Neue Seelsorgerinnen und Seelsorger für das Bistum Essen

Bistum Essen

Im Essener Dom hat Bischof Franz-Josef Overbeck am Freitagabend fünf Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten für den Dienst in Pfarreien des Ruhrbistums beauftragt.

Drei Frauen und zwei Männer hat Bischof Franz-Josef Overbeck am Freitagabend in einer feierlichen Messe im Essener Dom als neue Seelsorgerinnen und Seelsorger für den Dienst im Bistum Essen beauftragt, eine sechste Seelsorgerin war kurzfristig erkrankt. In dem coronabedingt nur von Angehörigen, einigen Freunden und Kollegen der Beauftragten begleiteten Gottesdienst überreichte Overbeck zwei Gemeindereferentinnen und drei Pastoralreferentinnen und -referenten ihre Beauftragungs-Urkunden. Künftig werden sie in verschiedenen Pfarreien des Bistums Essen arbeiten und dort zusammen mit anderen Gemeinde- und Pastoralreferentinnen und -referenten, Pfarrern, Pastören und Diakonen Teil der jeweiligen Pastoralteams sein. Dabei werde ihr Dienst stets zwischen „dem Hören auf das Evangelium“ und „der Konkretion des kirchlichen Alltags“ stehen, sagte der Ruhrbischof in seiner Predigt. Seelsorger dürften keine „Funktionäre“ sein, sondern „Zeuginnen und Zeugen der gehörten und erfahrenen Gegenwart Gottes, die die Menschen selbst in ihre tiefe Mitte und uns alle in Gottes Reich führt“.

Pfarreien und Gemeinden als „fließende Wirklichkeiten“

Auf stabile Strukturen dürften sich heutige Seelsorger dabei ebenso wenig verlassen wie die 72 Jünger, die Jesus einst als Missionare ausgesandt hat, so Overbeck: „Wir wissen, dass heute Pfarreien, Gemeinden und viele andere kirchliche Realitäten fließende Wirklichkeiten sind.“ Je länger, die neuen Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten im Dienst seien, desto „mehr wird das die Wirklichkeit Ihres kirchlichen Dienstes in den kommenden Jahren und Jahrzehnten bestimmen: Alles ist im Fluss.“ Zu den Aufgaben der neuen Seelsorger würden „Teilhabe an Verantwortungs- und Leitungstätigkeiten ebenso gehören, wie auch beständige Verschiebungen Ihrer geistlichen und pastoralen Aufträge, um einen unserer heutigen Welt und unserer Kultur angemessenen pastoralen Dienst zu tun“, bekräftigte Overbeck. Es gehe darum „Menschen zu sammeln, das Evangelium als Richtschnur des Lebens zu verkünden und zu bezeugen sowie für andere da zu sein, die Gott und die Gemeinschaft der Mitglaubenden, aber auch oft persönlich Sinn und Glück im Leben suchen.“

Als Gemeindereferentinnen beauftragte Bischof Overbeck:

  • Svenja Nöllen für den Dienst in St. Mariae Geburt, Mülheim
  • Louisa Theisen, für den Dienst in St. Urbanus, Gelsenkirchen

Dragica Vidovic, die für den Dienst in St. Augustinus, Gelsenkirchen, sowie für die Seelsorge der kroatischsprachigen Katholiken beauftragt werden sollte, war kurzfristig erkrankt.

Als Pastoralreferentinnen und -referenten beauftragte Overbeck:

  • Michael Diek für den Dienst in St. Gertrud, Essen
  • Tabea Diek für den Dienst in St. Clemens, Oberhausen-Sterkrade
  • Korbinian Labusch für den Dienst in St. Josef, Essen-Frintrop

Stichwort: Pastoral- und Gemeindereferenten

Gemeinde- und Pastoralreferenten gestalten gemeinsam mit Priestern und Diakonen die Seelsorge in den Pfarreien des Bistums Essen. Sie sind in der Verkündigung des Glaubens tätig, gestalten und feiern Gottesdienste und übernehmen caritative Aufgaben. Während künftige Gemeindereferentinnen und -referenten als Qualifikation ein Fachhochschulstudium der Religionspädagogik mitbringen, haben die angehenden Pastoralreferentinnen und -referenten ein Hochschulstudium der Theologie absolviert.

Informationen zu pastoralen Berufen

Informationen zu den verschiedenen pastoralen Berufen und den Ausbildungswegen im Bistum Essen gibt es hier: https://www.kirche-kann-karriere.de/berufung/bin-ich-berufen/

Mit Blick auf ihre religionspädagogische Ausbildung werden Gemeindereferentinnen und -referenten in den Pfarreien unter anderem in der katechetischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt, sind aber zum Beispiel auch Ansprechpartner für Trauernde und übernehmen Beerdigungsdienste. Zudem können sie für Koordinationsaufgaben beauftragt werden und nehmen dann die Leitung einer Gemeinde wahr. Pastoralreferentinnen und -referenten sind meist in der Begleitung und Umsetzung der Pfarreientwicklungsprozesse tätig und arbeiten konzeptionell an Schnittstellen von Kirche und Gesellschaft und in verschiedenen thematischen Projekten.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse