von Thomas Rünker

Pfarrer Bernd Wolharn leitet künftig Citypastoral-Projekt am Essener Dom

Zisterzienser-Pater David Ringel übernimmt die Bochumer Pfarrei Liebfrauen. Die Bochum-Stiepeler Pfarrei St. Marien leitet künftig Pater Elias Blaschek.

Zwei Bochumer Pfarreien künftig unter neue Leitung

Der bisherige Pfarrer der Pfarrei Liebfrauen in Bochum, Bernd Wolharn, wird nach neun Jahren die Leitung der Pfarrei zum 1. Oktober an den Zisterzienser-Pater David Ringel abgeben. Zum 1. Januar 2017 wechselt Wolharn nach Essen und wird dort das Projekt „Citypastoral am Essener Dom leiten. Ebenfalls zum 1. Oktober wechselt zudem die Leitung der Bochumer Pfarrei St. Marien von Pater Andreas Wüller auf Pater Elias Blaschek.

Wolharn ist der erste Pfarrer der im Herbst 2008 gegründeten Pfarrei Liebfrauen. Bereits seit Oktober 2007 hatte er die Errichtung der drittgrößten Pfarrei im Bistum Essen vorbereitet. Seitdem hat er gemeinsam mit seinem Team wichtige Impulse im Bochumer Osten gesetzt. Vor seinem Wechsel nach Bochum war der in Gelsenkirchen geborene und in Essen aufgewachsene Wolharn in Oberhausen tätig. Dort hat er mit „Tabgha“ eine der bundesweit ersten Jugendkirchen aufgebaut. Nun hat Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck Wolharn gebeten, zum Jahreswechsel das neu eingerichtete Projekt „Citypastoral am Essener Dom“ zu leiten – eines der Projekte, die das Bistum im vergangenen Sommer gestartet hat, um das Zukunftsbild des Ruhrbistums umzusetzen.

Der zukünftige Pfarrer der Pfarrei Liebfrauen, Pater David Ringel, war bereits als Kaplan in der Seelsorge der Pfarrei St. Marien in Bochum-Stiepel tätig, bevor er im Erzbistum Wien mehr als zehn Jahre lang Erfahrung als Pfarrer und als Dechant sammelte. Pater David ist im Rheinland aufgewachsen und hat in Bonn Theologie studiert. In Bochum wird der 53-jährige Ordenspriester zum Konvent des Zisterzienserklosters Stiepel gehören, wird aber vor Ort in der Pfarrei Liebfrauen im Pfarrhaus wohnen.

Der Pfarrer der Bochum-Stiepeler Pfarrei St. Marien (B.M.V. Matris Dolorosae), Zisterzienser-Pater Andreas Wüller, hat nach 25 Jahren als Leiter der Pfarrei Bischof Overbeck gebeten, ihn zum 30. September von dieser Aufgabe zu entpflichten. Overbeck hat dieser Bitte entsprochen und dankt Pater Andreas, der auch weiterhin Mitglied des Zisterzienserkonventes in Stiepel bleiben wird, für seinen jahrzehntelangen hochengagierten und treuen Dienst als Pfarrer und Seelsorger der Pfarrei. Als Pfarrer nachfolgen wird ihm der 39-jährige Pater Elias Blaschek, der seit vielen Jahren in der Seelsorge und Pastoral des Zisterzienserklosters und der Pfarrei St. Marien mitarbeitet. Pater Elias ist in Österreich aufgewachsen und lebt seit fast zehn Jahren im Zisterzienserkonvent in Stiepel.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse