von Cordula Spangenberg

Kommunitäten, Konvente, geistliche WGs

„Die Wolfsburg“ diskutiert über neue Formen christlichen Zusammenlebens. Akademieabend am Donnerstag, 8. September, um 18.30 Uhr.

Christliche Wohngemeinschaften als spirituelle Zentren der Kirche in der Stadt stehen im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ in Mülheim, Falkenweg 6, am Donnerstag, 8. September, von 18.30 bis 21 Uhr. Weil der rasant verlaufende Veränderungsprozess in der Kirche ein breites Experimentierfeld pastoraler und spiritueller Ideen eröffnet, könnten solche Wohn- und Gebetsgemeinschaften das religiöse Leben wesentlich mitprägen. Welche personellen, spirituellen und wirtschaftlichen Ressourcen für solche Neugründungen notwendig sind, diskutieren Prof. em. Dr. Werner Springer, Institut für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung, Universität Duisburg-Essen; Christina Brudereck, Evangelische Kommunität Kirubai, Essen; Karen Lehmann, Beginenhof Bochum; Sr. Beate Harst, Missionsärztliche Schwestern, Bottrop; Prof. Dr. Heribert Gärtner, Leiter der Kosmas und Damian Kommunität, Köln – Essen. Die Leitung des Abends hat Akademiedozent   Dr. Jens Oboth.  

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 15 Euro, ermäßigt 8 Euro. Anmeldungen nimmt „Die Wolfsburg“ entgegen unter akademieanmeldung@bistum-essen.de oder telefonisch: 0208 / 999 19 – 981.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse