Pastor Wilfried Schiller gestorben

Pastor Wilfried Schiller ist am 03. Februar 2016 im Alter von 64 Jahren gestorben. Die Totenvesper für den Verstorbenen wurde am 10. Februar 2016 in der Propsteikirche St. Augustinus gebetet. Das Requiem wurde am 11. Februar 2016, ebenfalls in der Propsteikirche St. Augustinus in Gelsenkirchen gefeiert. Anschließend erfolgte die Beisetzung auf dem Katholischen Altstadtfriedhof in Gelsenkirchen.

Der Verstorbene, der zuletzt in Gelsenkirchen gewohnt hat, wurde am 28.05.1982 in Gelsenkirchen zum Priester geweiht. Nach seiner Weihe war Wilfried Schiller als Kaplan in der Pfarrgemeinde Herz Jesu in Duisburg-Hamborn tätig. Von Juni 1985 an übernahm er zusätzlich die Aufgabe als Krankenhausseelsorger im St. Barbara-Hospital in Duisburg-Hamborn.
Im April 1988 wurde er als Rektoratspfarrer an St. Martin in Duisburg-Hamborn ernannt, wo er mehr als zehn Jahre tätig war.
Wilfried Schiller wechselte im Mai 2001 nach Gelsenkirchen, wo er Pastor an der Propsteipfarrei St. Augustinus sowie an der Pfarrei Liebfrauen in Gelsenkirchen-Neustadt wurde. Im Jahr 2007 erfolgte die Ernennung für die neuerrichtete Propsteipfarrei St. Augustinus mit einem Schwerpunkt in der Propsteigemeinde.
Pastor Schiller war über mehr als drei Jahrzehnte als Seelsorger nah bei den Menschen mitten im Ruhrgebiet, insbesondere in Duisburg und Gelsenkirchen. Bis zuletzt war er als Priester im aktiven Dienst tätig.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse