Ruhrbistum informiert auf der Essener Hochzeitsmesse

Zwischen Brautkleidern und Herrenmode, Hochzeitsfotografen und -musikern informieren Mitarbeiter des Bistums Essen und der evangelischen Stadtkirche am Samstag und Sonntag über kirchliche Trauungen und andere Angebote für werdende und erfahrene Eheleute.

Ruhrbistum und evangelische Stadtkirche mit gemeinsamem Stand

Gemeinsam mit der evangelischen Stadtkirche wird am ersten Januar-Wochenende auch das katholische Ruhrbistum auf der Essener Hochzeitsmesse wieder mit einem eigenen Stand präsent sein. Dort werden haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Kirchen alle Fragen zu kirchlichen Trauungen beantworten, sie stehen aber auch für ganz grundsätzliche Gespräche rund um die Liebe, das Leben und den lieben Gott bereit.

„Viele, denen wir begegnen, haben schon lange keinen Kontakt mehr mit einer Kirche gehabt. Sie freuen sich, dass es möglich ist, mit uns so unkompliziert ins Gespräch zu kommen“, sagt Nicolaus Klimek, Referent für Sakramente und Katechese im Bischöflichen Generalvikariat. Gemeinsam mit seiner Kollegin, Familienreferentin Renate Holze, betreut er den Stand auf der Hochzeitsmesse. „Nicht wenige sehnen sich nach himmlischer Rückendeckung für so ein gewagtes Unternehmen wie die Ehe“, sagt Klimek, der aus den vergangen Jahren von zahlreichen intensiven Gesprächen am Messestand berichtet.

Manchmal gehe es dabei um ganz praktische Fragen, etwa zu den Unterschieden zwischen einer katholischen und einer evangelischen Trauung, zu nötigen Formalia oder zur musikalischen Gestaltung, berichtet Holze. Mit ihren Kursen zur Ehevorbereitung bieten katholische Gemeinden und Institutionen aber auch eine inhaltliche Vorbereitung auf die Ehe an. „Dabei geht es gerade in der meist eher stressigen Phase der Hochzeitsvorbereitung um entspannende Auszeiten, in denen man sich als Paar gemeinsam mit anderen Paaren noch einmal rund um die wichtigen Dinge beim Thema Ehe Gedanken machen kann“, erläutert Holze. Zudem halte die Kirche ein umfangreiches Beratungsangebot für den Fall vor, dass es nach der Hochzeit irgendwann einmal kriseln sollte.

Neben dem Stand auf der Hochzeitsmesse am Samstag, 3., und Sonntag, 4. Januar, (Halle 1/Stand H03) informiert das Bistum Essen auch im Internet über seine Angebote für Ehepaare. Informationen zu den Ehevorbereitungskursen gibt es hier. Zudem gibt es auf dieser Seite Informationen zu „Oasentagen“ für Ehepaare und zur Ehe- und Familienberatung. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse