Von Hongkong zurück an die Ruhr

Sieben Tage und ein volles Programm: Auf seiner Reise ins Partnerbistum Hongkong kam Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck in Kontakt mit vielen Menschen. Am Freitag geht es für ihn zurück nach Essen.


Nach sieben Tagen in Hongkong kehrt Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck am Freitag nach Essen zurück. Während seines Besuchs in der Partnerdiözese Hongkong, die sehr enge Beziehungen zum Bistum Essen pflegt, hatte er viele Gelegenheiten, mit den Katholiken vor Ort zusammen zu kommen. So besuchte er unter anderem einen Gottesdienst der philippinischen Gemeinde mit rund 2000 Teilnehmern, spendete 13 Jugendlichen der deutschsprachigen Gemeinde das Sakrament der Firmung und segnete Taufbewerber.

Besonderen Eindruck hinterließen bei Overbeck die Begegnungen mit Hongkonger Jugendlichen. So traf er in einem Gottesdienst junge Leute, die im Januar zu Gast im Bistum Essen gewesen waren. „Mit ihnen und Jugendlichen aus unserem Bistum hatte ich in der Adveniatkrypta unseres Domes die Heilige Messe gefeiert und anschließend ein lebendiges Gespräch geführt“, erzählt Overbeck. Die Hongkonger trugen beim Gegenbesuch des Ruhrbischofs T-Shirts mit der Aufschrift „Bock auf Altfrid“, die ihnen in Essen geschenkt worden waren. „Meine Heiterkeit beim Einzug in die Kirche war groß, als ich sie so gekleidet sah. Außerdem dachte ich: Mehr als einen Funken solcher Lebendigkeit und ernsthafter Bereitschaft zum Christsein aller Generationen könnten wir Zuhause auch gebrauchen.“ (jsb)


Weitere Eindrücke der Hongkongreise auf der Facebook-Seite des Bistums

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse