Gewinner und Verlierer im deutschen Sozialstaat

KKV-Herbstforum diskutiert am 6. November über Armut und Gerechtigkeit

Um Armut und Gerechtigkeit im deutschen Sozialstaat geht es beim 24. KKV-Herbstforum, der Jahresveranstaltung des Verbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung e.V. (KKV) zusammen mit der Konrad Adenauer-Stiftung am Montag, 6. November. Ab 17.00 Uhr wird im Haus der Technik, Hollestraße 1 in Essen, über das Armuts- und Gerechtigkeitsverständnis verschiedener Interessengruppen und deren Einfluss auf die Politik diskutiert.

Zur Diskussion eingeladen sind Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Politikwissenschaftler aus Köln, die Essener Diözesan-Caritasdirektorin Sabine Depew, Prof. Dr. Henrik Müller, Direktor des Instituts für Journalistik in Dortmund, sowie Ina Scharrenbach, NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung.

Die Teilnahme am Herbstforum ist kostenfrei, Anmeldungen nimmt der KKV-Diözesanverband Essen unter Telefon 0201 / 77 02 43 oder per E-Mail: kkv-dv-essen@t-online.de entgegen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse