352 Messdiener auf Friedenswallfahrt

Ministranten aus dem Bistum Essen treffen in Rom über 60.000 „Minis“ aus 19 Ländern. Auf dem Programm neben Sonne, Spaß und „gelato“: Viele Kontakte mit Bischof Overbeck und eine Audienz mit Papst Franziskus.

Mit einem klaren Auftrag zum Frieden starten am kommenden Samstag 352 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Bistum Essen zur internationalen Messdienerwallfahrt nach Rom. Am Donnerstagabend kamen die Ministranten – die meisten sind zwischen 13 und 20 Jahren alt – zum Aussendungsgottesdienst im Essener Dom zusammen.

Eine „coole Demonstration für den Frieden“ sei die Wallfahrt der insgesamt 60.000 Ministranten aus 19 Ländern, sagte Pastor Sven Christer Scholven, der als Referent für Ministrantenpastoral die Wallfahrt für die Teilnehmer aus dem Bistum Essen mit vorbereitet hatte, in seiner Predigt im Essener Dom. Angesichts eines seit 70 Jahren währenden Friedens in Europa, der derzeit bedroht werde durch Grenzzäune, Abschottung und Hetze, „gehen wir miteinander auf die Reise, weil wir davon überzeugt sind, dass es auch anders geht. Begegnung und Austausch sind immer der erste Schritt zu mehr Verständigung“, sagte Scholven. Den Messdienern gab er im Gottesdienst einen handfesten friedenspolitischen Auftrag mit auf den Weg nach Rom: „Wer gut leben will, soll Gutes tun.“

Am Samstagnachmittag werden die Messdienerinnen und Messdiener und ihre Betreuer mit Bussen aus ihren Heimatorten nach Rom starten, wo am Sonntag zunächst ein Gottesdienst mit Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck in der Kirche Santa Maria in Trastevere ansteht. Wer möchte, kann den Bischof während der Woche auch persönlich sprechen: Overbeck reserviert für diese Gespräche jeden Tag eine feste Zeit in Santa Maria dell’Anima, der Kirche der deutsch sprechenden Katholiken in Rom.

Ein Höhepunkt im Programm ist am Dienstagabend das internationale Treffen aller über 60.000 Teilnehmenden auf dem Petersplatz bei einer Sonderaudienz mit Papst Franziskus. Im Mittelpunkt des Abendgebets mit dem Papst steht das Wallfahrtsmotto aus Psalm 34: „Suche Frieden und jage ihm nach“.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse