von Thomas Rünker

Katholische junge Gemeinde setzt auf Fleischverzicht und papierarmes Arbeiten

Diözesankonferenz der KjG hat neue Nachhaltigkeitsstandards verabschiedet. Außerdem wählten die Delegierten den 30-jährigen Theologen Jakob Kamin zum neuen Geistlichen Leiter.

Jakob Kamin ist neuer Geistlicher Leiter der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) im Bistum Essen. 50 Delegierte aus den Ortsverbänden der KjG wählten den 30-jährigen am vergangenen Wochenende bei einer digitalen Diözesankonferenz einstimmig ins Amt. Gemeinsam mit Louise Charters und Laura Hassel bildet Kamin in den kommenden zwei Jahren die Diözesanleitung des Verbandes.

Jakob Kamin stammt aus Langenberg bei Gütersloh und hat katholische Theologie in Münster studiert. In seiner Vorstellungsrede hob er hervor, dass er die KjG als wichtigen Ort sieht, der nah an der Lebenswirklichkeit und den Interessen von Kindern und Jugendlichen ist. Er möchte dazu beitragen, Räume für junge Menschen zu schaffen, sich auszuprobieren und ihre Form von Spiritualität zu entdecken.

Die KjG im Bistum Essen

Die KjG ist einer der großen Kinder- und Jugendverbände im Ruhrgebiet und im Sauerland. Sie erreicht mit ihrer Arbeit rund 3000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Der Diözesanverband Essen unterstützt die Arbeit der KjG-Gruppen in den Pfarreien und Gemeinden des Bistums und vertritt die Interessen seiner Mitglieder in Kirche, Staat und Gesellschaft.

Im Bistum Essen gibt es aktuell 42 KjG-Standorte in 26 Pfarreien.

Während der Konferenz verabschiedeten die KjG-Mitglieder außerdem neue Standards für Umweltschutz und Nachhaltigkeit für den Verband. Dabei war den Delegierten vor allem der Verzicht auf Fleischprodukte bei diözesanen Veranstaltungen und das papierarme Arbeiten wichtig. 

Bereits im Juni wurde die KjG vom Bistum mit dem Zertifikat „ökologisch und fair im Bistum Essen“ ausgezeichnet. Mit dem Antrag will die KjG sich neue Ziele setzen und sich weiter mit dem Thema beschäftigen. Auch eine Teilnahme am globalen Klima-Streik am 24.9. in Essen ist geplant.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse