Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Der Bischöfliche Beauftragte, der Diözesansprecher, die Regionalsprecher und die gewählten Mitglieder treffen sich ca. alle 2 Monate um aktuelle Fragen zu besprechen.


Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, erklärt, wie Muslime in Deutschland leben

In Kooperation:
Arbeitskreis Interreligiöser Dialog im Bistum Essen
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:        12,00 €

Vorverkauf:  Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel. 0201/2204-274

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft  

Einlass:         19.00 Uhr




Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

am Samstag, den 18.02.2017 und/oder am Samstag, den 23.09.2017

> Weitere Informationen


Filmgespräche im Medienforum

In Zeiten einer ungeheuren Optionsvielfalt spüren wir, dass diese auch Auswirkungen auf das eigene konkrete Leben hat. Wir dürfen oder besser wir müssen uns entscheiden und das in allen Lebensbereichen. Die Vorgaben der Tradition bieten keine ausreichende Grundlage mehr. Hier setzt das Programm einer Philosophie der Lebenskunst an. Es geht - anders formuliert - um die existenziellen Lebensfragen.

Im Medium des Films werden diese Fragen angegangen. Denn Filme bieten oft überraschende und gleichzeitig inspirierende, aber auch herausfordernde Fragestellungen und Antwortversuche. Im Spannungsfeld von Film und eigenen Lebenserfahrungen sowie Lebensentwürfen können in kreativen Auseinandersetzungen neue und andere Perspektiven entdeckt werden oder eigene Einstellungen geschärft werden.

Ein besonderer Schwerpunkt wird in diesem Halbjahr darin bestehen, sich vom Gedanken der „Parrhesia“ inspirieren zu lassen. Diese aus dem alten Griechenland kommende Idee bedeutet freimütiges, wahrhaftiges Sprechen.

Leitung: Marcus Minten, Mülheim
In Kooperation mit: Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt: frei       Einlass: 19:00 Uhr  
Voranmeldungen: Medienforum des Bistums Essen, Tel. 0201 / 2204-274


Das Trio des Schlagzeugers Stefan Turton wandelt mit dem Programm „Durch die Stille Nacht“ zwischen den Welten des klassischen Trio-Jazz, zeitgenössischer Popmusik und der Songvielfalt der nordamerikanischen Gospeltradition, in der alle drei Musiker auch professionell seit Jahren zu Hause sind.
Ein entspannt fließender Groove, einfühlsame Melodien und nicht zuletzt mühelos klingende Soli sind essentiell für den Sound der Band und lassen erahnen, warum gerade die Musik dieses Trios hervorragend in die Adventszeit passt. Die reduzierte Besetzung bestehend aus Klavier, Bass und Schlagzeug erzeugt Raum. Raum für Stille und Konzentration auf das Wesentliche.
„Durch die Stille der Nacht“ ist ein Programm zum träumen, zum mit dem Fuß wippen, zum mitgrooven und anfeuern. Ein Programm von Songs, die man kennt und trotzdem so noch nie gehört hat. Klassiker der Weihnachtlichen Musik, gepaart mit jazzigen Klängen und Interpretationen aktuellerer Popmusik.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:         15,00 €

Vorverkauf:  Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14 / 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft

Einlass:          19.00 Uhr



Sterne hoch die Kreise schlingen – O du gnadenreiche Zeit! (Joseph von Eichendorff)

In diesem adventlichen Konzert des Komponisten und Organisten Dr. Hans-Joachim Heßler dreht sich alles um das Thema „Sterne“. Sternbilder gab es bereits in prähistorischer Zeit. Zu allen Zeiten und in allen Kulturen haben sie Emotionen hervorgerufen und die Menschen in ihrem Denken und Handeln beeinflusst. Die heute gebräuchlichen Tierkreiszeichen sind wahrscheinlich weit über 4000 Jahre alt und lassen sich auf die Babylonier zurückführen. Das babylonische Exil wiederum war ausschlaggebend für die Entwicklung eines Identitätsgefühls des jüdischen Volkes und kann als wichtiger Ankerpunkt im kulturellen Gedächtnis des christlichen Europa gelten. All dies thematisieren Heßlers 12 Kompositionen, die den Titel „Sternsekunden“ tragen. Eine „Sonnensekunde“, in der die Sonne als Spenderin allen Lebens verstanden wird, rundet das Konzert ab.

Orgelkonzert mit Hans-Joachim Heßler

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten



4. Adventssonntag, 18.12.2016, 16.00 Uhr
Propstei St. Urbanus
Camille Saint-Saëns
WEIHNACHTSORATORIUM
Telemann: Nun komm der Heiden Heiland
Christine Alexander, Sopran
Regina Brinkmann, Mezzosopran
Katharina Beckmann, Alt
Jörg Nitschke, Tenor
Wolfgang Tombeux, Bass
Propsteichor St. Urbanus
Mitglieder der Essener Philharmoniker
Ltg.: Carsten Böckmann

ab Mitte November: VVK 12 € (Schüler/Studenten10 €) | AK 15 €
Buchhandlung Kottmann (Nienhofstr. GE-Buer); Pfarrbüro St. Urbanus

www.urbanusmusik.de




Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

am Samstag, den 18.02.2017 und/oder Samstag, den 23.09.2017

> Weitere Informationen


DIMENSION DOMORGEL III

„Bachpreisträger spielen Brandenburgische Konzerte“

Orgelkonzert/Live-Improvisationen

Domorganist Sebastian Küchler-Blessing

Johannes Lang, Orgel

Frei, um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten



Wachet auf! – Ein Konzert mit Cello & Orgel

Der Violoncellovirtuose Ludger Schmidt und der Organist Dr. Hans-Joachim Heßler spielen Musik von dem Dortmunder Philipp Nicolai, dem Leipziger Johann Sebastian Bach und dem Duisburger Joseph Alexander. Ein Themenkreis des Konzertes ist die Choralmelodie „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ des Dortmunder Komponisten Philipp Nicolai (1556–1608). Als aufgeklärter Geist weist Nicolai mit dieser Liedkomposition auf die Klugheit und Vernunft der Frauen hin. Des Weiteren stehen einige Sätze aus den berühmten Cellosuiten von Johann Sebastian Bach auf dem Programm. Da der an der Alten Universität Duisburg lehrende Joseph Alexander (1772-1840) im 18. Jahrhundert ein bedeutender Violoncellovirtuose war, bot es sich geradezu an, eine seiner Kompositionen für Orgel und Cello zu adaptieren. Der Klassiker wird mit seinen „Andante mit Variationen“ zu hören sein.

Violoncellovirtuose Ludger Schmidt und der Organist Dr. Hans-Joachim Heßler

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten






Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

30.12.2016 bis 01.01.2017

Zeitenwende

Kontemplation und Zeichen der Zeit


Das kontemplative Beten in der Stille kann die Aufmerksamkeit
schärfen auch für die Welt, in der wir leben.
So können wir an diesen besonderen Tagen des Jahresübergangs
einmal die Verbindung wagen von der Übung der
Kontemplation und der Weltwahrnehmung.
In einer Atmosphäre des Hörens kommen wir in Berührung mit dem,

was uns im Schnittpunkt von Spiritualität
und Zeitgeschehen bewegt, um unsere Position darin zu klären.


Elemente dieser Tage sind:


Mehrmals halbstündige Gebetszeiten über die Tage und Nächte

Leibübungen


Schweigen und Gespräche


Zeit zur persönlichen Besinnung


Eucharistiefeier


Möglichkeit zum Einzelgespräch


Ein Vorgespräch zur endgültigen Anmeldung ist Voraussetzung.


Team des Exerzitienreferates
 
Freitag, 16.30 Uhr bis Sonntag, 10.30 Uhr
115,00 Euro

> Weitere Information und Anmeldung



Samstag, 31.12., 22 Uhr

St. Katharina

Wilmsstr. 67

46049 Oberhausen

Feierliches Orgelkonzert zum Jahresschluss

Werke von J. S. Bach u.a.

Fritz Storfinger, Orgel








Sonntag, 08.01.2017, 16.00 Uhr
Traditionelles Weihnachtskonzert
mit Chören und Solisten der Pfarrei
Kinderchor St. Urbanus
Novus Exodus
Propsteichor St. Urbanus
Solisten
Carsten Böckmann, Leitung
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de