Lesung und Gespräch mit Paul M. Zulehner im Medienforum

Der Pastoraltheologe und Autor Professor Paul M. Zulehner ist am 11. April 2013 Gast im Medienforum des Bistums Essen. Er wird aus seiner neuen Publikation "Kirchenvisionen - Orientierung in Zeiten des Kirchenumbaus" lesen und mit den Besuchern darüber ins Gespräch kommen.



In der Reihe „Glänzende Aussichten“ laden das Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, Essen-Mitte, und das Dezernat Pastoral zu einem regelmäßigen Gesprächsforum mit Autorinnen und Autoren ein, um über ihre Impulse zu gegenwärtigen Themen im Kontext von Christentum und Kirche zu diskutieren. Nächster Gast des Medienforums ist am Donnerstag, 11. April, 19.30 Uhr, der Autor und Pastoraltheologe Professor Dr. Paul M. Zulehner, Wien, mit seiner aktuellen Publikation „Kirchenvisionen – Orientierung in Zeiten des Kirchenumbaus“.

Skepsis, Enttäuschung, Abkehr: Die Situation der Kirche scheint so brisant wie nie. Zulehner ist jedoch überzeugt: Die Kirche steckt nicht in der Krise, lediglich der Wandel der Zeit fordert einen Umbau ihrer Gestalt. Im Gang durch die christliche Kirchen- und Kulturgeschichte zeigt er: Schon oft stand das Christentum am Scheideweg, waren Erneuerung und Aufbruch nötig. Den Schlüssel zur Neugeburt sieht er in kraftvollen Visionen. In Bibel und Kunst, in Poesie und Mythos findet er Impulse, die zu neuen Wegen ermutigen. Mit seinem Buch gibt Zulehner Christinnen und Christen Anstöße für eine engagierte Kirche der Zukunft.

Paul M. Zulehner, Jahrgang 1939, ist Pastoraltheologe und Religionsforscher und war Schüler von Johannes Schasching und Karl Rahner. Von 1984 bis 2009 lehrte er am Lehrstuhl für Pastoraltheologie und Kerygmatik an der Universität Wien. 15 Jahre lang war er Berater der Präsidenten des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen, ist Mitglied der Österreichischen und der Europäischen Akademie der Wissenschaften und gründete gemeinsam mit Kardinal Franz König das Pastorale Forum zur Förderung der Kirchen in Ost(Mittel)Europa.

Karten sind im Vorverkauf für fünf Euro im Medienforum oder unter der Tel.: 0201/2204-274 erhältlich. Sofern die Lesung nicht ausverkauft ist, gibt es auch Karten an der Abendkasse. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse