von Thomas Rünker

Ferdinand Schulte Berge feiert 70-jähriges Priesterjubiläum

Bischof Franz-Josef Overbeck feiert am Sonntag, 27. Mai, zu Ehren des 99-jährigen früheren Essener Dompropstes ein Pontifikalamt im Essener Dom.

Mit einem festlichen Gottesdienst im Essener Dom feiert das Bistum Essen am Sonntag, 27. Mai, das 70-jährige Priesterjubiläum des früheren Essener Dompropstes Ferdinand Schulte Berge. Bischof Franz-Josef Overbeck feiert das Pontifikalamt zu Ehren des 99-Jährigen, der derzeit der älteste Priester des Ruhrbistums ist. Musikalisch gestalten die Domsingknaben gemeinsam mit Mitgliedern der Essener Philharmoniker den Gottesdienst mit Mozarts Orgelsolomesse (KV 259).

Der am 13. September 1918 als Sohn eines Gladbecker Bauern geborene Schulte Berge konnte sein 1937 begonnenes Theologie-Studium 1946 erst nach Krieg und Gefangenschaft wieder aufnehmen. Zwei Jahre später weihte ihn Bischof Michael Keller in Münster zum Priester. Nach Kaplans-Jahren in Münster und Duisburg wurde er bereits 1961 in der Verwaltung des drei Jahre zuvor gegründeten Ruhrbistums eingesetzt. Dort war er zunächst im Schulreferat tätig. 1963 wurde Schulte Berge Domvikar am Essener Dom, dessen Leitung er ab 1978 als Dompropst innehatte. Bis er 1993 in den Ruhestand wechselte, hatte Schulte Berge verschiedene kirchliche Ämter inne – zum Beispiel als langjähriger Ökumene-Beauftragter des Ruhrbistums – und war sehr an der kirchlichen Medienarbeit interessiert. Bereits 1966 leitete er das Referat „Information und Öffentlichkeitsarbeit“ im Bischöflichen Generalvikariat, später war er Mitglied im Aufsichtsrat der bundesweiten Kirchenzeitung „Rheinischer Merkur“, vertrat mit dem Aufkommen des Privatfunks das Bistum Essen in den 1980er und 1990er Jahren zum Beispiel beim NRW-Lokalfunk oder bei Tele West. Von 1974 bis 1992 war Schulte Berge zudem stellvertretender Generalvikar des Bistums Essen.

Bis heute lebt der rüstige Senior in seiner Wohnung über den Büros des Generalvikariats in der Essener Innenstadt. Er besucht täglich die Kantine der Bistums-Verwaltung und ist zudem regelmäßiger Gast in der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung in Essen-Steele.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse