Weihnachtsmarkt und Krippenlandschaft

Holzbuden, Papiertheater, Geschenkideen und Krippenlandschaft - das alles und viel mehr erwartet Besucher am ersten Adventswochenende beim Weihnachtsmarkt des Franz Sales Hauses in Essen-Steele.


Franz Sales Haus lädt zum traditionellen Weihnachtsprogramm ein


Wer sich nicht direkt am ersten Adventswochenende in das Getümmel der großen Weihnachtsmärkte im Ruhrbistum wagen will, für den kommt hier ein kleiner Geheimtipp: Die Bewohnerinnen und Bewohner des Franz Sales Hauses und der daran angeschlossenen Einrichtungen laden für Samstag, 1. Dezember, 11 bis 18 Uhr und am Sonntag 2. Dezember, 11 bis 17 Uhr, zum Bummeln, Kaffeetrinken und Musikhören auf ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt in Essen-Steele ein. Dort warten dann auch selbst gestaltete Geschenkideen und verschiedene Weihnachtsleckereien auf die Besucher. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgt die Hausblaskappelle. Außerdem ist eine Kurzfassung der Oper „Freischütz“ im Papiertheater zu sehen.

Ein besonderes Erlebnis ist die Krippenlandschaft in der Kirche des Franz Sales Hauses, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert. Aus diesem Anlass können interessierte Besucher sich dort eine kleine Ausstellung zur Geschichte der Krippe anschauen. Die Krippe besteht aus 140 handgeschnitzten Holzfiguren, die Woche für Woche in neuen Szenen arrangiert werden, sodass die Weihnachtsgeschichte „erlebbar“ wird.

Die Krippenausstellung ist noch bis Januar in der Kirche des Franz Sales Hauses, Steeler Str. 261, vor und nach den Gottesdiensten, sowie montags und donnerstags, von 16.30 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Besichtigungstermine können telefonisch unter Tel.: 0201/2769432 vereinbart werden. Der Eintritt zum Papiertheater kostet 1 Euro, der Eintritt zum Weihnachtsmarkt und der Ausstellung ist frei. Weitere Informationen rund um das Franz Sales Hause gibt es unter www.franz-sales-haus.de. (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse