Gottes Segen für die Kleinsten

Bistum Essen lädt werdende Eltern und Familien mit Neugeborenen wieder zu besonderen Segnungs-Gottesdiensten ein. Neue Termine in Bochum, Essen, Bottrop und Gelsenkirchen-Buer.

Paare, die ein Kind erwarten, und Eltern, die gerade ein Baby bekommen haben, können sich und ihre Kinder in den kommenden Wochen wieder in besonderen Gottesdiensten segnen lassen.

Egal ob vor oder nach der Geburt – in diesen Gottesdiensten ist Platz für alle Gefühle rund um das neue Leben: Freude über die Schwangerschaft oder die geglückte Geburt, Sorgen, ob mit dem Kind alles gut geht, Hoffnungen und Wünsche für den Nachwuchs, die Partnerschaft und die ganze Familie. Ob Einzelpersonen oder Familien mit Geschwistern, Paten, Großeltern und Freunden: Alle sind eingeladen, sich in den fröhlichen und besinnlichen Feiern den Segen Gottes zusprechen zu lassen – für sich selbst und für das neu entstandene Leben.

„Oft suchen Menschen dann Gottes Zuspruch und Segen, wenn sich etwas Entscheidendes in ihrem Leben tut“, beschreibt die Familien-Referentin des Bistums Essen, Renate Holze, die Motivation für diese Angebote. Und weil eine Geburt zweifellos ein entscheidender Moment im Leben einer Familie ist, bietet die Kirche seit dem vergangenen Jahr – neben speziellen Gottesdiensten etwa zu Hochzeiten, Einschulungen oder Beerdigungen – nun auch Segensfeiern für Babys an. Dabei seien die Segensfeiern für Neugeborene kein Ersatz für eine Taufe, betont Holze, vielmehr sei der Fokus ein anderer: „Die Taufe ist für den Täufling der Beginn einer lebenslangen Beziehung zu Jesus und seiner Mitgliedschaft in Kirche und Gemeinde.“

Die Segnungsfeiern dauern maximal eine halbe Stunde und sind ein offenes Angebot, das oft ökumenisch und von vielen Partnern aus den Pfarreien vor Ort, Bildungsstätten oder Krankenhäusern mitgetragen wird – Gottesdienstbesucher müssen weder zur jeweiligen Gemeinde gehören noch sich vorab anmelden.

Unter der Überschrift „Segen berührt neues Leben“ sind in diesen Kirchen in den kommenden Wochen werdende Eltern zu Segnungsgottesdiensten eingeladen:

- Bochum: Donnerstag, 8. Februar, 18.30 Uhr – Kapelle des St. Augusta-Krankenhauses, Bergstr. 26

- Bochum-Wattenscheid: Dienstag, 6. März, 17.30 Uhr – St. Maria Magdalena, Wattenscheider Hellweg 91

- Essen: Dienstag, 6. März, 20 Uhr – Kirche des Elisabeth-Krankenhauses, Klara-Kopp-Weg 1

Für Familien mit Neugeborenen (bis etwa vier Monate) gibt es in den kommenden Wochen in diesen Kirchen Segnungsfeiern:

- Gelsenkirchen-Buer: Sonntag, 4. Februar, 16 Uhr – Propsteikirche St. Urbanus, Sankt-Urbanus-Kirchplatz 9,

- Bottrop: Samstag, 24. Februar, 15 Uhr – Propsteikirche St. Cyriakus, Kirchplatz 1

- Essen: Sonntag, 11. März, 15 Uhr – Heilig-Geist-Kirche, Meybuschhof 13

- Bochum: Sonntag, 11. März, 15.30 Uhr – Kapelle im St. Elisabeth-Hospital, Bleichstr. 15,

Weitere Informationen und die Termine in den kommenden Monaten gibt es auf den beiden Internetseiten"Segen berührt neues Leben" (für werdende Eltern) und "Segen für Babys".

Die Segensfeiern sind ein Element der Zukunftsbild-Projekte im Bistum Essen: Seit 2015 arbeitet das Ruhrbistum an insgesamt 20 Projekten, um das Mitte 2013 entstandene Zukunftsbild des Bistums Stück für Stück in die Praxis umsetzen. Wie bei den Segnungsgottesdiensten geht es in vielen dieser Projekte darum, mit Menschen in Kontakt zu kommen, die die Kirche bislang kaum erreicht.

Referat Familie und Alleinerziehende

Renate Holze

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse