Hohe päpstliche Auszeichnung für Dr. Baldur Hermans

Für seine langjährigen Dienste in der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) wurde der Essener Dr. Baldur Hermans nun von Papst Benedikt XVI. ausgezeichnet. Hermans engagierte sich sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene für die Belange der DPSG.


„Komtur des St. Sylvesterordens“ für langjährige DPSG-Tätigkeit

Zu Beginn des Liborifestes in Paderborn, am Sonntag, 29. Juli 2012, verlieh der Sekretär des Päpstlichen Laienrates, Kurienbischof Dr. Josef Clemens, die päpstliche Auszeichnung eines „Komtur des St. Sylvesterordens“ an den Essener Dr. Baldur Hermans (74). Bischof Clemens bedankte sich im Namen der Päpstlichen Kurie für die geleistete ehrenamtliche Arbeit von Hermans, der sehr engagiert die Anliegen der Pfadfinder und ihrer Erziehungsarbeit in den Päpstlichen Rat für die Laien eingebracht hatte.

Hermans wuchs in Essen-Borbeck auf. Seit 1949 ist er Pfadfinder in der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG). Er studierte Geschichte und Theologie und promovierte 1970 mit einer Arbeit zur Sozialen Frage auf den Katholikentagen von 1848 bis 1891. Er leitete seit 1971 das Bischöfliche Jugendamt und von 1989 bis 2004 das Dezernat für gesellschaftliche und weltkirchliche Aufgaben im Bistum Essen.

Während seiner Tätigkeit als Aus­landsbeauftragter der DPSG (1985-2004) wurden Partnerschaften mit katholischen Pfadfindern in Afrika, Bolivien und mit arabischen Gruppen in Israel und Jordanien realisiert. Nach dem Fall der Mauer hat Hermans den Aufbau von Pfadfinderverbänden in Osteuropa unterstützt. Parallel wirkte der Essener für seinen katholischen Glauben, als Konsultor des Päpstlichen Laienrates, in der Stiftung „Lumen Gentium“ des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, aber auch ganz einfach im Kirchenvorstand der Gemeinde St. Paulus in Essen.

Als Generalsekretär der Internationalen Katholischen Konferenz des Pfadfindertums (CICS) vertrat Baldur Hermans von 2002 bis 2011 etwa 70 katholische Pfadfinderverbände und Pastoralräte in Europa, Afrika, Amerika und Asien/Pazifik in Rom. Lange Jahre betreute der ehemalige Dezernent ehrenamtlich die internationale Arbeit der DPSG.

Im März 1998 vom Weltkomitee der Pfadfinder für seine Verdienste mit dem „Bronzewolf“ geehrt, wurde ihm auch von der DPSG die St. Georgsmedaille, die höchste Auszeichnung des Verbandes verliehen. (löf,ja)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse