stephanus gilt als der erste christliche Märtyrer - und seine Geschichte am Weihnachtsfest macht für den Prämonstratenser "ein krasses Wechselbad der Gefühle" aus: "Gestern noch das Fest mit Geschenken, das Fest des Friedens, das Fest der Geburt Jesu - und heute der Tod einer seiner Anhänger". Wie aktuell das Thema religiös motivierter Gewalt und Terrorismus ist, macht Pater Philipp anschließend mit Beispielen aus den verschiedenen Weltreligionen deutlich.

Nach der Ausstrahlung auf WDR2 gibt es die „Hörmal“-Beiträge zum Nachhören und -lesen auf der Internetseite "Kirche im WDR".

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse