Jugendliche des Ruhrbistums bauen „Fenster zum Himmel“

Mit einer außergewöhnlichen Mischung aus Rock und Klassik, sakrale Musik, Pop und Gospel traten am vergangenen Sonntag rund 500 junge Musiker auf die Bühne der Philharmonie Essen. Bei einem Benefizkonzert der BDKJ-Jugendstiftung „hilfreich, edel & gut“ spielten sie einen Erlös in Höhe von 34.800 Euro ein.



Benefizkonzert spielt knapp 35.000 Euro für BDKJ-Jugendstiftung und Adveniat

Kinder, die in Paraguay auf einer Müllkippe leben und ein Konzert mit Instrumenten aus Blechdosen und Sperrholz geben. – Größer hätte der Kontrast nicht sein können zu der hell erleuchteten Essener Philharmonie mit den großen Chören und Orchestern und den glänzenden Posaunen und Geigen. Dennoch schaffte es das Benefizkonzert der BDKJ-Jugendstiftung „hilfreich, edel und gut“ diese beiden Welten zusammen zu bringen.

Unter dem Motto „Eine Klangoffensive für Kinder und Jugendliche in den Welten“ setzten sich über 500 junge Musikerinnen und Musiker mit ihren Stimmen und Instrumenten für die Jugend im Ruhrbistum und in Paraguay ein. Die Hälfte des Erlöses von rund 34.800 Euro kommt Projekten der BDKJ-Jugendstiftung zugute. Der andere Teil geht an die von Adveniat unterstützte Initiative „Sonidos de la Tierra“ (Klänge der Erde) in Paraguay.

Das Programm des Benefizkonzerts aus Gospel, Rock, Pop und experimentellen sakralen Gesängen gestalteten der Projektchor des Bistums Essen, die Big Band des Gymnasiums am Stoppenberg, Chor und Orchester der B.M.V.-Schule Essen sowie der Chor des Mariengymnasiums Essen-Werden, der Mädchenchor am Essener Dom und der LandesJugendChor NRW. Moderiert wurde die Veranstaltung von der WDR-Moderatorin Gisela Steinhauer sowie von dem Moderator Hardy Hausberg.

Unter den Gästen des Konzerts waren als prominente Förderer der Bischof von Essen, Dr. Franz-Josef Overbeck, der Geschäftsführer von Adveniat, Prälat Bernd Klaschka, und die Stellvertretende Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann. „Das Event heute Abend ist ein tolles Zeichen für die Akzeptanz der Stiftung“, betonte Löhrmann, die zugleich auch Mitglied im Stiftungs-Kuratorium ist.

„Die finanzielle Unterstützung der Jugendarbeit durch die Kirche und den Staat hat in den letzten Jahren erheblich abgenommen“, betonte Pastor Markus Pottbäcker, Vorstandsmitglied der Jugendstiftung. „Deswegen brauchen wir kreative Wege, um an Geld zu bekommen. Das Konzert heute Abend trägt wesentlich dazu bei, die Jugendarbeit zu sichern und zu fördern“.

Prälat Bernd Klaschka sprach im Namen von Adveniat allen engagierten Musikern und Organisatoren seinen Dank aus. Es sei bemerkenswert, dass die Jugendstiftung die Nöte der jungen Menschen im Ruhrgebiet im Blick habe und sich darüber hinaus noch für die Jugendlichen in Lateinamerika einsetze. „Ich habe einen Traum“, sagte Klaschka am Ende des Konzertes, „Ich wünsche mir, dass auch die Jugendlichen der Sonidos de la Tierra eines Tages eine solche Veranstaltung durchführen können. Das wäre ein Stück Himmel auf Erden.

Die BDKJ-Jugendstiftung unterstützt bereits zum zweiten Mal ein Projekt von Adveniat. Aus einem Benefizkonzert 2011 kamen 10.000 Euro Kindern in Haiti zu Gute. (adveniat/ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse