Karfreitags-Kreuzweg auf der Halde abgesagt

Nach den heftigen Regenfällen der vergangenen Tage sind der Kreuzweg und die Halde Haniel in Bottrop derart aufgeweicht, dass der Karfreitags-Kreuzweg auf die Halde erstmals in seiner 20-jährigen Geschichte abgesagt werden muss. Stattdessen lädt das Bistum zum Kreuzweg-Gebet mit Bischof Overbeck in die Bottroper St. Cyriakus-Kirche.

Wege und Halden-Plateau nicht nach Unwetter nicht begehbar

Nach den heftigen Regenfällen der vergangenen Tage müssen das Bistum Essen und das RAG-Bergwerk Prosper-Haniel den Karfreitag-Kreuzweg auf der Halde Haniel in diesem Jahr absagen. Stattdessen laden Bistum und Bergwerk zum Kreuzweg-Gebet mit Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck in die Bottroper St. Cyriakus-Kirche. Auch der Personaldirektor des Bergwerks, Bernd Beier, wird an dem Gottesdienst teilnehmen.

Erstmals in der 20-jährigen Geschichte des Kreuzwegs muss die Prozession auf die Halde in diesem Jahr ausfallen. Der Regen hat den Kreuzweg und die Halde selbst derart aufgeweicht, dass sie trotz eigens eingesetzter Pumpen vorerst nicht begehbar sind. „Es ist schade, dass unser traditionsreicher Weg auf die Halde in diesem Jahr ausfallen muss“, sagte Bischof Overbeck am Mittwoch in Essen, „gleichzeitig hoffe ich, auch zum Kreuzweg in St. Cyriakus viele Menschen aus den Städten unseres Bistums begrüßen zu können“.

St. Cyriakus liegt im Zentrum der Bottroper Innenstadt am Kirchplatz/Hochstraße. Der Kreuzweg-Gottesdienst beginnt dort am Karfreitag, 3. April, um 9.30 Uhr. Vom Zentralen Omnibusbahnof Bottrop (ZOB) ist die St. Cyriakus-Kirche in fünf bis zehn Minuten Fußweg erreichbar. Parkmöglichkeiten an der Kirche bestehen unter anderem auf dem Parkplatz an der Peterstraße und im Parkhaus am Hauptbahnhof. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse