"Mutig neue Wege gehen" - "Ruhrfisch" ausgezeichnet

Für seine innovativen Ideen in der jugendpastoralen Arbeit ist das Projekt "Ruhrfisch" mit dem Antonius-Funke-Preis des Katholischen Pressebundes ausgezeichnet worden. Das Projekt gehe mutig neue Wege und lasse sich von Rückschlägen nicht entäuschen, so die Jury.


Jugendpastorales Projekt Ruhrfisch erhält Antonius-Funke-Preis 2012

Vielen im Ruhrbistum ist er bekannt: der "Ruhrfisch". Das jugendpastorale Projekt des Bistums Essen wird seit 2011 von Benjamin Hoffmann betreut. Für seine innovative Arbeit im Projekt "Ruhrfisch" wurde Hoffmann jetzt mit dem "Antonius-Funke-Preis 2012" des Katholischen Pressebundes ausgezeichnet.

"Ruhrfisch ist ein Projekt, dass die reale Begegnung vor Ort mit einer Präsenz in den Social Media verknüpft", begründete die Jury ihre Entscheidung. Besonders das Prinzip des Projektes, neue Wege in der direkten Kommunikation auszuprobieren und online zu begleiten, habe die Mitglieder der Jury beeindruckt. "Wenn der Ruhrfisch in der Fußgängerzone kostenlose Umarmungen verteilt, ist dies ein gutes Beispiel dafür, wie das Projekt mutig neue Wege ausprobiert und sich nicht davon entmutigen lässt, wenn etwas nicht im ersten Anlauf erfolgreich ist", resümierte Martin Rothweiler, Laudator der Preisverleihung in Stuttgart.

“Ich bin total sprachlos und freue mich riesig, dass Ruhrfisch den 1. Preis gewonnen hat. Aus dem Preis werde ich für das Projekt und mich sicherlich einen enormen Motivationsschub erhalten“, freut sich Hoffmann über die Auszeichnung. „Ich werde nicht aufhören weiterhin Neues auszuprobieren, quer zu denken und den direkten Kontakt mit jungen Menschen zu suchen, um mich mit ihnen auf verschiedensten Wegen auszutauschen”, äußerte sich Hoffmann kurz nach der Preisverleihung. Und der nächste Kontakt ließ nicht lange auf sich warten: Bereits kurz nach der Preisverleihung informierte der „Ruhrfisch“ seine Fans und Follower über das freudige Ereignis via Facebook und Twitter.

Der Antonius-Funke-Preis wurde in diesem Jahr zum ersten Mal seit seinem Bestehen als medialer Innovationspreis ausgelobt. Ausgezeichnet wurden mediale Projekte und Konzepte, die Anknüpfungspunkte bieten, sich mit dem katholischen Glauben in der heutigen Zeit auseinander zu setzen. Seit 2005 wird dieser Journalistenpreis vom Katholischer Pressebund e.V. in Kooperation (seit 2012) mit der PAX-Bruderhilfe Versicherung vergeben. (ja)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse