Die Passion live zu Ostern im TV vom Burgplatz in Essen

Am 8. April inszeniert RTL die Leidensgeschichte Jesu als großes Musik-Live-Event in der Essener Innenstadt. Mit Thomas Gottschalk als Erzähler und einem großen Staraufgebot aus Funk und Fernsehen holt der Kölner Privatsender die Geschichte, die sich vor über 2000 Jahren in Israel abgespielt hat, modern und überraschend anders auf die Bühne.

RTL inszeniert Musik-Live-Event "Die Passion"

Essener Innenstadt wird zur Bühne

Thomas Gottschalk als Erzähler

„Wir wollen diese große Geschichte neu erzählen“, erzählt Gottschalk während der Passion-Pressekonferenz. „Wir wollen unterhalten – und zum Besseren bewegen. Zumindest versuchen wir es.“ Die Geschichte ist dem Entertainer nicht fremd. Schließlich hat er schon als 17-Jähriger die Passion an Ostern in der Kirche seiner Heimatgemeinde vorgelesen. „Es ist seit Jahrtausenden eine Erfolgsgeschichte, eine mit Happy End“, verspricht Gottschalk.

Auf der Hauptbühne am Burgplatz im Stadtzentrum werden die Zuschauer die Geschichte von Glaube, Liebe und Auferstehung, aber auch von Verrat, Leiden und Sterben in einer in Deutschland noch nicht dagewesenen Art erleben. Bekannte Sängerinnen und Sänger wie Alexander Klaws als Jesus, Laith Al-Deen als Petrus und Ella Endlich als Maria erwecken das Geschehen an verschiedenen Schauplätzen in der Ruhrmetropole mit Hilfe deutscher Popsongs zum Leben. Eine Band mit Chor unterstützt die Akteure dabei und machen „Die Passion“ zu einem einzigartigen Ereignis. Die Idee zu dieser Erfolgsgeschichte stammt aus den Niederlanden, in der die Aufführung seit zehn Jahren gigantische Einschaltquoten erreicht.

Neben der Show auf der Bühne wird während des Abends zusätzlich ein großes, leuchtendes Kreuz in einer Passions-Prozession durch die Straßen der Stadt zur Hauptbühne getragen. Menschen aus Essen und ganz Deutschland sind eingeladen, sich an der Prozession zu beteiligen. Konfessionen und Glaube spielen dabei keine Rolle. RTL-Moderatorin Nazan Eckes meldet sich in Live-Schalten vom Kreuzweg und unterhält sich dabei mit den Teilnehmenden über ihre Motivation. Als Höhepunkt der Veranstaltung wird das Lichtkreuz Spätabends auf die Hauptbühne getragen.  

Laith Al-Deen freut sich schon auf die Passionsgeschichte. Denn der Sänger ist ein „Jesus-Fan der ersten Stunde“. So wie seine Figur Petrus in der Geschichte, kennt auch Al-Deen von Zweifel geprägte Momente in seinem Leben: „Zweifel sind meine Realität.“ Aber gerade deswegen ist er froh, dass er „eingebunden ist in die größte Geschichte der Zwischenmenschlichkeit“.

Die „Passion“ findet am 8. April auf dem Burgplatz in Essen statt, auf dem 4900 Menschen Platz finden. Der Eintritt ist kostenfrei. Der Einlass beginnt um 18 Uhr. Für die Passions-Prozession mit dem Lichtkreuz kann man sich unter: www.prozession.diepassion.de registrieren.

Die Darstellerinnen und Darsteller: Alexander Klaws (Jesus), Ella Endlich (Maria), Laith Al-Deen (Petrus), Mark Keller (Judas), Jürgen Tarrach (Pilatus), Martin Semmelrogge (Barabbas)

Die Jünger: Samuel Koch, Sarah Elena Timpe, Gil Ofarim, Stefan Mross, Anna-Carina Woitschak, Sila Sahin, Thomas Enns, Mareile Höppner, Nicolas Puschmann, Prince Damien
Gastauftritte: Nelson Müller, Rainer Calmund, Kati Karrenbauer, Wolfgang Bahro, Ingolf Lück, Rebecca Simoneit-Barum

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse