Prälat Dr. Thönnes wird Bischofsvikar für die Caritas

Mit Wirkung zum 1. November 2012 hat Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck den bisherigen Generalvikar des Bistums Essen, Prälat Dr. Hans-Werner Thönnes, zum Bischofsvikar für die Caritas ernannt. Nachfolger als Generalvikar wird Domkapitular Monsignore Klaus Pfeffer.



Domkapitular Klaus Pfeffer zum neuen Generalvikar ernannt

Ein deutliches Zeichen für ein starkes und zukunftsorientiertes kirchliches Engagement im Gesundheitswesen hat der Bischof von Essen, Dr. Franz-Josef Overbeck, jetzt mit einer Personalentscheidung gesetzt. Mit Wirkung zum 1. November hat er den bisherigen Generalvikar des Bistums Essen, Prälat Dr. Hans-Werner Thönnes, zum Bischofsvikar für die Caritas ernannt. Thönnes, seit 2004 Generalvikar des Ruhrbistums, wird in dieser Funktion Nachfolger von Weihbischof  Franz Vorrath, der im September in den Ruhestand wechselt.

„Viele Menschen kommen nur durch die caritativen Einrichtungen, durch Krankenhäuser und Altenheime mit der Katholischen Kirche in Kontakt. Darum brauchen wir in diesen Bereichen weiterhin ein starkes kirchliches Engagement und eine klare kirchliche Positionierung in unsere Gesellschaft hinein“, so Bischof Overbeck. Die Ernennung von Dr. Thönnes sei der richtige Schritt, um dieses Engagement auch künftig sichern und weiter ausbauen zu können.

Als Bischofsvikar für die Caritas ist Thönnes unmittelbarer Vertreter des Bischofs in diesem Aufgabenbereich, der dem 58-Jährigen nicht unbekannt ist. Denn in den zurückliegenden Jahren hat er sich zunehmend im Krankenhauswesen und in der Caritas engagiert. Mit der Gründung der Kosmas und Damian GmbH im vergangenen Jahr hat Thönnes zukunftsweisende Entwicklungen auf den Weg gebracht und die Weichen für neue Perspektiven kirchlichen Engagements im Gesundheitswesen gestellt. Dass er Herausforderungen entschlossen angeht, hat er in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, so etwa bei der Neustrukturierung des Bistums oder der Errichtung des KiTa-Zweckverbandes.

Nachfolger als Generalvikar des Bischofs von Essen wird Domkapitular Monsignore Klaus Pfeffer. Seine Aufgabe wird es sein, in einer Zeit, in der sich die Kirche im Ruhrbistum in einem ständigen Veränderungsprozess befindet, an verantwortlicher Stelle die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit des Bistums mit zu steuern und zu sichern. (do)  

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse