Stabwechsel im Kardinal-Hengsbach-Haus

Gerd Krewer, ab 1. Januar 2014 neuer Leiter des Kardinal-Hengsbach-Hauses, wird am 10. Dezember 2013 in sein Amt eingeführt. Gleichzeitig wird Domvikar Monsignore Thomas Zander, der seit 2004 das Tagungshaus leitete, verabschiedet.


Gerd Krewer wird neuer Leiter des Tagungshauses

Neuer Leiter des Kardinal-Hengsbach-Hauses (KKH) in Essen-Werden wird ab dem 1. Januar 2014 der bisherige Geschäftsführer der Einrichtung, Gerd Krewer. Am Dienstag, 10. Dezember, wird er durch Generalvikar Klaus Pfeffer und den Dezernenten für das pastorale Personal im Bistum Essen, Domvikar Dr. Kai Reinhold, in sein neues Amt eingeführt. Gleichzeitig wird der bisherige Direktor des Hauses, Domvikar Monsignore Thomas Zander, verabschiedet. Ihn hat Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck zum neuen Dompropst am Essener Dom ernannt. Begonnen wird um 18.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Seminarkirche, Dahler Höhe 29. Anschließend findet ein Empfang statt.

Gerd Krewer ist seit 2012 Geschäftsführer des Kardinal-Hengsbach-Hauses. Der Vater zweier Töchter, dessen berufliche Wurzeln in der Milchwirtschaft (Personal und Finanzen) liegen, war bisher hauptsächlich für das operative Geschäft zuständig. Hinsichtlich seiner neuen Aufgabe konnte der 49-Jährige bislang wichtige Erfahrungen sammeln. „Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen“, so Krewer. Den Standard des Hauses für die Gäste „hochzuhalten“ und den Priesteramtskandidaten einen „Heimatpunkt im Bistum“ zu geben, das sind für ihn wesentliche Ziele. „Es ist mir vor allem wichtig, dass unser Haus seinen spirituellen Charakter behält“, betont Krewer. So wird es auch weiterhin gottesdienstliche Angebote geben. Auch diesbezüglich bringt der neue Direktor gute Voraussetzungen mit: Er absolviert zurzeit im Erzbistum Köln eine Ausbildung zum „Ständigen Diakon“.

Thomas Zander leitete seit 2004 das Kardinal-Hengsbach-Haus und war zugleich Bischöflicher Beauftragter für die Priesterfortbildung und die Fortbildung der Patoralreferentinnen und –referenten. Hier wurden neue Kurskonzepte erarbeitet, die den Entwicklungsprozess im Bistum Essen unterstützend begleitet haben. In die Amtszeit Zanders fällt auch der kontinuierliche Ausbau des KKH zu einem modernen Tagungshaus. Dazu zählen unter anderem die Renovierung und Umgestaltung der Seminarkirche, die Schaffung eines begehbaren Labyrinths im Park oder die Installation einer Photovoltaik-Anlage. Thomas Zander wird am 12. Januar 2014 im Essener Dom in sein neues Amt eingeführt. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse