Vatter baut ab – Eine Geschichte von Demenz und Liebe

Bei seiner Lesung am 12. März im Medienforum Essen, Zwölfling 14, berichtet der Journalist Bernd Eichmann von den letzten zweieinhalb Jahren im Leben seines dement gewordenen Vaters. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gespräch.

Bernd Eichmann zu Gast im Medienforum

Der Journalist Bernd Eichmann stellt am Mittwoch, 12. März, um 19.30 Uhr im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, Essen-Mitte sein Buch „Vatter baut ab – Eine Geschichte von Demenz und Liebe“ vor. Bei der Veranstaltung in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung Essen berichtet er von den letzten zweieinhalb Jahren im Leben seines dement gewordenen Vaters. Eindrucksvoll, aber auch heiter beschreibt er, wie es ist, einen demenzerkrankten Angehörigen zu pflegen und zu begleiten. Im Anschluss besteht Gelegenheit, mit Bernd Eichmann ins Gespräch zu kommen.

Bernd Eichmann, Jahrgang 1953, ist Redakteur und Journalist. Er arbeitete für Agenturen, Zeitschriften und Rundfunk, außerdem war er in der politischen Erwachsenenbildung tätig. Eichmann veröffentlichte Bücher zur Rezeption deutscher Geschichte und berät ehrenamtlich Betriebsräte im Pflegebereich. Er lebt als freier Schriftsteller in Berlin.

Karten für die Lesung sind im Vorverkauf im Medienforum, Tel. 0201/2204-274 und, sofern nicht ausverkauft, an der Abendkasse für 10,00 Euro erhältlich. (ak)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse