von Thomas Rünker

Internationaler Orgel-Zyklus im Dom geht in die zweite Halbzeit

Renommierte Domorganisten präsentieren am 13., 20. und 27. September jeweils mittwochs um 19.30 Uhr auf der Rieger-Orgel im Essener Dom berühmte Werke und kreative Improvisationen. Das Orgelspiel wird zudem per Video auf eine Leinwand übertragen. Der Eintritt ist frei.

Halbzeit beim 14. Internationalen Orgelzyklus am Essener Dom – nach drei Konzerten mit spannenden Interaktionen zwischen Besuchern und Musikern stehen unter dem Motto „Orgelzyklus 4.0“ auch in den kommenden drei Wochen bekannte und unbekanntere Musikstücke sowie kreative Improvisationen im Fokus der renommierten Konzertreihe. So präsentiert am kommenden Mittwoch, 13. September, der Rottenburger Domorganist Ruben J. Sturm unter dem Titel „Vernetzungen“ unter anderem eine Collage über Bachs weltberühmte Toccata und Fuge in d-moll. Zudem spannt er den Bogen von einer der ältesten niedergeschriebenen Musik für Tasteninstrumente aus dem Robertsbridge Codex von 1330 zu Melodien aus Romantik und Impressionismus.

Eine Woche später heißt am Mittwoch, 20. September, „Avatare“ die Überschrift des fünften Orgelzyklus-Konzerts. Es geht also um Abbilder, folglich steht bei Franz Josef Stoiber kein einziges Originalwerk auf dem Programm. Vielmehr präsentiert der Regensburger Domorganist Orgel-Bearbeitungen – zum Beispiel von Edvard Elgars Enigma-Variationen oder Anton Bruckners „Nullter“ Symphonie d-moll – und Improvisationen.

Zum Abschluss des Internationalen Orgelzyklus am Mittwoch, 27. September, verspricht Organisator Sebastian Küchler-Blessing „einige der schönsten Klaviermelodien auf der Orgel“. Der Essener Domorganist sitzt dann selbst an der Rieger-Orgel, spielt mehrere Werke von Mendelssohn Bartholdy – und lädt zu „Improvisationen auf Zuruf“ ein.

Alle Konzerte beginnen um 19.30 Uhr, ein Einlass nach Konzertbeginn ist nicht möglich. Der Eintritt ist dank einer großzügigen Unterstützung der Sparkasse Essen frei. Jeweils im Anschluss an die Konzerte bittet die Dommusik um Spenden für ihre Arbeit. Auch in diesem Jahr werden die Konzerte des Orgelzyklus wieder per Video auf eine Leinwand im Dom übertragen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse