Labyrinth im Park wird eingeweiht

Am Freitag, 28. Mai, ist es soweit: Das neue "Labyrinth" im Park des Kardinal-Hengsbach-Hauses in Essen-Werden, Dahler Höhe 29, wird eingeweiht. Die Feier beginnt mit dem Gottesdienst um 18 Uhr in der Seminarkirche.

Direktor Zander dankt für finanzielle und tatkräftige Hilfe

Am Freitag, 28. Mai, ist es soweit: Das neue "Labyrinth" im Park des Kardinal-Hengsbach-Hauses  in Essen-Werden, Dahler Höhe 29,  wird eingeweiht. Die Feier, zu der das Kardinal-Hengsbach-Haus und der "Labyrinth-am-Kardinal-Hengsbach-Haus e.V." herzlich einlädt, beginnt mit dem Gottesdienst um 18 Uhr in der Seminarkirche. Im Anschluss daran wird um 19 Uhr das Labyrinth gesegnet.

Nach dem ersten Spatenstich am 17. März dieses Jahres wurde das Labyrinth unter Mithilfe von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in gut zwei Monaten fertiggestellt. Es ist begehbar und in die Rasenfläche des Parks eingelassen. Die Baukosten betragen rund 20.000 Euro, die ausschließlich aus Spendengeldern finanziert wurden. "Allen, die durch ihre finanzielle und tatkräftige Hilfe die Planung und den Bau des Labyrinths ermöglicht haben, sei herzlich gedankt", betont der Direktor des Kardinal-Hengsbach-Hauses, Thomas Zander.

Zur Realisierung des Projektes wurde der Verein "Labyrinth-am-Kardinal-Hengsbach-Haus e.V." gegründet. Um die weitere Ausgestaltung fortzusetzen, sind dem Verein weitere Spenden sehr willkommen: Konto-Nr. 10 991 013, Bank im Bistum Essen, BLZ 360 602 95.

Weitere Informationen unter www.labyrinth-am-kardinal-hengsbach-haus.de (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse