Laufereignis „Urban Trail“ führt durch Bochumer Propsteikirche

2500 Läufer können am 10. Juni die Peter-und-Paul-Kirche mit allen Sinnen erleben. Weitere Stationen der 10 Kilometer langen Runde sind Jahrhunderthalle, Schauspielhaus und Planetarium.

Polizeipräsidium, Planetarium und Propstei-Kirche: Beim Laufsportereignis „Urban Trail“ am 10. Juni in Bochum machen rund 2500 Läufer auch Station in der Kirche St. Peter und Paul. Im Unterschied zu den meisten Laufveranstaltungen führt die Strecke des Bochum Urban Trails nicht nur an bekannten Gebäuden vorbei, sondern mitten durch sie hindurch. Dabei sind die Läufer eingeladen, stehen zu bleiben, Selfies zu machen und die besondere Atmosphäre zu genießen. So bekommen die Teilnehmer die Möglichkeit, gleichzeitig Sport und Sightseeing zu erleben.

Erstmals mit dabei ist die Propsteikirche St. Peter und Paul in der Bochumer Innenstadt. Pfarrei und Cityseelsorge öffnen am Sonntag, 10. Juni, die Türen und bieten etwas für alle Sinne: Während die Läufer vom Haupteingang durch den Mittelgang nach vorne joggen, werden sie Weihrauch riechen, Orgelmusik (und Musik einer kirchlichen Marching Band) hören, beeindruckende Lichtspiele durch die Kirchenfenster sehen und, wenn es durch die Sakristei wieder nach draußen geht, auch einen Einblick hinter die Kulissen bekommen. „Wir wollen die Kirche für alle öffnen und zeigen, dass wir als Kirche als Kulturträger zur Stadt dazugehören“, sagt Michael Diek, Pastoralassistent vom Organisationsteam in der Propsteikirche.

Weitere Stationen sind unter anderem die Jahrhunderthalle, die Feuerwache, das Anneliese Brost Musikforum Ruhr, das Schauspielhaus, das Planetarium und das Polizeipräsidium. Der Lauf beginnt in verschiedenen Startwellen ab 9 Uhr an der Jahrhunderthalle.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse