Von Hackl über Westermann bis Gauck

Lesungen, Diskussionen und Kabarett - das Medienforum des Bistums Essen hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Autoren wie Joachim Gauck, Christine Westermann und Erich Hackl freuen sich auf Gespräche und Begegnungen.


Abwechslungsreiche Zeiten im Medienforum des Bistums Essen

So abwechslungsreich die Welt der Bücher ist, so vielseitig zeigt sich einmal mehr das Programm des Medienforums im Bistum Essen. Es sind ein Diskussionsforum, ein Kabarettabend sowie Lesungen und Gespräche die auf dem Programm des Medienforums in der Essener Innenstadt in den nächsten Monaten stehen.

Bereits am Donnerstag, 24. März, 19.30 Uhr, heißt „Gott sei Dank in der Welt! – Ein Konzil verändert die Kirche“. Auf der Grundlage der Publikation „Die Kirche der Weltgesellschaft. Das II. Vatikanische Konzil und die Globalisierung des Katholizismus“ diskutieren der Autor Dr. Stefan Nacke, Leiter der Zentralabteilung Politik, Wirtschaft und Soziales im Bistum Essen, Peter Dollhausen, Direktor und Leiter Zentralbereich „Human Resources“ der Thyssen Krupp AG, Weihbischof Franz Grave sowie Irmentraud Kobusch, Stellvertretende Bundesvorsitzende der kfd.

Das Komischste aus dem wirklich wahren Leben bringt am Mittwoch, 30. März, 19.30 Uhr, der Duisburger Kabarettist Kai Magnus Sting auf den Punkt und auf die Bühne des Medienforums. Der gnadenlose Menschenbeobachter, der Rastelli der gesprochenen und geschliffenen Rede, der Terrorist des Wortes und Meister des Zwischenmenschlichen hat seine Lieblingsnummern der letzten Jahre im Gepäck sowie die ein oder andere neue Geschichte. Und alles steht unter dem Motto „Die hohe Kunst der Weltrettung“.

Im Rahmen der Reihe „BücherLeben“ ist am Dienstag, 12. April, 19.30 Uhr der Schriftsteller Erich Hackl zu Gast im Medienforum. Hackl liest an diesem Abend aus seinem Roman „Familie Salzmann“. Es ist die Geschichte, des deutsch-österreichischen Ehepaares Hugo und Julia Salzmann, dessen Sohnes und auch des Enkels. Eine Familiengeschichte also, die quer durch beide deutschen Staaten, durch Österreich, Frankreich, die Schweiz verläuft, über drei Generationen und ein Jahrhundert. Eine Geschichte, die Ungerechtigkeit und Not, aber auch Treue, Freundschaft und die Hoffnung auf Glück beschreibt.

Wenn es am Mittwoch, 11. Mai, 19.30 Uhr „Ich lese weil...“ heißt, ist die Moderatorin und Journalistin Christine Westermann zu Gast am Zwölfling. Westermann erzählt an diesem Abend von ihrer eigenen Lesemotivation und stellt ihre Bücher „Aufforderung zum Tanz“ und „Ich glaube, er hat Schluss gemacht“ vor.

Bevor das Medienforum sich in die Sommerferien verabschiedet, freuen sich Vera Steinkamp und ihr Team auf einen weiteren Höhepunkt: Joachim Gauck ist zu Gast im Medienforum, er liest am Donnerstag, 7. Juli, 19.30 Uhr aus seinen Erinnerungen „Winter im Sommer – Frühling im Herbst“.

Alle Veranstaltungen finden statt im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14 in der Essener Innenstadt. Karten sind im Vorverkauf erhältlich. Weitere Informationen sowie Kartenvorbestellungen unter der Rufnummer 0201.2204-274 oder per Mail medienforum@bistum-essen.de
(dr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse