Kirche lädt zu „Lust auf Sinn“ in Oberhausen

Veranstaltungsreihe des Bistums Essen widmet sich an fünf Orten den fünf menschlichen Sinnen. Am Freitag, 31. März, startet die „sinnliche“ Reise mit „Sehen“ in der Ludwiggalerie im Schloss Oberhausen.

Unter der Überschrift „Lust auf Sinn“ beginnt am Freitag, 31. März, um 17 Uhr in der Ludwiggalerie im Schloss Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46, die „sinnliche“ Veranstaltungsreihe des Bistums Essen. An fünf Abenden widmet sich die Reihe den fünf Sinnen Sehen, Hören, Schmecken, Riechen und Fühlen. Der Sinn „Sehen“ eröffnet die Reihe.

Nachdem „Lust auf Sinn“ in den vergangenen Jahren in Bochum und Gelsenkirchen zu Gast war, präsentiert die katholische Kirche in diesem Frühjahr und Sommer sinnliche Erfahrungen an fünf Orten in Oberhausen. Das Publikum erlebt fünf Abende an verschiedenen Schauplätzen – vom Theater über eine Konditorei bis zum Klosterladen – mit dem Ziel, die Sinne zu schärfen und den Sinn-Fragen des Lebens auf die Spur zu kommen.

Jeder Abend kann einzeln besucht werden, die Organisatoren bitten jedoch bis spätestens drei Tage vor der Veranstaltung um eine Anmeldung auf der Internetseite. Dort erhalten Interessierte auch weitere Informationen zu den einzelnen Terminen. Der Besuch jedes Abends kostet 7 Euro. Getränke und ein kleiner Imbiss stehen bereit.

Bis Juni gibt es in der Reihe „Lust auf Sinn“ die folgenden weiteren Veranstaltungen:

  • Dienstag, 25. April, 19 Uhr: „Hören“ im Theater Oberhausen, Will-Quadflieg-Platz 1, mit der Schauspielerin Anna Polke
  • Montag, 22. Mai, 19 Uhr: „Schmecken“ im Konditoreimuseum „Zuckertüte“, Holtener Straße 126, mit Konditormeister Helmut Walbrodt
  • Mittwoch, 7. Juni, 19 Uhr: „Riechen“ im Sterkrader Klosterladen, Ramgestraße 4
  • Donnerstag, 22. Juni, 19 Uhr: „Fühlen“ im „Kepia“, Haus für Musik und Philosophie, Lohstraße 48, mit Andrea Vierle und Matthias Michalek

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse