Von Zwergen, Kindern, Küken und Hexen

Zuzana Mausen-Ferjenciova, Wien, ist am 4. September 2013 beim dritten Konzert im Internationalen Orgelzyklus am Essener Dom zu hören. Sie nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise durch die "Bilder einer Ausstellung".


Drittes Konzert im Internationalen Orgelzyklus am Essener Dom

Durch die „Bilder einer Ausstellung“ führt das dritte Konzert im Internationalen Orgelzyklus am Essener Dom am Mittwoch, 4. September. Der „Promenade“ folgend führt die Musik von Modest Petrovic Mussorgsky von Bild zu Bild, zeigt unter anderem den Zwerg („Gomus“), das alte Schloss („Il veccio Castello“), den Streit der Kinder nach dem Spiel („Tuileries“), das „Ballett der noch nicht ausgeschlüpften Küchlein“, führt über den „Marktplatz von Limoges“ und die „Catacomben“, die „Hütte der Baba Yaga“ zum „Großen Tor von Kiew“.

Hörbar gemacht werden diese Bilder - in der Bearbeitung für Orgel von Jean Guillou - durch Zuzana Mausen-Ferjencikova, Wien, auf der Rieger-Orgel im Essener Dom. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr zunächst mit Werken von César Franck (Prière, op. 20) und Jean Guillou (Èloge, op. 52), bevor der Gang durch die Ausstellung beginnt.

Zuzana Mausen-Ferjenciova, geboren 1978 in der Slowakei, studierte Musik in Bratislava und Wien. Besonders geprägt hat sie unter anderem ihre spätere Zusammenarbeit mit Jean Guillou, dessen Werke sie regelmäßig aufführt. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich der Orgelmusik der Romantik sowie der Orgelimprovisation und Orgelkomposition. Acht Jahre lang unterrichtete sie Orgel und Orgelimprovisation an der Hochschule für Musik in Bratislava. Seit September 2006 ist sie Stiftsorganistin der Benediktinerabtei „Unserer Lieben Frau zu den Schotten“ in Wien. Rege Konzerttätigkeit in ganz Europa und den USA sowie CD-Aufnahmen belegen ihr musikalisches Können, für das sie vielfache Preise erringen konnte.

Der Eintritt zum Orgelzyklus ist frei; es wird um eine Spende gebeten.



Die weiteren Konzerttermine:

11. September: Jane Parker-Smith, London
18. September: Hans Fagius, Kopenhagen

25. September: Giampaolo di Rosa, Rom (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse