von Thomas Rünker

Deutschlandfunk überträgt Radio-Gottesdienst aus Altena

Pfarrbeauftragte Sandra Schnell und Pastor Johannes Broxtermann gestalten am Sonntag, 29. August, ab 10.05 Uhr gemeinsam die bundesweit ausgestrahlte Messe aus der vom Hochwasser besonders getroffenen Stadt im Sauerland.

Der Deutschlandfunk überträgt am kommenden Sonntag, 29. August 2021, die Sonntagsmesse der Pfarrei St. Matthäus in Altena. Ab 10.05 Uhr begrüßen die Pfarrbeauftragte Sandra Schnell und Pastor Johannes Broxtermann die Hörerinnen und Hörer des bundesweit übertragenen Radioprogramms sowie die Gemeinde in der Kirche. Das Gotteshaus liegt gleich oberhalb der Lenne, die bei der Hochwasserkatastrophe vor sechs Wochen dramatisch über die Ufer getreten ist und allein in Altena rund 600 Häuser beschädigt hat. Die Kirche selbst blieb unbeschädigt, aber die Schäden der Flut und die Wiederaufbauarbeit in der Stadt sind nach wie vor tägliches Gesprächsthema.

Deutschlandfunk-Frequenzen

Das Programm des Deutschlandfunks ist im Bereich des Bistums Essen über die UKW-Frequenzen 91,0 (Wuppertal), 102,7 (Nordhelle) und 102,8 Mhz (Wesel) zu empfangen sowie im Online-Livestream auf www.deutschlandfunk.de 

Zugleich ist die Pfarrei St. Matthäus Pilotpfarrei im Bistum Essen, die seit Ostern nicht mehr von einem Pfarrer geleitet wird, sondern von der Pfarrbeauftragten Schnell in Zusammenarbeit mit Pastor Broxtermann als moderierendem Priester. Gemeinsam werden Broxtermann und Schnell nach dem Gottesdienst für die Hörerinnen und Hörer der Deutschlandfunk-Übertragung telefonisch erreichbar sein.

Für die musikalische Gestaltung der Messe sorgt der Chor St. Matthäus unter der Leitung von Maria Hartel, die auch die Orgel spielt. Gläubige, die die Messe in der Kirche St. Matthäus mitfeiern möchten, müssen ihre Plätze spätestens bis 9.45 Uhr eingenommen haben.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse