Impuls: So kommt, lasst uns ihn anbeten!

Wenn er mich später fragt: „Was brauchst du? Was soll ich dir tun?“
Wenn ich ein anderes Mal (auch heute) vom Anblick des Leidens und der Ungerechtigkeit nicht zurückschrecke und „unter dem Kreuz“ bleibe.

Und wenn ich schließlich den lockenden Ruf in mir entdecke und wage die Liebe zu leben, dann weiß ich – die Erfahrung ist tief in mir eingeprägt – ich stand vor der Krippe, ich schaute dem Wunder zu – als Kind, Fromme, Zweifelnde, Ahnende…
und die Engel sangen und ich verstand ein bisschen mehr, dass Gott mit uns ist.

So kommt, lasst uns ihn anbeten!

Kontakt zur Autorin

Geistliche Begleiterin, Exerzitienleiterin, Dipl. Sozialpädagogin (FH)

Silvia Betinska