Meine Story mit Gott

Suche nach Gott in den Sozialen Netzwerken: Schülerinnen der B.M.V.-Schule gewinnen Medien-Wettbewerb mit ihren Podcast-Folgen über Gott bei Twitter, Facebook und Co.

Wer Gott bei Twitter sucht, findet ihn tausendfach. Genauso bei Facebook, Instagram oder Tumblr. Doch welche Rolle spielt Gott wirklich im Leben junger Menschen? Hierauf eine Antwort zu finden war die Aufgabe des Medienwettbewerbs „Meine Story mit Gott“, den das Bonifatiuswerk in Kooperation mit der katholischen Journalistenschule ifp ausgerufen hatte. Ein Religionskurs der B.M.V.-Schule in Essen war unter den drei Gewinnern und ist jetzt während einer Gala-Veranstaltung in Paderborn geehrt worden.

Die 19 Jugendlichen hatten intensiv in sozialen Netzwerken recherchiert und Gott auf vielfältige Art und Weise gefunden. Ihre Ergebnisse haben sie auf der Webseite www.bit.ly/hashtag-gott zusammengetragen und dort auch mehrere Podcast-Folgen zum Thema hochgeladen. „Kernstück des Projekts waren vier Gespräche mit vier ganz unterschiedlichen Interviewpartnern“, erklärt Stanley Vitte, der zusammen mit dem Podcastverein die Schülerinnen als Medientrainer begleitet hat. Die Gespräche, die sich dabei entwickelten, seien deutlich tiefgründiger als erwartet gewesen. „Wir haben wirklich ein gutes Händchen bei der Auswahl der Gesprächspartner gehabt“, freut sich Vitte. Die Schülerinnen interviewten eine gläubige Jugendliche, einen bekennenden Atheisten, einen Pastoral-Assistenten sowie eine Ehrenamtliche aus einer Kirchengemeinde. Intensiv wurde zum Beispiel die Frage diskutiert, worüber sie mit Jesus sprechen würden, wenn er sie anriefe. „Wir haben auch herausgefunden, dass Gott in Alltagssituationen als Teil des Erstaunens oder der Verstärkung verwendet wird und nicht nur im Zusammenhang mit Religion oder Kirche“, erklärt Stanley Vitte.

„Dieser Wettbewerb ist ein wichtiger Schritt, um Jugendliche zur Auseinandersetzung mit Themen des Glaubens anzuregen“, sagte Paderborns Erzbischof Hans-Josef Becker, der die Schüler in Paderborn begrüßte. „Ich bin froh, dass es mit dem Wettbewerb gelungen ist, bundesweit Jugendliche anzusprechen und zu motivieren, sich intensiv Gedanken über Themen unseres Glaubens zu machen.“ Aus 27 Einsendungen mit Ideen und Konzepten aus ganz Deutschland hatte eine Jury die drei Preisträger ausgewählt. Zusammen mit Trainern des ifp durften sie ihre Idee dann realisieren. Neben den Essener Schülerinnen sind auch ein Religionskurs aus Freigericht sowie acht Mädchen aus Murnau mit je einem Film ausgezeichnet worden. (ifp, sw)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse